Rezension - Der Fluch - Stephen King

06:00

Titel: Der Fluch
Autor: Stephen King
Übersetzt von: Nora Jensen und Jochen Stremmel
Band: Einzelband
Verlag: Heyne
Seiten: 448
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 9,99
ISBN: 978-3-453-43578-0
Ersterscheinung: 08.02.2011
Kaufen: Verlag Thalia

Kann Rache Unrecht sühnen?

Der übergewichtige Anwalt Billy Halleck überfährt eine Zigeunerin, wird aber vor Gericht freigesprochen. Der Vater der Toten verflucht Billy mit einem einzigen Wort: »Dünner«. Fortan nimmt er von Tag zu Tag ab, so viel er auch isst. Erst freut er sich darüber, doch bald ergreift ihn die Panik. Als er schließlich akzeptiert, dass es sich um einen Fluch und nicht um eine Krankheit handelt, ist es schon fast zu spät ...


Zurzeit bin ich absolut im Stephen-King Fieber. Innerhalb von 5 Wochen ist dies jetzt mein 3. King und ich habe so Lust noch mehr zu lesen. Von diesem Buch habe ich schon einige gute Meinungen gehört und war unglaublich gespannt darauf.

In dem Buch geht es um einen Anwalt namens Billy Hallweck. Er hat ein gutes Leben. Er hat eine Frau und eine Tochter, ist in seinem Beruf erfolgreich aber er ist etwas zu dick. Eines Tages aber passiert ein Unglück. Er überfährt eine Zigeunerin und wird dafür mit einem Fluch belegt. Der Zigeuner sagt nur das Wort „DÜNNER“ zu ihm. Plötzlich nimmt er ab. Dies ist natürlich erst einmal positiv aber dann nimmt es Ausmaße an und Billy begibt sich auf eine gefährliche Reise.

Billy konnte mich als Protagonist auf jeden Fall überzeugen. Er ist ein Familienvater und liebt seine Frau abgöttisch. Er würde alles für die beiden tun. Er ist liebevoll, kümmert sich um sie, macht sich Sorgen wenn es angebracht ist. Seinen Beruf geht er auch sehr gerne nach und mit seinen Kollegen kommt er gut zurecht. Das einzige, was ihn natürlich stört ist, das er viel zu viel isst und dadurch dick ist. Er würde dies gern ändern aber es ist schwer. Als der Unfall passiert ist, hat er natürlich Schuldgefühle, Gewissensbisse und versucht dies eben zu verarbeiten. Als er nach dem Ausspruch des Zigeuners abnimmt, freut er sich erstmal aber dann nimmt es Dimensionen an und Billy hat immer mehr Angst um sein Leben. Er will nicht so enden und muss am Ende eine wichtige Entscheidung treffen.

Ich muss sagen, dass für mich die ersten 150 Seiten eher ruhig waren. Genrell finde ich, dass dieses Buch etwas ruhiger war. Dennoch fand ich die Geschichte von Anfang an sehr interessant und habe mich auf den weiteren Verlauf gefreut. Als Billy dann auf diese Reise geht, da hatte mich das Buch dann richtig gepackt. Was auf dieser Reise alles passiert und welche Entscheidungen auch er treffen muss, haben mich absolut gepackt. Das Ende war für mich ab einem gewissen Punkt ein wenig vorhersehbar und dies fand ich etwas schade.


Eine sehr interessante Geschichte über einen Fluch, der unaufhaltsam ist und einem Protagonisten der auf eine gefährliche und spannende Reise geht.





Cover: 5/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5


4 von 5 Engeln 


You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Der Klappentext klingt schon mal richtig geil! Ich hab tatsächlich noch kein Buch von Stephen King gelesen....wird glaube ich langsam mal Zeit... :D Ganz liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du musst unbedingt was von ihm lesen. Ich bin mir sicher, dass es dir gefallen wird :)

      <3

      Löschen