Rezension - Ein Kleid aus Staub - Sarah Zettel

© Cover: cbj-Verlag
Titel: Ein Kleid aus Staub
Autorin: Sarah Zettel
Band: 1 von 3
Verlag: cbj
Seiten: 320
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 8,99
ISBN: 978-3-570-40233-7
Ersterscheinung: 14.04.2014
Kaufen: Verlag Thalia


Ein Familiengeheimnis, das alles verändert!

Kansas 1935: Inmitten des schlimmsten Staubsturms aller Zeiten verschwindet die Mutter der 13-jährigen Callie spurlos. Plötzlich taucht wie aus dem Nichts ein Fremder auf – und schickt Callie auf eine mysteriöse Reise, um das Geheimnis ihrer Herkunft zu lüften. Wer ist ihr Vater? Warum wartet ihre Mutter schon seit Callies Geburt auf seine Rückkehr? Und: Wo ist ihre Mom? Gemeinsam mit dem Jungen Jack macht Callie sich auf den Weg. Der Beginn eines fantastischen Abenteuers – denn Callie entdeckt nicht nur die Wahrheit über ihre Familie, sondern auch ihre Gefühle für Jack ...
Als ich die Verlagsvorschauen durchgeschaut habe ist mir der zweite Band dieses Buch aufgefallen. Als ich mir dann den Klappentext von diesem Buch durchgelesen habe, dachte ich mir, dass klingt echt interessant. Deshalb habe ich es mir Ende Dezember gekauft und ein paar Tage später auch gleich begonnen. Der Anfang war echt stark aber dann hat mich dieses Buch nur noch enttäuscht.

Callie lebt mir ihrer Mutter sehr abgeschieden. Sie leben in einer Gegend in denen das Land von Staub überdeckt ist und es immer wieder diese Staubstürme auftauchen. Dann passieren merkwürdige Dinge und Callies Mutter ist verschwunden. Sie will ihre Mutter unbedingt finden, dies ist aber gar nicht so einfach. Dann passieren einige Dinge mit denen sie nicht gerechnet hat. Sie lernt Jack kennen und die beiden gehen auf Reisen. Dabei finden sie so einiges heraus und dies schockiert Callie zutiefst.

Die ersten 50 Seiten waren wirklich toll. Danach ging es ganz gut weiter aber irgendwann kam dann der Punkt an dem mir diese Geschichte leider so gar nicht mehr gefallen hat. Es passieren so viele merkwürdige Dinge und vieles davon konnte ich mir einfach nicht vorstellen. Außerdem sind die Charaktere nicht tiefgründig. Es wirkt vieles total aufgesetzt und man konnte auch sehr vieles vorausahnen. Mich hat dieses Buch einfach nur total enttäuscht und ich werde auch nicht weiterlesen.
Die ersten 50 Seiten waren toll. Danach haben wir eine total merkwürdige und oberflächliche Geschichte erhalten. Vieles konnte man schon erahnen und es gab auch einfach keine Spannung mehr. Mich hat dieses Buch wirklich sehr enttäuscht und das finde ich echt schade.
Cover: 4/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 2/5
Schreibstil: 2/5
Gesamtpaket: 2/5

2 von 5 Engeln 

Kommentare:

  1. Huch? Bei dem Cover hätte ich ja Fantasy erwartet? Und dann historisch?
    Naja, davon werde ich die Finger lassen ;)

    LG, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa :D hab mich auch gewundert :D

      Jaa würde ich auch sagen :D

      Löschen