5 Bücher, die ich unbedingt lesen wollte und leider enttäuscht wurde

06:30

© Cover: Loewe-Verlag
Titel: Firelight – Brennender Kuss
Autorin: Sophie Jordan
Band: 1 von 3
Verlag: Loewe
Seiten: 376
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 9,95
ISBN: 978-3-7855-7923-7
Altersempfehlung: ab 13 Jahren
Kaufen: Verlag Thalia



Klappentext/Inhalt:

Wenn deine große Liebe dein größter Feind ist ...

Als Jacinda dem Jungen mit den haselnussbraunen Augen zum ersten Mal gegenübersteht, bedeutet das fast ihren Tod. Denn Will ist ein Drachenjäger – und Jacinda ist eine Draki, ein Mädchen, dass sich in einen Feuer speienden Drachen verwandeln kann.

In ihrem Rudel, hoch oben in den Bergen, glaubt sich Jacinda sicher, doch dann muss sie in eine andere Stadt ziehen. Todunglücklich beginnt Jacinda ein neues Leben. Da trifft sie Will wieder …
Eine außergewöhnliche Romantic Fantasy-Reihe um eine verbotene Liebe. 
Brennender Kuss“ ist der erste Band der Firelight-Trilogie.

Kurzmeinung:


Auf dieses Buch habe ich mich so gefreut, da ich schon so lange keine Geschichte mehr mit Drachen gelesen habe. Außerdem habe ich nur positive Meinungen über das Buch gehört und hatte natürlich so meine Erwartungen. Leider wurden diese überhaupt nicht erfüllt. Die Protagonistin hat mich wirklich genervt in diesem Buch. Sie macht Dinge, die ich nicht ganz nachvollziehen konnte usw. Ich habe das Buch eigentlich nur zu Ende gelesen, da mir Will so gut gefallen hat. Er ist wirklich ein toller Typ und konnte die Geschichte für mich ein bisschen besser machen. Der Verlauf der Geschichte hat mir leider auch nicht so gut gefallen und deshalb habe ich mich dazu entschlossen, diese Reihe nicht weiter zu lesen.

Diesem Buch habe ich leider nur 2 Engel geben können.

Ausführliche Rezension: hier


© Cover: Baumhaus-Verlag
Titel: Zeitenzauben – Die magische Gondel
Autorin: Eva Völler
Band: 1 von 3
Verlag: Baumhaus
Seiten: 333
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 14,99
ISBN: 978-3-8339-0026-6
Ersterscheinung: 19.08.2011
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Kaufen: Verlag Thalia


Klappentext/Inhalt:

Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen – und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen ... 

Kurzmeinung:

Nach dem ich die Edelstein-Trilogie und auch die beiden Bücher von Alexandra Pilz gelesen habe, hatte ich mich so auf diesen Zeitreise-Roman gefreut. Mir haben bis jetzt alle Zeitreisen-Geschichten gefallen. Deshalb dachte ich auch, dass mir dieses Buch gefallen wird. Leider hatte ich große Probleme mit der Protagonistin Anna. Sie ist nur am Nörgeln und will ihre Herausforderung lange Zeit nicht annehmen. Außerdem konnte mich die Liebesgeschichte nicht mitreißen. Auf einmal haben sie sich geküsst, total aus heiterem Himmel. Das fand ich etwas schade. Das Ende fand ich wiederum wirklich gut und deshalb werde ich auch weiter lesen. Ich hoffe der zweite Band wird besser sein.

Diesem Buch konnte ich leider nur 2,5 Engel geben.

Ausführliche Rezension: hier


© Cover: LYX-Verlag
Titel: Vampire Academy - Blutsschwestern
Autorin: Richelle Mead
Band: 1 von 6
Verlag: Lyx (Egmont)
Seiten: 304
Ausgabe: broschiert mit Klappe
Preis: 12,95
ISBN: 978-3-8025-8201-1
Kaufen: Verlag Thalia




Klappentext/Inhalt:

Die Vampire Academy ist eine Schule für junge Vampire und ihre Beschützer. Auch die siebzehnjährige Rose – halb Mensch, halb Vampir – wird hier zur Wächterin ausgebildet. Sie hofft, eines Tages ihrer besten Freundin Lissa zur Seite stehen zu können, der letzten Überlebenden der Vampirfamilie Dragomir. Seit Lissas Eltern bei einem Autounfall den Tod fanden, besteht zwischen Rose und Lissa eine besondere Verbindung. Kurz darauf kommt es zu einer Reihe merkwürdiger Vorfälle. Irgendjemand scheint es auf Lissas Leben abgesehen zu haben. Der Einzige, dem sich Rose anvertrauen kann, ist der gut aussehende Wächter Dimitri, der ihr Nachhilfestunden geben soll …

Kurzmeinung:

Dieses Buch wollte ich unbedingt lesen bevor der Film in den Kinos erscheint. Dies habe ich dann auch geschafft und war so mega enttäuscht von dem Buch. Die Geschichte beginnt ganz interessant aber der weitere Verlauf war einfach nur langweilig. Außerdem bin ich mit der Protagonistin nicht warm geworden. In vielen Dingen macht sie widersprüchliche Dinge und ich habe vieles nicht so verstanden. An sich ist die Geschichte eine gute Idee aber die Umsetzung war leider nicht gut. Das Ende war ganz ok aber mehr auch nicht. Den Film habe ich bis jetzt noch nicht gesehen und ich weiß noch nicht ob ich diesen noch schauen werde. Außerdem weiß ich auch noch nicht, ob die Reihe fortsetzen werde. Ich habe von einigen gehört, dass es ab Band 3 besser wird. Mal sehen was ich mache.

Diesem Buch habe ich zwischen 1,5 und 2 Engel vergeben. Dies war wirklich meine schlechteste Bewertung, die ich abgegeben habe. 


© Cover: Fischer-Verlag
Titel: Der Trakt
Autor: Arno Strobel
Verlag: Fischer Taschenbuch
Seiten: 368
Ausgabe: Broschur
Preis: 8,95
ISBN: 978-3-596-18631-0
Kaufen: Verlag Thalia





Klappentext/Inhalt:

»Und wer bist du wirklich?«

Der Weg durch den nächtlichen Park, der Überfall – all das weiß sie noch, als sie aus dem Koma erwacht. Ihre Erinnerung ist völlig klar: Sie heißt Sibylle Aurich, ist 34 Jahre alt, lebt mit Mann und Kind in Regensburg. Sie scheint fast unversehrt. Und doch beginnt mit ihrem Erwachen eine alptraumhafte Suche nach sich selbst. Zwar hat Sibylle ihr Gedächtnis behalten, die Welt aber hat offenbar die Erinnerung an Sibylle verloren: Ihr Mann kennt sie nicht, von ihrem eigenen Hochzeitsfoto starrt ihr das Gesicht einer Fremden entgegen, und niemand hat je von ihrem Sohn Lukas gehört! Wurde er entführt? Hat er nie existiert? Und wem kann sie überhaupt noch trauen?

Kurzmeinung:

Ich habe von den Arno Strobel Büchern nur gutes gehört. Deshalb war ich so gespannt auf dieses Buch. Der Anfang hat auch einiges her gemacht aber der Mittelteil hat mich ziemlich enttäuscht. Die Protagonistin hat vieles durchgemacht und will einiges herausfinden aber mir hat das Ganze überhaupt nicht gefallen. Mir war der Mittelteil viel zu langatmig. Davon war ich wirklich enttäuscht. Das Ende war dann wieder ganz gut und die Auflösung war wirklich genial vom Autor gemacht. Ich werde auf jeden Fall ein weiteres Buch von dem Autor lesen, vielleicht war ja nur dieses Buch nicht mein Fall.

Diesem Buch habe ich 2,5 Engel gegeben.

Ausführliche Rezension: hier



© Cover: Cbt-Verlag
 Titel: Nur ein kleiner Sommerflirt
Autorin: Simone Elkeles
Band: 1 von 3
Verlag: cbt
Seiten: 288
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 8,99
ISBN: 978-3-570-30861-5
Ersterscheinung: 09. April 2013
Altersempfehlung: ab 13 Jahren
Kaufen: Verlag Thalia


Klappentext/Inhalt:

Es ist so was von unfair! Amy kann nicht fassen, dass sie die Sommerferien mit ihrem biologischen Erzeuger am anderen Ende der Welt verbringen soll, um eine Großmutter kennenzulernen, von der sie noch nie was gehört hat. Dazu eine nervige Cousine und Schafe rund ums Haus. Was Amy aber wirklich zur Weißglut treibt, ist dieser Avi: Wie kann ein Junge so dermaßen unverschämt sein – und dabei so sexy!

Kurzmeinung:

Dieses Buch sollte eine wirklich tolle Sommer-Lektüre für mich werden. Ich hatte schon einiges gutes über diese Reihe gehört und war total gespannt auf die Geschichte. Anfangs war die Geschichte noch ganz gut aber nach und nach hat sie mir überhaupt nicht mehr gefallen. Die Geschichte geht überhaupt nicht in die Tiefe. Alles spielt nur an der Oberfläche. Die Liebesgeschichte ist leider auch nicht meins gewesen und mit der Protagonistin bin ich überhaupt nicht klar gekommen. Dies fand ich so schade, ich wollte das Buch so gerne mögen. Diese Reihe werde ich auch nicht weiter lesen.

Diesem Buch habe ich 2 Engel gegeben. 

You Might Also Like

8 Kommentare

  1. Hey,

    Leider kann ich deine Wahl wirklich schwer nachvollziehen. Ivh habe gerade mal eins dieser fünf Bücher gelesen und das war der Auftakt meiner Lieblingsreihe. Schade, dass dir "Blutsschwestern" nicht so gut gefallen hat wie mir. Aber ich kann dir die Reihe wirklich nur empfehlen. Vielleicht gibst du dem zweiten Band ja noch eine Chance!

    LG
    Sophia
    sophias-bookplanet.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jeder hat eben seine Meinung und das ist auch gut so :)

      Löschen
  2. Huhu mein Schätzelein,

    also Vampire Academy fand ich auch eher schlecht. Aber am allerschlechtesten ist der Film! Hast du den gesehen??? Der ist sowas von mega grottig o-O Und dabei ist die Schauspielerin von Rose echt mega hübsch!!! Aber leider nicht gerade begabt.... :/

    Zeitenzauber und Firelight liegen noch auf meinem SuB!

    Drück dich ganz doll :-***

    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne hab den FIlm nicht gesehen :DDD

      Echt??? so schlimm??

      <3

      Löschen
  3. Firelight fand ich damals nicht berauschend, aber auch nicht schlecht! ^^

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,

    ich habe bisher nur Firelight gelesen, von diesen Büchern. Band 1 fand ich eigtl echt gut, bei Band 2 kann ich mich an vieles leider nicht mehr erinnern. Band 3 hab ich auf dem sub und ich hab jetzt sogar wieder Lust bekommen, es zu lesen. Bin mal gespannt, wann ich dazu komme :)

    Die ZeitenzauberTrilogie und die von Simone Elkeles liegen noch auf meinem sub :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah oke :)))

      Bin gespannt was du davon hälst <3

      Löschen