Rezension - Die Kinder - Wulf Dorn

Wulf Dorn


Titel: Die Kinder
Autor: Wulf Dorn
Band: Einzelband
Verlag: Heyne
Seiten: 320
Ausgabe: Klappenbroschur
Preis: 16,99
ISBN: 978-3-453-27094-7
Ersterscheinung: 04.09.2017
Quelle: Verlag 

Dieses Buch wurde mir von der lieben Irmi sowie dem Heyne Verlag zur Verfügung gestellt und ist somit ein Rezensionsexemplar! Vielen Dank dafür!



Auf einer abgelegenen Bergstraße wird die völlig verstörte Laura Schrader aus den Trümmern eines Wagens geborgen. Im Kofferraum entdecken die Retter eine grausam entstellte Leiche. Als die Polizei den Psychologen Robert Winter hinzuzieht, wird dieser mit dem rätselhaftesten Fall seiner Karriere konfrontiert: Die Geschichte, die Laura Schrader ihm erzählt, klingt unglaublich. Doch irgendwo innerhalb dieses Wahnkonstrukts muss die Wahrheit verborgen sein. Je weiter Robert vordringt, desto mehr muss er erkennen, dass die Gefahr, vor der Laura Schrader warnt, weitaus erschreckender ist als jeder Wahn.


Ich habe von Wulf Dorn noch kein Buch gelesen und habe mich wirklich gefreut, als ich dieses Buch erhalten habe. Ich hatte natürlich so einige Erwartungen, vor allem da der Klappentext eine spannenden Geschichte verspricht. Leider wurde ich aber sehr enttäuscht.

In dem Buch geht es um Laura Schrader. Sie hat einen Autounfall und in ihrem Kofferraum wird eine Leiche gefunden. Sie wird in ein Krankenhaus gebracht. Diesen Fall übernimmt zum einen der Psychologen Robert Winter. Er will herausfinden was geschehen ist und was Laura ihm so erzählt, lässt ihn fassungslos aber auch verwirrt zurück.

Laura hat ein sehr gutes Leben. Sie hat einen Freund, einen super Job, eine Schwester usw. Sie kann sich absolut nicht beklagen. Eines Tages findet sie aber etwas heraus und sie macht sich über vieles Gedanken. Sie trifft schwere Entscheidungen und um einfach mal den Kopf freizubekommen, verreist sie. Dabei passieren unglaubliche Dinge und Laura muss um ihr Leben fürchten.

Ich muss sagen, dass ich mir wirklich viel von der Geschichte versprochen habe. Allerdings war ich schon am Anfang total verwirrt und konnte der Geschichte nicht so richtig folgen. Vor allem haben wir immer wieder verschiedene Charaktere und deren Sichtweise oder auch andere Orte. Es war für mich alles ein wenig konfus. Daneben erfahren wir Lauras Geschichte, die schon interessant ist aber auch sehr merkwürdig. Als so langsam die ganze Tragweite bekannt wurde, war ich aber irgendwie enttäuscht. Zum einen hat es mich an eine andere Buchreihe erinnert und dies ist aber ein Dystopie und zum anderen ist es einfach kein Thriller für mich. Es ist finde ich mehr ein Roman. Es gab immer mal so kleine Lichtblicke, die mir dann ganz gut gefallen haben aber im Großen und Ganzen bin ich sehr enttäuscht von dem Buch.


Ich hatte mich auf einen spannenden Thriller gefreut allerdings habe ich einen Roman erhalten und dazu noch einen sehr verwirrenden. Ab und an gab es kleine Lichtblicke aber das war es dann leider auch schon. Ich finde man hätte aus der Geschichte noch viel mehr rausholen können.



Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 2/5
Schreibstil: 2/5
Gesamtpaket: 2/5

2 von 5 Engeln

                                 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse und an den Google-Server übermittelt. Weitere Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung (https://book-angel.blogspot.de/p/datenschutzerklaerung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de). Durch Absenden des Kommentars erklären Sie sich hiermit einverstanden.