Rezension - Herz zu Asche - Kathrin Lange

07:00

© Cover: Arena-Verlag
Titel: Herz zu Asche
Autorin: Kathrin Lange
Band: 3 von 3
Verlag: Arena
Seiten: 416
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 16,99
ISBN: 978-3-401-60033-8
Ersterscheinung:
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Kaufen: Verlag Thalia

Herz aus Glas (Band 1): Rezension
Herz in Scherben (Band 2): Rezension


Klappentext/Inhalt:

Juli kann es kaum fassen: Charlie ist am Leben! Endlich braucht David sich nicht länger zu quälen. Endlich kann Juli mit ihm glücklich werden. Doch Charlie setzt alles daran, David zurückzuerobern. Und auch der Geist von Madeleine Bower treibt Juli mehr und mehr in die Verzweiflung. David sieht nur eine Möglichkeit, seine Freundin zu schützen: Er muss sie verlassen. Aber Julis Visionen werden immer düsterer und so beschließt sie, dem Fluch für immer ein Ende zu setzen – auch wenn sie dafür opfern muss, was sie am meisten liebt …

Meine Meinung:

Der zweite Band hat ja wirklich mit einem miesen Cliffhanger geendet und ich musste den dritten Band sofort lesen. Ich hatte einige Erwartungen und vieles wurde auch erfüllt.

Juli hat in den letzten Monaten einiges durchgemacht. Dann kommt der nächste Schock, eine totgelaubte Person ist wieder da. Diese bringt so viel in Julis Leben durcheinander. Dann passiert etwas womit Juli nicht gerechnet hat und ihr geht es dadurch sehr schlecht. Am Ende muss sie mal wieder um ihr Leben fürchten und will einfach nur das alles endlich vorbei ist.

Juli ist fassungslos, als die Person wieder auftaucht. Sie merkt schnell, dass etwas mit dieser Person nicht stimmt. Sie hat immer wieder Selbstzweifel, hat Angst was aus der Beziehung zu David wird und vor allem will sie einfach wieder nach Boston und ein normales Leben haben. Nach einigen Umständen ist sie auf sich gestellt. Dies will sie aber nicht so hinnehmen und will für diejenigen, die sie liebt kämpfen. Dabei begibt sie sich wieder in gefährliche Siuationen und hofft, dass am Ende alles gut wird.

Der Einstiegt war wieder mal gut. Wir erfahren so einiges, was mit der totgelaubten Person geschehen ist. Dies war sehr interessant. Danach ging es ganz gut auch weiter. Dennoch hätten gewisse Dinge nicht sein müssen. Vor allem als David mal wieder etwas sehr selbstsüchtiges macht. Was mich in diesem Buch auch ein wenig aufgeregt hat, dass nur von Klippen geredet wurde. Diese spielen zwar eine große Rolle aber ich fand es einfach etwas zu viel. Der Showdown hat mir dann echt gut gefallen und das Ende war auch zufriedenstellend.

Fazit:

Der Abschluss dieser Trilogie hatte Höhen und Tiefen. Es gab viele Stellen die spannend und aufwühlend waren aber auch einige an denen die Spannung ein wenig raus war. Die Thematik mit den Klippen war mir in diesem Buch wirklich etwas viel. Dennoch ist es ein guter Abschluss und das Ende konnte mich zufrienden stellen.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln 

You Might Also Like

0 Kommentare