Rezension - Goddess of Poison - Tödliche Berührung - Melinda Salisbury

07:00

© Cover: Bloomoon-Verlag
Titel: Goddess of Poison – Tödliche Berührung
Autorin: Melinda Salisbury
Übersetzt von: A.M. Grünewald
Band: 1 von ?
Verlag: Bloomoon
Seiten: 352
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 17,99
ISBN: 978-3-8458-1513-8
Ersterscheinung: ab 14 Jahren
Kaufen: Verlag Thalia

Klappentext/Inhalt:

Die siebzehnjährige Twylla ist kein Mädchen wie jedes andere: Sie ist die Verkörperung der Großen Göttin und wird als solche im ganzen Land verehrt - außerdem ist es ihr bestimmt, einmal den Kronprinzen zu heiraten. Doch ihr göttliches Schicksal bringt auch eine schreckliche Verpflichtung mit sich: Jeden Monat muss sie tödliches Gift trinken, gegen das nur sie, als göttliche Inkarnation, immun ist. Doch jeder, der Twylla berührt, wird von dem Gift infiziert und stirbt. 

Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich vom Verlag erhalten und wollte mich hiermit nochmals herzlichst bedanken.

Twylla ist kein normales Mädchen. Allein durch ihre Berührung überträgt sie tödliches Gift. Sie lebt im Haus der Herrscher und soll diesen dienen. Außerdem ist sie dem Prinzen versprochen und muss sich diesem vorbestimmten Leben widmen. Durch dieses Leben ist sie natürlich in sich gekehrt und lässt keine Person zu nah an sich heran. Sie fühlt sich oft einsam und vermisst ihre Familie. Dennoch stellt sie sich den Herausforderungen, die die Königin und der König von ihr verlangen. Sie muss grausame Dinge für die beiden bestreiten und ist mit vielem nicht einverstanden. Trotzdem kann sie nichts gegen ihr vorbestimmtes Leben tun.

Eines Tages bekommt sie jemand neues an ihre Seite gestellt. Sie versucht immer Distanz zu wahren aber es ist einfach so anders. Die beiden lernen sich besser kennen und freunden sich an. Twylla fühlt sich dadurch nicht mehr ganz so allein aber dennoch ist sie sich das Risiko bewusst. Daneben gibt es da auch noch den Prinzen, der plötzlich bei ihr auftaucht. Sie ist total durcheinander deswegen und weiß oftmals nicht, was als nächstes kommen wird und wie sich verhalten soll. Trotzdem stellt sie sich den ganzen Hindernissen und wächst über sich hinaus. Plötzlich überschlagen sich die Ereignisse im Königshaus und Twylla muss schwere Entscheidungen treffen.

Der Anfang ist mir sehr schwer gefallen. Ich musste das Buch immer wieder weglegen und konnte abends jeweils nur ein paar Seiten lesen. Ich fand es schwierig zu lesen aber auch die Komplexität war sehr anstrengend zu lesen. Wir erfahren anfangs viel über diese Welt und über Twylla aber es war mir zu viel aber auch zu schwierig um alles zu verstehen. Des Weiteren ist für mich die Geschichte einfach nicht in Fahrt gekommen. Wir lesen immer wieder, was Twylla so gemacht hat und wie sich gefühlt hat usw. Das ist alles auch schön und gut aber man hätte dies auf jeden Fall kürzen können. Als der Prinz aber noch eine andere Person auftauchen, wird es langsam besser. Die Geschichte fängt so langsam an interessant zu werden und ich konnte mich viel mehr auf das Buch einlassen. Die letzten 100 Seiten waren dann wirklich gut. Es passiert endlich etwas, die Ereignisse überschlagen sich und wir erfahren auch so einige interessante Dinge. Das Ende fand ich dann wirklich fies. Obwohl mir die erste Hälfte nicht so zugesagt hat und ich ewig dafür gebraucht habe, es zu lesen, möchte ich definitiv dem zweiten Band eine Chance geben. Ich hoffe dieser kann mich mehr überzeugen.

Fazit:

Ich hatte mich hier auf eine spannende und außergewöhnliche Geschichte gefasst gemacht. Diese habe ich leider in der ersten Hälfte gar nicht bekommen. Anfangs erfahren wir sehr viel über die Welt und über unsere Protagonistin. Dies war aber einfach so komplex und schwierig geschrieben, dass ich anfangs gar nicht mit dem Buch klar kam. Die zweite Hälfte war dann endlich actionreicher, emotionaler und aufregender. Endlich passiert etwas und das Ende finde ich schon fies. Ich werde weiterlesen und hoffe, dass es nur besser werden kann.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 3/5
Schreibstil: 3/5
Gesamtpaket: 3/5

3 von 5 Engeln 

You Might Also Like

0 Kommentare