Rezension - Locked in - Holly Seddon

© Cover: Heyne-Verlag
Titel: Locked in
Autorin: Holly Seddon
Verlag: Heyne
Seiten: 432
Ausgabe: Klappenbroschur
Preis: 12,99
ISBN: 978-3-453-41922-3
Ersterscheinung: 14.03.2016
Kaufen: Verlag Thalia



Du denkst, sie hört dich nicht. Aber du täuschst dich.

Alex Dale ist eine brillante Journalistin. Doch sie hat ein Alkoholproblem. Mehr als ein paar Stunden am Tag hält sie ohne Drink nicht aus, beruflich hangelt sie sich von einem Freelance-Job zum nächsten. Bei der Recherche für einen Artikel stößt sie auf den Fall von Amy Stevenson, die seit vielen Jahren im Koma liegt. Und plötzlich erwacht Alex’ untrüglicher journalistischer Spürsinn wieder. Sie ahnt, dass Amy ein Geheimnis hat. Aber wer soll einer Alkoholikerin schon glauben?
Dieses Buch habe ich vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten und wollte mich hiermit bedanken.

Als ich den Klappentext gelesen habe, wusste ich, dass ich das Buch lesen muss. An das Buch hatte ich so einige Erwartungen und vieles wurde auch erfüllt.

Das Leben von Alex Dale ist derzeit nicht gerade schön. Sie ist geschieden, hat ein Problem mit Alkohol und ist freie Jornalistin. Als sie für einen neuen Artikel recherchiert stößt sie auf den Fall von Amy. Amy ist vor vielen vielen Jahren etwas entsätzliches zugestoßen und liegt seit dem im Koma. Alex will unbedingt mehr über Amy erfahren. Wie ist es dazu gekommen? Wie ist der gesundheitliche Zustand und noch vieles mehr. Dies müsst ihr unbedingt selber lesen.

Alex ist gut in ihrem Beruf aber durch ihr Problem mit Alkohol hat sie sich schon vieles vermasselt. Als sie auf die Geschichte von Amy aufmerksam wird, ist sie Feuer und Flamme. Bei ihren Nachforschungen erfahren wir unfassbare Dinge über Amy aber auch wie es mit ihrem Gesundheitszustand aussieht.

Als ich die ersten Seiten gelesen habe, war ich schon gefesselt. Die Autorin hat einen tollen und fesselnden Schreibstil. Die Geschichte verfolgen wir aus verschiedenen Perspektiven und Jahren. Dadurch erfährt man vieles noch über Amy aber auch über andere Charaktere. Ich konnte mir alles gut vorstellen und hatte wunderschöne Lesestunden mit diesem Buch. Das einzige was ich etwas kritisieren muss ist das Ende. Für mich sind nicht alle Fragen geklärt und hätte es mir auch einfach etwas anders gewünscht.
Wir bekommen hier eine sehr aufwühlende aber auch aufregende Geschichte geboten. Auf der einen Seite haben wir Alex, die ein Alkoholproblem hat und sich dadurch schon vieles kaputt gemacht hat. Auf der anderen Seite haben wir Amy, der vor vielen Jahren etwas schlimmes zugestoßen ist und seit dem im Koma liegt. Dennoch kreuzen sich die Wege der beiden und eine spannende Geschichte entflammt.
Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4,5/5
Schreibstil: 4,5/5
Gesamtpaket: 4,5/5

4,5 von 5 Engeln 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen