Rezension - #Skandal - Sarah Ockler

20:03

© Cover: cbt-Verlag
Titel: #Skandal
Autorin: Sarah Ockler
Band: Einzelband
Verlag: cbt
Seiten: 416
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 16,99
ISBN: 978-3-570-16298-9
Ersterscheinung: 25. Mai 2015
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Kaufen: Verlag Thalia



Heimlich #knutschen? Lieber ohne Facebook!

Die perfekte Mischung für einen handfesten Party-Skandal? Das wären: nackte Jungs mit Elfenflügeln und … verbotene Küsse! Als Lucy einwilligt, anstelle ihrer BFF zum Abschlussball zu gehen, ahnt sie bereits, wie anstrengend das wird. Immerhin muss sie mit Cole dorthin gehen, Ellies Freund und ihr geheimer Schwarm seit ... ungefähr schon immer. Und dann passiert es: Lucy und Cole küssen sich! Doch bevor Lucy mit Ellie sprechen kann, tauchen die brisanten Beweisfotos auf ihrer Facebook-Chronik auf und ein Shitstorm sondergleichen bricht über sie herein. Wer steckt hinter dieser fiesen Intrige und wie kommt Lucy je wieder aus diesem Schlamassel heraus?
Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar vom Verlag erhalten und wollte mich hiermit bedanken.

Als ich die Verlagsvorschauen vor einiger Zeit durchgesehen habe, wollte ich dieses Buch unbedingt lesen. Ich hatte einige Erwartungen aber leider wurde einige nicht erfüllt.

Lucy hat eine beste Freundin, einen besten Freund und hält sich mehr im Hintergrund. Dann soll sie ihre beste Freundin beim Abschlussball ersetzen und das Date von ihrem besten Freund sein. Anfangs hat sie nicht so viel Lust aber Cole beschenkt ihr einen schönen Abend. Nach dem Ball, gibt es natürlich noch eine Party und auf dieser passieren einige Dinge mit denen keiner rechnet. Am nächsten Tag geht der Shitstorm gegen Lucy los. Sie hat nämlich von der Party Bilder auf ihrer Facebook-Seite gestellt und darüber sind viele nicht gerade begeistert. Viele hassen sie, beschimpfen sie usw. Lucy will beweisen, dass sie damit nichts zu tun hat. Dafür hat sie dann auch einige Unterstützung und was sie am Ende alles so erfährt ist nicht gerade schön.

Mit hat Lucy ganz gut gefallen. Ihr Leben ist zwar jetzt die Hölle und sie will eigentlich nur, dass sie wieder mit ihrer besten Freundin befreundet ist und einfach alles wieder gut aber sie lässt sich nicht unterkriegen. Als sie versucht herauszufinden wer es war, findet sie noch viel mehr raus und sie ist natürlich enttäuscht aber sie ist auch froh, dass sie es endlich weiß.

Anfangs hatte ich einige Schwierigkeiten mit dem Buch. Die Blogeinträge waren gut aber was danach so kam war für mich dann doch erst sehr gewöhnungsbedürftig. Nach und nach konnte ich mich auf die Geschichte einlassen und sie hat mir dann auch besser gefallen, trotzdem konnte es mich nicht vollends überzeugen. Mir hat in diesem Buch einfach die Tiefe gefehlt. Man hätte aus dem Thema Mobbing einfach viel mehr machen können. Außerdem sind in dem Buch viele Insider-Sachen drin wie beispielsweise >Veronica Mars< wer davon noch nie gehört hat, der versteht das dann alles nicht so gut. Ich kannte jetzt Veronica Mars aber es wurde sich auch mit anderen verglichen, die ich nicht kannte und dann fällt es doch schwer alles zu verstehen. Mit dem Ende kann ich leben, es war sehr schön aber ich finde man hätte aus dem Buch doch mehr rausholen können.
Anfangs hatte ich Schwierigkeiten mich in die Geschichte einzufinden. Nach einer Zeit habe ich dies auch geschafft aber es kommen sehr viele Insider-Sachen vor und dies hat mich dann doch gestört. Die Geschichte ist auf einer guten Grundidee aufgebaut trotzdem hatte ich mir viel mehr Tiefgang vorgestellt und das Thema Mobbing hätte man auch besser ausarbeiten können. Das Ende war dann schön und ich kann damit auch leben.
Cover: 5/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 3/5
Schreibstil: 3/5
Gesamtpaket: 3/5

3 von 5 Engeln 

You Might Also Like

0 Kommentare