Rezension - Coldworth City - Mona Kasten

Mona Kasten


Titel: Coldworth City
Autor: Mona Kasten
Band: Einzelband
Verlag: Knaur
Seiten: 320
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 12,99
ISBN: 978-3-426-52041-3
Ersterscheinung: 01.09.2017
Quelle: Verlag



Dieses Buch ist ein Rezensionsexemplar! Hiermit bedanke ich mich nochmal herzlichst beim Knaur Verlag!




Vor drei Jahren täuschte Raven ihren Tod vor, um der skrupellosen Forschungsorganisation AID zu entkommen. Seitdem ist sie auf der Flucht, denn Raven ist eine Mutantin, die über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt, und AID würde alles tun, um sie wieder in ihre Gewalt zu bringen. Seit ihrer Flucht lebt Raven unerkannt in Coldworth City – bis der verschlossene Wade auftaucht und ihr anbietet, sie im Umgang mit ihren Fähigkeiten zu unterrichten. Damit ist die Zeit des Versteckens vorüber, denn schon bald sehen sich Raven und Wade einer Verschwörung gegenüber, die nicht nur das Ende der Mutanten bedeuten, sondern auch die ganze Welt ins Chaos stürzen kann. 

Der Klappentext hört sich nach einer spannenden Geschichte an und ich habe mich so gefreut auf das Buch aber es konnte mir irgendwie nicht das Geben, was ich erwartet habe.

Raven lebt im Untergrund, da sie alle für Tod glauben. Sie versteckt sich mit ihrem Bruder. Sie versucht alles, dass sie zu Essen und Trinken haben. Abends geht sie auf Streifzüge, da sie das einfach für sich braucht. Allerdings wird schnell jemand auf sie aufmerksam. Dann überschlagen sich die Ereignisse und sie muss sich entscheiden. Vertraut sie einem Fremden oder nicht?

Ich muss sagen, ich hatte mit Raven so meine Probleme. Ich konnte einfach keine Verbindung zu ihr aufbauen und das fand ich natürlich total schade. Sie hat schreckliches durchgestanden und muss jeden Tag aufs Neue ums Überleben kämpfen und sie gibt sich immer taff. Allerdings ist sie innerlich auch zerbrochen und kann niemanden vertrauen. Dann muss sie wieder wichtige Entscheidungen treffen und über sich selbst hinauswachsen.

Die Geschichte und auch die Idee dahinter fand ich gut aber ich konnte mit der Umsetzung nicht so viel anfangen. Zum einen konnte ich keine Verbindung zu Raven aufbauen, sie war für mich einfach nicht greifbar und zu den anderen Charakteren konnte ich nicht so recht was aufbauen. Die Geschichte fängt anfangs gut an aber danach finde ich, plätschert sie nur vor sich hin und bis es dann mal zu Action und vieles mehr kommt, braucht es einfach eine gewisse Zeit. Was so auf den letzten 100 Seiten passiert ist, hat mir dann auf jeden Fall besser gefallen aber letztendlich bin ich ein wenig enttäuscht von dem Buch.


Ich hatte mich auf eine spannende Geschichte gefasst gemacht. Diese habe ich an vielen Stellen nicht bekommen. Zu den Charakteren konnte ich so recht keine Verbindung aufbauen und blieben mir zu blass. Erst die letzten 100 Seiten haben mir dann mehr zugesagt.

Cover: 5/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 3/5
Schreibstil: 3/5
Gesamtpaket: 3/5

3 von 5 Engeln

                      



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse und an den Google-Server übermittelt. Weitere Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung (https://book-angel.blogspot.de/p/datenschutzerklaerung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de). Durch Absenden des Kommentars erklären Sie sich hiermit einverstanden.