Rezension - Sie weiß von dir - Sarah Pinborough

07:00

© Cover: Rohwolt-Verlag

Titel: Sie weiß von dir
Autorin: Sarah Pinborough
Band: Einzelband
Verlag: Rohwolt
Seiten: 448
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 9,99
ISBN: 978-3-449-27265-3
Ersterscheinung: 20.01.2017
Kaufen: Verlag Thalia


Klappentext/Inhalt:

Dieses Ende dürfen Sie niemandem verraten.

Beinahe wäre Louise mit dem netten Mann aus dem Pub im Bett gelandet. Ein paar Tage später dann der Schock: David ist ihr neuer Chef. Und verheiratet. Kurz darauf lernt Louise auf der Straße durch Zufall eine Frau kennen. Seine Frau. Bald sind die beiden Freundinnen. Keine gute Idee. Adele ist sehr schön und sie wirkt sehr verletzlich. Nach und nach verrät sie Luise Erschreckendes über ihre Ehe. Und Louise spürt: Sie hat sich in eine heikle Lage gebracht. Was sie nicht weiß: Die Begegnung mit Adele war kein Zufall. Adele hat einen Plan. Doch es ist keine Intrige aus Eifersucht. Es ist viel, viel schlimmer.

Meine Meinung:

Als ich den Klappentext das erste Mal gelesen habe, war ich fasziniert und wollte dieses Buch unbedingt lesen. Ich hatte einige Erwartungen und diese wurden mehr als erfüllt.

Louise geht eines Abends in eine Bar und lernt den attraktiven und charmanten David kennen. Beinahe wäre da noch mehr gelaufen. Am nächsten Tag muss sie feststellen, dass die Bekanntschaft in ihrer Bar, ihr neuer Vorgesetzter ist und vor allem er ist verheiratet. Louise lernt nicht nur David besser kennen, sondern auch seine Ehefrau Adele. Es spinnen sich Intrigen, Vertrauensbrüche und vieles mehr um Louise und letztendlich muss sie um ihr Leben fürchten.

Louise ist alleinerziehende Mutter eines wundervollen Sohnes. Sie liebt ihr Kind unbeschreiblich und genießt die Zeit mit ihm. Sie würde alles für ihn tun. Dennoch möchte sie endlich wieder einen Mann in ihrem Leben haben. Als sie eines Abends David kennenlernt, ist sie total von ihm angetan und würde ihn gerne näher kennenlernen. Als sich am nächsten Tag herausstellt, dass es ihr neuer Chef ist, ist sie natürlich total sprachlos und ihr ist die Sache auch ein wenig peinlich. Als sie auch noch herausfindet, dass er eine Ehefrau hat, ist sie enttäuscht. Da lernt sie endlich mal einen Mann kennen, der ihr gefällt und dann das. Dennoch lernen sich die beiden näher kennen und Louise fühlt sich immer mehr zu ihm hingezogen. Eines Tages lernt sie durch Zufall seine Ehefrau kennen und freundet sich mit ihr an. Die beiden verbringen schöne Stunden miteinander und Louise lernt so einiges von Adele. Louise merkt aber zu spät, dass Adele ein gefährliches Spiel mit ihr spielt. Als ihr alles klar wird, will sie nur noch das richtige machen und kann dabei alles verlieren.

Der Einstieg ist mir gut gelungen. Der Schreibstil lässt sich angenehm lesen und lässt einen nur so in die Geschichte fallen. Das Buch ist aus der Sicht von Louise, Adele und auch aus der Vergangenheit verfasst. Diese verschiedenen Perspektiven hatten positive Auswirkungen auf die Geschichte, da man dadurch die ganze Tragweite viel besser verstehen konnte. Mit Louise konnte ich mich gut identifizieren. Dennoch fand ich an manchen Stellen merkwürdig, dass sie ihr ganzes Leben nur noch nach David und Adele ausrichtet. Ich habe mich gefragt, ob sie keine anderen sozialen Kontakte pflegt. Zwischendrin war die Geschichte etwas langatmig und man hätte an der ein oder anderen Stelle schneller zum Punkt kommen können. Dennoch hat mich die Geschichte begeistern können, da wir hier mal wieder gut sehen können, zu was ein Mensch fähig ist, wenn er einen anderen Menschen liebt. Außerdem war die Thematik mit den Träumen und Ängsten hochinteressant. Mit der Auflösung und vor allem mit dem Ende habe ich absolut nicht gerechnet. Dass sich das Ganze schon so lange zieht und ein gewisser Jemand dies nie gemerkt hat, verblüfft mich immer noch. Ich hätte ja wirklich gerne gewusst, wie es mit den beiden am Ende weitergeht.

Fazit:

Dieses Buch hat mich am Ende sprachlos zurückgelassen. Mit so einem Ende habe ich nie gerechnet. Die Geschichte war spannend und sehr nervenaufreibend. Außerdem haben wir hier Intrigen, Lügen, Zweifel, Ängste und vieles mehr. Dies hat mir absolut zugesagt. Ansonsten gab es noch ein paar Längen und ich hätte mir gewünscht, man wäre eher auf den Punkt gekommen aber trotzdem konnte mich das Buch von der Thematik absolut begeistern. Wer auf Psychothriller steht, der ist hier auf jeden Fall an der richtigen Adresse.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4,5/5
Schreibstil: 4,5/5
Gesamtpaket: 4,5/5

4,5 von 5 Engeln 



Vielen Dank an den Rohwolt Verlag für das Rezensionsexemplar!

You Might Also Like

0 Kommentare