Rezension - Silber - Das dritte Buch der Träume - Kerstin Gier

© Cover: FJB-Verlag
Titel: Silber – Das dritte Buch der Träume
Autorin: Kerstin Gier
Band: 3 von 3
Verlag: FJB
Seiten: 464
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 19,99
ISBN: 978-3-8414-2168-5
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Kaufen: Verlag Thalia



Silber – Das erste Buch der Träume (Band 1): Rezension
Silber – Das zweite Buch der Träume (Band 2): Rezension
Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür – und Liv Silber vor drei Problemen. Erstens: Sie hat Henry angelogen. Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse der Traumwelt ergründet, durch die er unfassbares Unheil anrichten kann. Er muss unbedingt aufgehalten werden. Drittens: Livs Mutter Ann und Graysons Vater Ernest wollen im Juni heiraten. Und das böse Bocker, die Großmutter von Grayson, hat für die Hochzeit ihres Sohnes große Pläne, allerdings ganz andere als die Braut. 

Liv hat wirklich alle Hände voll zu tun, um die drohenden Katastrophen abzuwenden …
Das zweite Buch hat mich ja leider nicht ganz so überzeugen können aber dennoch wollte ich wissen wie das Ganze ausgehen wird.

Liv hat viele Probleme in diesem Buch. Sie hat Henry angelogen, sie hat Angst, was Arthur als nächstes plant und dann muss sich auch noch mit ihrer Familie auseinandersetzen. Dies ist alles gar nicht so einfach vor allem weil die Traumwelt zurzeit ihre meiste Zeit in Anspruch nimmt. Es passieren in der Traumwelt aber auch im realen Leben so viele Dinge und Liv hat mittlerweile echt Angst was als nächstes passieren wird.

Liv will endlich mal keine Angst mehr haben aber leider geht das nicht so einfach. Sie steht vor großen Herausforderungen und hat Angst aber sie beweist auch Mut, Willenskraft und vieles mehr. Sie hat mir in diesem Buch gut gefallen aber manche Dinge, die sie getan hat habe ich nicht nachvollziehen können.

In dieses Buch bin ich viel besser wieder reingekommen. Die Kapitel hatten endlich wieder ihren gewohnten Übergang. Diesmal spielt sich viel in der Traumwelt ab, die mir auch hier wieder total gefallen hat aber auch in der anderen Welt, die mir auch ganz gut begeistern konnte. Wir erfahren in diesem Buch wirklich sehr viel aber auch was für grausame Taten vorkommen, ist echt erstaunend. Wir erfahren auch endlich wer hinter Secrey steckt. Es ist zwar interessant aber ich hätte mir die Auflösung etwas spektakulärer vorgestellt. Am Ende kommt dann endlich der Showdown aber mir war der irgendwie zu flach und konnte mich nicht ganz begeistern. Das Ende ist dann auf jeden Fall schön.
Der dritte Band hat mir wieder besser gefallen. Es passieren echt viele aufregende Dinge und wir erfahren auch endlich wer hinter Secrey steckt, was manche Personen mit Liv vorhaben u.v.m. Die Auflösung von Secrey war interessant hat mich aber nicht vom Hocker gehauen. Genauso war mir am Ende dieser Showdown einfach zu kurz. Dennoch hat mir das Buch gut gefallen, die Träume waren wieder toll und auch vieles drumherum. Mit dem Ende kann man absolut Leben und es war dennoch eine schöne Reise.
Cover: 5/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln 

Rezension - Silber - Das zweite Buch der Träume - Kerstin Gier

© Cover: FJB-Verlag
Titel: Silber – Das zweite Buch der Träume
Autorin: Kerstin Gier
Band: 2 von 3
Verlag: FJB
Seiten: 416
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 19,99
ISBN: 978-3-8414-2167-8
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Kaufen: Verlag Thalia



Silber – Das erste Buch der Träume (Band 1): Rezension

Das zweite Buch der Träume‹ ist die fulminante, spannende Fortsetzung der SILBER-Trilogie.

Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?

Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts …
Es ist schon lange her, dass ich den ersten Band gelesen habe. Ich wollte es halt einfach aufschieben, weil ich dann so lange auf den dritten Band hätte warten müssen. Leider muss ich sagen, dass Band 02 nicht ganz meinen Erwartungen entsprochen hat.

Liv hat einiges durchgemacht. Sie will eigentlich endlich wieder ein normales Leben aber dann stellt Secrey intime Geheimnisse online. Sie versteht nicht woher sie das alles hat und langsam beginnen bei ihr Selbstzweifel. Außerdem muss sich in den Träumen auch noch einige Gefahren stellen und dies alles fördert natürlich nicht ihre Laune sowie das alles wieder gut werden wird. Außerdem hat sie in diesem Buch großen Beziehungsstress mit Henry und ihr ganzes Leben steht einfach nur noch Kopf.

Liv hat Angst, was als nächstes auf sie zukommt. Sie weiß nicht, ob noch Rache genommen wird, dann muss sie sich mit der Familie auseinandersetzen und zu all den Dramen hat sie auch noch mit Henry Stress. Sie kann sich auf vieles nicht mehr konzentrieren aber sie versucht ihr bestes.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich richtig große Schwierigkeiten hatte wieder in die Geschichte zu finden. Das Buch war mir irgendwie zu abgehackt. Wir befanden uns in einem Traum auf einmal ist schon vieles geschehen und sie ist wieder im realen Leben. Für mich hat oft dieser Übergang von einem in das nächste Kapitel gefehlt. Die Traumwelt hat mir in diesem Buch gut gefallen aber die reale Welt war nicht ganz so meins. Irgendwie hatte ich einfach mehr erwartet vom zweiten Band. Hier geht eher um Beziehungen um dies und jenes aber jaa.... es konnte mich nicht so überzeugen wie Band 01. Leider!!
Ich hatte echt einige Erwartungen an das Buch aber leider konnte es mich nicht so packen. Mir haben die Übergänge von den Kapiteln gefehlt, die reale Welt konnte mich auch nicht ganz so begeistern aber umso mehr habe ich die Traumwelt geliebt. Diese war wirklich interessant. So richtig voran geht die Geschichte aber in diesem Buch leider nicht.
Cover: 5/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 3,5/5
Schreibstil: 3,5/5
Gesamtpaket: 3,5/5

3,5 von 5 Engeln 

Rezension - Kein Entkommen - Linwood Barclay

© Cover: Ullstein-Verlag
Titel: Kein Entkommen
Autor: Linwood Barclay
Band: Einzelband
Verlag: Ullstein
Seiten: 576
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 9,99
ISBN: 978-3-5482-8358-7
Ersterscheinung: 15.04.2011
Kaufen: Verlag 



Sonne, Softeis, Kinderlachen. So hatte sich David den heutigen Tag vorgestellt. Ein Ausflug nach Five Mountains würde Davids Sohn Ethan gefallen. Auch seine depressive Frau Jan würde auf andere Gedanken kommen. Als sie in der Menge verschwindet, wird David panisch. Will sie sich etwas antun? Später zeigen die Überwachungskameras ihn mit seinem Sohn an der Kasse – ohne Jan. Plötzlich steht David selbst im Zentrum der Ermittlungen: unter Mordverdacht …
Dieses Buch habe ich mit der lieben Jenni gelesen. Wir haben beide von diesem Autor schon Bücher gelesen und diese haben uns damals sehr begeistert. Deshalb haben wir auch hier eine tolle Geschichte erhofft aber leider fanden wir es beide nicht so toll.

David ist Journalist. Er arbeitet bei einer Zeitung, die zurzeit nicht so gut läuft. Dann läuft daheim auch nicht alles so rund, da seine Frau zurzeit sehr merkwürdig ist. Er will mal wieder einen schönen Familientag haben und er beschließt mit seiner Frau und seinem Sohn in einen Funpark zu fahren. Leider kommt dort aber leider alles ganz anders. Sein Sohn verschwindet. Dann hat er ihn wieder und plötzlich ist seine Frau nicht mehr da. Er informiert sofort die Polizei und alle suche nach seiner Frau. Leider ist die Suche ergebnislos. Außerdem findet die Polizei einige Dinge heraus, die sehr komisch sind und dann wird auch noch David verdächtigt, etwas mit dem Verschwinden seiner Frau zu tun zu haben.

David war für mich wirklich ganz nett in dem Buch. Er ist ein absoluter Familienmensch. Er liebt seine Sohn abgöttisch und würde alles für ihn tun. Natürlich liebt er auch seine Frau aber er macht sich derzeit große Sorgen um sie, da in ihrer Ehe nicht mehr alles so rund läuft. Als sie dann auch noch verschwindet, nimmt ihn das natürlich alles sehr mit und er hat große Angst. Als er dann auch noch verdächtigt wird, ist er einfach nur noch Fix und Alle. Er will doch nur wissen was passiert ist und vor allem wo seine Frau ist.

Dieses Buch ist nicht nur aus Davids Sicht geschrieben, sondern aus mehreren, diese werde ich aber jetzt nicht nennen, da ich ansonsten zu viel verraten würde. Also der erste Abschnitt war echt interessant und ich dachte das wird wieder ein tolles Buch von dem Autor. Leider hat mir das Buch nicht so zusagen können. Dadurch, dass gewisse Personen vorkommen, erfahren wir viel zu viel meiner Meinung nach. Wenn eine der Personen nicht vorgekommen wäre, dann wäre es viel viel spannender gewesen und die Auflösung wäre auch grandios geworden, leider war es aber so nicht. Ich fand viele Dinge sehr strange und ich habe auch nicht immer alles so verstanden, was die Charaktere gemacht haben. Das Ende ist zwar dann schön aber zusammenfassend kann ich sagen, dass mir dieses Buch von dem Autor leider nicht zusagt hat.
Ich habe schon einige Bücher von dem Autor gelesen und die waren alle echt genial. Deshalb hoffte ich auch hier, dass es wieder eine spannende, aufwühlende und gefährliche Geschichte geben wird. Leider war es hier nicht der Fall. Mir war vieles einfach ein bisschen zu abgefahren. Außerdem kommt eine Person vor in dem Buch, hätte er nicht aus dessen Sicht geschrieben, dann wäre alles einfach viel besser und spannender gewesen. Manche Dinge waren ganz gut aber mich konnte dieses Buch leider nicht begeistern.
Cover: 4/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 3/5
Schreibstil: 3/5
Gesamtpaket: 3/5

3 von 5 Engeln 

Rezension - Mercy - Gefangen - Rebecca Lim

Titel: Mercy – Gefangen
Autorin: Rebecca Lim
Band: 1 von 4
Verlag: Ravensburger Verlag
Seiten: 256
Ausgabe: eBook
Preis: 12,99
ISBN: 9783473384433
Kaufen: Verlag Thalia


Ich habe dieses Buch noch als Printausgabe. Leider habe ich keinen Link vom Verlag gefunden. Wer einen findet, der würde mir wirklich weiterhelfen.


Ich empfange noch mehr Bilder von Lauren. Dabei kann ich nicht sagen, ob ich das alles selbst in ihrem Zimmer gesehen habe oder ob es nur im Kopf ihres Zwillingsbruders existiert. Ryan trägt einen Teil von Lauren in sich. Die Verbindung fühlt sich frisch an, neu. Es ist unheimlich. Schwach wie der verblichene Tag eines Graffiti-Sprayers, den der Regen nicht ganz auslöschen konnte. Eine ausgestreckte Hand. Ein Hilferuf. Ein leises »Rette mich!«. Mercy weiß: Hinter Ryans cooler Fassade verbirgt sich ein düsteres Geheimnis. Nur sie selbst kann es lüften.
Dieses Buch lag wirklich lange auf meinem SuB. Lange hatte ich keine Lust auf so eine Geschichte aber jetzt habe ich sie endlich gelesen. Leider wurden meine Erwartungen nicht so richtig erfüllt.

Mercy hat schon viele Leben gehabt. Sie lebt immer in anderen Menschen, da sie den Körper von jemanden übernehmen kann. Diesmal ist sie in Carmen. Carmen macht gerade einen Schulausflug für zwei Wochen an eine andere Schule. Plötzlich ist Mercy in ihr aber dies merkt Carmen nicht. Mercy merkt aber, dass Carmen nicht das erfüllte Leben hat, dass sie sich wünscht. Carmen ist sehr schüchtern, stellt sich hinter andere und lässt sich schikanieren. Als sie dann in die Gastfamilie kommt, lernt sie Ryan kennen. Er ist sehr verschlossen aber er hat auch ein dunkles Geheimnis. Er will jemanden finden und Mercy (Carmen) wollen ihm helfen. Dann passieren immer wieder merkwürdige Dinge und am Ende muss Mercy um ihr Leben fürchten.

Also Anfangs kam ich mit Mercy überhaupt nicht klar. Dann klappte es mal besser, dann mal wieder schlechter. Man merkt, dass Carmen ein sehr zurückhaltendes Mädchen ist und Mercy versucht sie aber ins Rampenlicht zu stellen. Was ihr auch immer wieder gut gelingt. Dies hat mir gut gefallen. Dann kam noch die Geschichte rund um Ryan und auch diese war sehr interessant und spannend. Dennoch gab es Phasen an denen ich sehr verwirrt war, weil ich manches nicht so gut nachvollziehen konnte. Gegen Ende wurde es dann nochmal richtig spannend und das Ende ist wirklich fies. Ich werde weiterlesen und erhoffe, dass mir Band 02 mehr zusagen wird, weil dies ein schwacher Reihenauftakt war.
Für mich war dies ein etwas schwacher Reihenauftakt. Mit Mercy hatte ich immer wieder Probleme. Die Geschichte an sich ist echt spannend und auch die Idee dahinter ist toll aber man hätte da einfach noch viel mehr rausholen können. Das Ende war wirklich spannend und ich werde weiterlesen und ich hoffe es wird besser.
Cover: 4/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 3/5
Schreibstil: 3/5
Gesamtpaket: 3/5

3 von 5 Engeln 

Rezension - Finstermoos - Bedenke das Ende - Janet Clark

© Cover: Loewe-Verlag
Titel: Finstermoos – Bedenke das Ende
Autorin: Janet Clark
Band: 4 von 4
Verlag: Loewe
Seiten: 208
Ausgabe: Klappenbroschur
Preis: 9,95
ISBN: 978-3-7855-7751-6
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Kaufen: Verlag Thalia 



Finstermoos (Band 01): Rezension
Finstermoos (Band 02): Rezension
Finstermoos (Band 03): Rezension 

Basti, Valentin, Nic und Mascha wurden von ihrem unbekannten Verfolger in einen Bunker gelockt und dort eingeschlossen – kurz bevor er mit Beton verfüllt werden soll. Erst in letzter Minute kann Luzie ihre Freunde befreien, doch noch immer haben sie keine Ahnung, wer ihnen so entschlossen nach dem Leben trachtet. An Verdächtigen mangelt es nicht, denn das Dickicht aus Lügen und Geheimnissen in Finstermoos ist beinahe undurchdringlich. Obwohl sich die Schlinge um ihren Hals immer weiter zuzieht, sind die fünf entschlossen, die Vergangenheit nicht ruhen zu lassen.  Doch wem trauen sie wirklich zu, die Wahrheit bis zur letzten Konsequenz bewahren zu wollen?
Der dritte Band hat damals echt spannend geendet und ich wollte jetzt nur noch wissen wie alles zusammenhängt.

Am Anfang werden alle drei Bände der Reihe nach nochmal zusammengefasst (Band 1: Zusammenfassung, Band 02.. usw.). Dies fand ich wirklich gut und man hatte noch einmal eine Auffrischung.

Basti, Valentin, Nic, Mascha und Luzie haben viel durchmachen müssen. Alle wurden verletzt, es kamen Geheimnisse ans Licht und noch vieles mehr. Nur weiß leider keiner, wer es auf sie alle abgesehen hat.

Bis auf Luzie sind alle im Bunker eingesperrt und stehen kurz davor von einer Lawine von Beton eingemauert zu werden. Sie alle haben Angst und wollen nur noch da raus aber sie sehen ein, sie haben keine Chance. Luzie ist auf den Weg ins Internat aber dann liest sie eine merkwürdige SMS und alle sagen, sie finden Basti und die anderen nicht. Dies kommt ihr sehr merkwürdig vor und sie fährt wieder nach Hause. Wird sie es schaffen die vier zu retten??? Das müsst ihr auf jeden Fall selber lesen.

Mir hat das Finale gut gefallen. Es passieren noch so viele Dinge und man hat nur mitgefiebert, ob am Ende alles gut wird. Wir erfahren in diesem Band endlich wer hinter allem steckt und wie alles zusammenhängt. Dies fand ich echt gut aber es war auch irgendwie total strange. Das Ende war zwar in Ordnung aber vollends überzeugen konnte es mich nicht, da für mich doch noch ein paar Fragen offen sind.
Am Anfang werden alle drei Bände nochmal kurz vorgestellt. So kommt man wirklich super in die Geschichte wieder rein. In diesem Buch passieren noch so viele aufregende Dinge und wir erfahren endlich wer dafür verantwortlich ist. Es war ein spannendes Buch. Leider konnte mich das Ende nicht ganz zufrieden stellen. Für mich sind doch noch einige Fragen offen.
Cover: 4/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln 

Blog-Vorstellung: Bibis Bücherparadies

Huhu ihr Lieben,

heute gibt es wieder eine Blog-Vorstellung von mir :)). Ich werde in den nächsten Wochen jede Woche einen Blog vorstellen :)).

Heute zeige ich euch den Blog: Bibis Bücherparadies:



Mein Eindruck:

Ich finde die Farbe des Blogs und auch den Header echt schön :). Ich liebe ja die Farbe lila :)). Ihre Beiträge sind sehr schön geschrieben. Die Rezensionen sind auch gut verfasst und sie verraten nicht zu viel. Der Blog ist übersichtlich und nicht zu überladen.

Außerdem habe ich sie gebeten sich selber etwas vorzustellen und dies war ihre Vorstellung:

"Ich bin 21 Jahre alt, komme aus NRW - aus einer Stadt, die es eig. ja gar nicht gibt =P
In meiner Freizeit gehe ich 3x die Woche zu meiner Reitbeteiligung. Ebenso habe ich 2 Flauschkugeln Zuhause =)
Aktuell habe ich eine kleine Bastelphase mit Fimo (eine Knetmasse, die im Ofen hart wird) =D

Ich blogge erst seit Mitte Juni. Meinen Blog gibt es also noch nicht so lange =)
Dazu gekommen bin ich quasi durch die deutschen Autoren.

Durch Facebook wurde ich auf viele tolle Indie-/Selfpublisher-Autoren aufmerksam. Es entstanden einige tolle Gespräche und mir wurde bewusst, WIE wichtig Rezensionen für sie sind. Daraufhin habe ich angefangen Rezensionen bei Amazon zu schreiben. Inzwischen lese ich sehr viele solcher Bücher und dachte mir: wieso nicht einen eigenen Blog erstellen, auf welchem diese Autoren herausgehoben werden?!

Es gibt einfach so viele tolle deutsche Autoren, die viel zu unbekannt sind und es verdient haben, bekannter zu werden! 

Und ja, seit 3 Monaten gibt es jetzt schon mein Blog-Baby <3


Inzwischen ist es sogar so, dass ich das Glück habe, mit einigen Autorinnen näher zusammenzuarbeiten. Nämlich als Beta/Korrekturleserin =D
Das freut mich wirklich wahnsinnig und macht einfach unfassbar spaß <3

Hauptsächlich lese ich Fantasy, ganz selten auch mal Liebesromane. Was ich gar nicht lese sind Krimis. Die sprechen mich einfach überhaupt nicht an =P"

Ich hoffe euch hat die Vorstellung gefallen und ich hoffe sehr, dass ihr mal bei ihr vorbeischaut :)


Eure Mella :) 

Rezension - Sommerflüstern - Tanja Voosen

© Cover: Impress-Verlag
Titel: Sommerflüstern
Autorin: Tanja Voosen
Band: 1 von 2 (bisher 2)
Verlag: Impress (Carlsen)
Seiten: 405
Ausgabe: eBook
Preis: 3,99
ISBN: 978-3-646-60147-3
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Kaufen: Verlag Thalia

**Ein wunderbar romantisch-verzwickter Sommerroman**

Fange an deinen Lieblingssong zu hassen! Als Taylor an ihrer neuen High School diese merkwürdige Botschaft in ihrem Spind vorfindet, weiß sie zunächst einmal nichts damit anzufangen. Bis sie Monate später auf Hunter Reeves trifft, der nach längerer Abwesenheit seinen – ihren! – Spind wiederhaben will. War die Botschaft etwa für ihn bestimmt? Als sich der Spruch dann noch als Code herausstellt, der zu weiteren Hinweisen führt, ist Taylors Interesse geweckt. Und Hunters auch. Aber seines gilt eher Taylor als der aufkommenden Schnitzeljagd… Die Geschichte geht mit »Herbstflüstern« weiter.
Die liebe Tanja Voosen hatte in Facebook gefragt, wer ihre Werke lesen möchte und da habe ich nicht nein gesagt, da sich der Klappentext richtig gut anhört. Somit wurde mir dieses eBook vom Verlag gestellt und wollte mich hiermit bei Tanja Voosen und beim Verlag herzlichst bedanken.

Taylor besucht ab sofort eine neue Schule, da ihre Familie und sie umgezogen sind. Als sie eines Tages ihren Spind öffnet, liegt da ein Zettel drin auf dem steht: „Fange an deinen Lieblingssong zu hassen.“ Dies findet sie sehr merkwürdig aber sie will auch herausfinden was es damit auf sich hat. Dann lernt sie Hunter kennen, er will ihren Spind, weil es mal früher seiner war. Sie fragt sich, ob der Zettel für ihn bestimmt war. Hunter und sie haben einige Auseinandersetzungen in der Schule. Dann wettet sie mit ihrer Schwester um etwas und dabei kommt sie Hunter sehr nahe. Taylor und Hunter verbringen immer mehr Zeit miteinander und letztendlich wollen sie den Spuren folgen, die ihnen gelegt wurden. Dabei passieren viele aufregende Dinge und wir erfahren Dinge mit denen einfach keiner rechnet.

Taylor habe ich von der ersten Seite an geliebt. Sie ist mal eine ganz andere Protagonistin. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund. Sie sagt genau das, was sie denkt. Es ist ihr egal wie dies bei anderen ankommt. Dennoch hat sie nicht viele Freunde, weil sie sich diesbezüglich sehr verschließt. Ihr ist etwas schlimmes widerfahren und deshalb verhält sie sich vielleicht manchmal etwas merkwürdig aber sie freundet sich mit Hunter an und er bringt so langsam die alte Taylor wieder. Ob dies gut oder schlecht ist, müsst ihr auf jeden Fall selber lesen.

Der Schreibstil ist wirklich toll. Ich konnte mich sofort in diese Geschichte fallen lassen. Die Protagonistin ist einfach nur grandios. Sie ist einfach mal so erfrischend. Sie ist nicht das kleine Mädchen, dass man beschützen muss, nein das kann sie selber ganz gut. Natürlich hat sie vor einigen Dingen Angst und macht sich Sorgen usw. aber ich finde Taylor einfach nur unglaublich toll. Die Geschichte ist eine wunderschöne, herzerweichende und packende Geschichte. Anfangs denkt man, es ist eine schöne Liebesgeschichte aber es steckt so viel mehr dahinter. Was den Charakteren in der Vergangenheit aber auch in der Gegenwart alles mitmachen mussten/müssen ist echt aufwühlend gewesen. Es gibt eigentlich nur 2 Kleinigkeiten die mich etwas gestört haben. Zum einen hätte ich mir einfach mal gewünscht, wenn sich die beiden ausgesprochen hätten. Zum anderen hätte man aus dieser Schnitzeljagd vielleicht noch ein bisschen mehr rausholen können aber ansonsten kann ich nur sagen, dass ich dieses Buch liebe.
Diese Geschichte war wunderschön, aufwühlend, herzerweichend, spannend, atemberaubend uvm. Anfangs denkt man, es ist eine tolle Liebesgeschichte aber Leute dahinter steckt so viel mehr. Es sind wirklich krasse Schicksale, was Hunter und Taylor widerfahren sind und was am Ende dann los war, damit rechnet doch keiner. Zwei Kleinigkeiten habe ich leider zu bemängeln und zwar hätte man aus der Schnitzeljagd noch mehr machen können und ich hätte mir einmal gewünscht, dass die beiden sich mal so richtig aussprechen aber ansonsten ist es einfach eine wundervolle Geschichte, die mir viele tolle Lesestunden bereitet hat und ich bin echt gespannt, was in Herbstflüstern passieren wird.

Ich würde dieses eBook echt gerne als Printausgabe haben! Es ist wunderschön und es wäre toll es im Regal stehen zu haben :) 
Cover: 4/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 4,5/5
Schreibstil: 4,5/5
Gesamtpaket: 4,5/5

4,5 von 5 Engeln