Rezension - Evolution - Die Stadt der Überlebenden - Thomas Thiemeyer















Titel: Evolution – Die Stadt der Überlebenden
Autor: Thomas Thiemeyer
Band: 1 von 3
Verlag: ARENA
Seiten: 360
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 16,99
ISBN: 978-3-401-60167-0
Quelle: Verlag 


Ahnungslos reisen Lucie und Jem mit einer Austauschgruppe in die USA. Doch als ihr Flugzeug am Denver Airport notlandet, wird ihnen schnell klar: Die Welt, wie sie sie kennen, gibt es nicht mehr. Die Flugbahn überwuchert, das Terminal menschenverlassen, lauern überall Gefahren. Sogar die Tiere scheinen sich gegen sie verschworen zu haben: Wölfe, Bären, Vögel greifen die Jugendlichen immer wieder in großen Schwärmen an. Was ist bloß geschehen? Während ihrer gefahrvollen Reise durch die neue Welt erfahren sie von einem Kometeneinschlag. Und von ein paar letzten Überlebenden in einer verschollenen Stadt. Aber wie sollen sie die erreichen, wenn die ganze Erde sich gegen sie verschworen hat?



Das Cover muss ich sagen ist einfach grandios gestaltet, der Klappentext hört sich dazu auch noch gut an und ich habe mich auf eine spannende Geschichte gefreut.

Ein Gruppe von Schülern sollen als Austausch in die USA fliegen. Bei dem Flug in die USA muss das Flugzeug in Denver notlanden. Die Schüler aber auch die anderen Passagiere merken schnell, dass der Flughafen in Denver ganz anders aussieht. Er ist total mit Grünzeug verwachsen, keine Menschenseele ist zu sehen und plötzlich werden die Jugendlichen bei ihrer Erkundungstour von Tieren angegriffen. Was ist hier nur passiert? Dies müsst ihr unbedingt selber lesen!

Jem und Lucie befinden sich auf auf dem Flug. Als die beiden dort am Flughafen ankommen, können sie natürlich kaum glauben, was sie dort vorfinden. Als sie dann bei ihrer Erkundungstour auch noch von Tieren angegriffen werden, haben sie natürlich Angst aber auch den Willen sich ihnen entgegenzustellen. Auf ihrer weiteren Suche nach der Wahrheit passieren immer wieder Dinge mit denen sie nicht rechnen und vor allem finden sie noch so einiges heraus. Sie müssen eine gefährliche Reise durchmachen um ihrem Ziel näher zu kommen.

Nach den ersten Seiten war ich von dem Schreibstil schon begeistert. Er ist so bildhaft aber auch flüssig und gut zu lesen. Ich konnte mir alle Geschehnisse, Charaktere sowie Schauplätze vorstellen. Außerdem habe ich so mit Jem, Lucie und den anderen immer wieder mitgefiebert und wollte nur noch wissen, was da eigentlich passiert ist. Außerdem fand ich dieses Spiel von Mensch und Tier so unglaublich faszinierend.

Mich konnte der Auftakt durch den Schreibstil, die Charaktere, die Thematik und durch die Schauplätze absolut begeistern.


Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4,5/5
Schreibstil: 4,5/5
Gesamtpaket: 4,5/5

4,5 von 5 Engeln 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse und an den Google-Server übermittelt. Weitere Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung (https://book-angel.blogspot.de/p/datenschutzerklaerung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de). Durch Absenden des Kommentars erklären Sie sich hiermit einverstanden.