Rezension - Joyland - Stephen King

© Cover: Heyne-Verlag
Titel: Joyland
Autor: Stephen King
Verlag: Heyne
Seiten: 352
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 9,99
ISBN: 978-3-453-43795-1
Ersterscheinung: 17.03.2013
Altersempfehlung:
Kaufen: Verlag Thalia


Irgendwann ist es mit der Unschuld vorbei. Irgendwann hört jeder Spaß auf.
Auf verhängnisvolle Weise kreuzen sich in einem kleinen Vergnügungspark die Wege eines untergetauchten Mörders und eines Kindes. Und mitten im sich überschlagenden Geschehen steht ein junger, unschuldiger Student, der alles zu verlieren droht und doch so viel gewinnt.
Nachdem ich Mr. Mercedes gelesen habe, war klar, dass ich noch einige Bücher von Stephen King lesen muss. Ich hatte einige Erwartungen aber die wurden nicht alle erfüllt.

Devin ist davor auf College zu gehen und hat eine Freundin. Davor möchte er aber noch Geld verdienen. Er bekommt eine Stelle in Joyland. Dies ist ein Vernügnungspark. Dort lernt er viele Leute kennen und ist ein kleiner Star. In dem Vergnügungspark ist vor einiger Zeit jemand gestorben und es gehen Geschichten rum. Devin möchte mehr darüber erfahren und begibt sich dabei auf eine gefährliche Reise. Letztendlich muss er um sein Leben fürchten. Was wird passieren? Das müsst ihr selber lesen.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich hier einige Erwartungen hatte, da sich der Klappentext einfach richtig gut anhört. Leider war ich irgendwie etwas enttäuscht von dem Buch. Wir bekommen hier die Geschichte von Devin erzählt, was er alles erlebt hat und wie er sich dabei gefühlt hat. Dies hat sich manchmal echt gezogen und ich hatte so viel mehr erhofft. Vor allem was den Mord angeht. Dies fand ich richtig schade. Als das Buch dann zu Ende hatte, war ich wirklich verunsichert. Auf der einen Seite war es eher langweilig aber auf der anderen Seite hat der Autor eine geniale Geschichte geschrieben. Ich bin immer noch im Zwiespalt, ob ich die Geschichte genial finden soll oder nicht.
Der Klappentext hört sich nach einer spannenden Geschichte an. Leider war das Buch stellenweise echt etwas langweilig. Viele Dinge hatte ich mir komplexer vorgestellt. Am Ende war ich dennoch sehr zwiegespalten. Das Buch ist zwar nicht so aufregen wie andere Bücher von ihm aber irgendwie trotzdem genial.

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 3/5
Schreibstil: 3/5
Gesamtpaket: 3/5

3 von 5 Engeln 

Kommentare:

  1. Mein Lieblingsbuch ;)
    Ich mag es gerade deshalb so sehr, weil es etwas stiller ist, als die anderen King-Bücher.

    AntwortenLöschen
  2. Hey,
    Die Meinung zu dem Buch sind ja sehr zwiegespalten, daher bin ich super gespannt, wie es mir gefallen wird.
    LG Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das habe ich auch gesehen.
      Es ist einfach ein ruhigeres Buch!

      Löschen