Rezension - Die Seiten der Welt - Kai Meyer

© Cover: FJB-Verlag
Titel: Die Seiten der Welt
Autor: Kai Meyer
Band: 1 von 3
Verlag: FJB
Seiten: 560
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 19,99
ISBN: 978-3-8414-2165-4
Ersterscheinung:
Altersempfehlung:
Kaufen: Verlag Thalia


Während sie die Stufen zur Bibliothek hinablief, konnte Furia die Geschichten schon riechen: den besten Geruch der Welt.“
Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln. 


Doch dann wird ihr Bruder entführt, und Furia muss um sein Leben kämpfen. Ihr Weg führt sie nach Libropolis, die Stadt der verschwundenen Buchläden, und an die Grenzen der Nachtrefugien. Sie trifft auf Cat, die Diebin im Exil, und Finnian, den Rebellen. Gemeinsam ziehen sie in den Krieg – gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher.
Dieses Buch lag jetzt wirklich eine Weile auf meinen SuB. Endlich habe ich es gelesen und ich hatte einige Erwartungen. Vieles wurde auch erfüllt aber nicht alles.

Furia lebt mit der Familie sehr abgeschieden. Sie haben eine riesige Bibliothek. Bücher sind etwas sehr kostbares und können bei einigen Menschen eine tolle Sache hervorrufen. Dann überschlagen sich die Ereignisse, es passieren Dinge mit denen keiner gerechnet hat und dann wird auch noch ihr Bruder entführt. Sie muss sich auf eine gefährliche Reise begeben. Wird sie ihren Bruder retten können? Was steckt hinter dem Ganzen? Das müsst ihr unbedingt selber lesen.

Furia hat eigentlich ein ganz gutes Leben. Es sind zwar ein paar Schicksalsschläge passiert aber davon lässt sie sich nicht unterkriegen. Ihr Vater arbeitet viel und deshalb geht sie immer wieder alleine in die Bibliothek. Dies ist für sie immer ein spannendes Abenteuer, da es nicht ganz ungefährlich ist. Furia liebt Herausforderungen. Eines Tages hilft sie ihrem Vater und dabei passiert etwas sehr schlimmes. Furia ist total traurig aber sie hat auch Angst, da jemand hinter ihr her ist. Die Person möchte etwas ganz bestimmtes haben. Dabei wird ihr Bruder gefangen genommen. Sie hat große Angst was mit ihrem Bruder passieren könnte aber sie tut alles um ihn zu befreien. Dafür begibt sie sich in ein sehr gefährliche Abenteuer. Sie lernt viele Dinge und muss erkennen, dass nicht immer alles so scheint wie es wirklich ist.

Dieses Buch habe ich teilweise gelesen aber auch als Hörbuch gehört. Den Sprecher fand ich wirklich toll. Ich mochte seine Stimme unglaublich gerne und konnte mich dabei richtig gut entspannen. Der Anfang hat mir gut gefallen. Danach ging es an vielen Stellen immer wieder langatmig weiter und dann auf einmal haben sich die Ereignisse überschlagen. Danach ist die Spannung wieder etwas runtergegangen und dann war wieder ein Showdown. Diese Abkühlphase hat mich manchmal ein wenig gestört. Dadurch ist die Geschichte einfach nicht voran gekommen. Außerdem fand ich, dass unsere Protagonistin ihr Ziel aus den Augen verloren hat, da sie manchmal ewig nicht über diese Sache gesprochen hat. Die Idee hinter dem Buch fand ich echt toll und die Thematik mit den Büchern war sehr interessant. Für mich hätte man daraus auch gerne einen Einzelband machen können. Dennoch bin ich gespannt was mich in Band 02 erwarten wird.
Die Thematik des Buches ist wirklich mal was anderes. Dies hat mit auch gefallen. Dennoch war für mich die Geschichte immer wieder langatmig und dann haben sich die Ereignisse wieder total überschlagen. Dies ist immer Wechsel und das fand ich etwas schade. Mit Furia konnte ich mich gut identifizieren aber dennoch fand ich an manchen Stellen, hat sie ihr eigentliches Ziel aus den Augen verloren. Dennoch hat mir die Grundidee super gefallen. Für mich wäre das Ende ein perfekter Abschluss aber ich freue mich trotzdem auf die Fortsetzung.
Cover: 5/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 3,5/5
Schreibstil: 3,5/5
Gesamtpaket: 3,5/5

3,5 von 5 Engeln 

Kommentare:

  1. Also ich fand die Seiten der Welt eigentlich gut, kann deine Kritik aber auch verstehen. Habe dem Buch nicht die volle Punktzahl gegeben, weil mir der Einstieg in die Geschichte einfach zu langatmig war. Danach konnte es mich aber doch überzeugen.
    Jetzt hab ich eher das Problem, dass ich Band 2 im Schrank stehen habe und keine Ahnung mehr davon habe, was eigentlich passiert ist^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahh oke :)) kann auch dich verstehen :) Ohhh :D soll ich dir ne Auffrischung geben???

      Löschen