Rezension - Die Feenjägerin - Elizabeth May

15:21

© Cover: Heyne-Verlag
Titel: Die Feenjägerin
Autor: Elizabeth May
Band: 1 von 3
Verlag: Heyne
Seiten: 400
Ausgabe: Klappenbroschur
Preis: 13,99
ISBN: 978-3-453-31609-6
Ersterscheinung: 9. Februar 2015
Kaufen: Verlag Thalia


Klappentext/Inhalt:

Schön, talentiert und tödlich – Aileana Kameron hat nur ein Ziel: die Feen, die ihre Mutter getötet haben, zur Strecke zu bringen

Ballsaison im Edinburgh des Jahres 1844: Jeden Abend verschwindet die junge und bildschöne Aileana Kameron für ein paar Stunden vom Tanzparkett. Die bessere Gesellschaft zerreißt sich natürlich das Maul über sie, aber niemand ahnt, was die Tochter eines reichen Marquis während ihrer Abwesenheit wirklich tut: Nacht für Nacht jagt sie mithilfe des mysteriösen Kiaran die Kreaturen, die vor einem Jahr ihre Mutter getötet haben – die Feen. Doch deren Welt ist dunkel und tückisch, und schon bald gerät Aileana selbst in tödliche Gefahr ...

Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar erhalten und bedanke mich hiermit nochmals beim Verlag.

Als ich die Verlagsvorschauen durchgesehen habe, ist mir dieses Buch aufgefallen. Als ich den Klappentext gelesen habe, war mir klar, dass ich dieses Buch lesen muss. Ich hatte einige Erwartungen und diese wurden auch größtenteils erfüllt.

Aileana ist tagsüber ein sehr braves Mädchen. Sie lebt in einer Gesellschaft in der Mädchen/Frauen unterdrückt werden. Ihr ganzes Leben ist von ihrem Vater bereits verplant. Sie muss sich bei Festen ordentlich anziehen, sich perfekt geben und vor allem wird sie bald verheiratet werden. Dieses Leben passt ihr überhaupt nicht aber sie muss dies hinnehmen. 

Allerdings ist sie nachts kein unschuldiges Mädchen. Sie jagt nachts Feen. Bei der nächtlichen jagt, bekommt Aileana auch oft etwas ab. Sie hat viele Narben und muss sich oft um ihr Leben fürchten aber sie ist bei den Kämpfen auch oft nicht allein. Sie hat von einer anderen Person Unterstützung. Von ihr hat sie viel gelernt. Nach und nach erfährt sie die Geschichte um Edinburgh. Es kommen Dinge heraus mit denen sie nicht gerechnet hat und dann steht ihr der wichtigste Kampf ihres Lebens bevor.

Aileana ist tagsüber ein Mädchen, dass sich so gut wie alles gefallen lässt. Sie macht alles um ihren Vater nicht zu verärgern. Nachts dagegen lässt sie ihre Wut und alles andere an den Feen aus. Natürlich will sie auch den Tod ihrer Mutter rächen. Als sie von dem großen Geheimnis der Stadt erfährt, hat sie natürlich auch Angst, da sie die größte Hoffnungist. Trotzdem versucht sie alles um die Stadt zu schützen.

Anfangs hatte ich mit Aileana etwas Schwierigkeiten. Mit dem Leben was sie tagsüber führt, konnte ich einfach nicht so viel anfangen. Es ist wirklich keine schöne Zeit in der sie lebt. Nach und nach aber konnte ich mich mit dieser Zeit anfreunden. Ihre nächtlichen Ausflüge und was sie alles herausfindet, haben mir dagegen unglaublich gut gefallen.

Zu Beginn des Buches hat ich ein paar Schwierigkeiten mit der Protagonistin aber auch mit der Zeit (1844) aber nach und nach konnte ich mich in die Geschichte fallen lassen. In dem Buch mangelt es nicht an Action, Spannung und Aufregung. Außerdem war es auch mal interessant wie die Gesellschaft 1844 war. Gegen Ende wurde das Buch spannender und spannender. Leider ist am Ende ein großer Cliffhanger und ich will unbedingt wissen wie es weitergeht.

Fazit:

Anfangs hatte ich so meine Probleme mit dem Buch aber nach und nach konnte ich mich in die Geschichte fallen lassen. Es ist mal was anderes. Die Protagonistin hat zwei verschiedene Leben und versucht diese unter einen Hut zu bekommen. Dies ist gar nicht so einfach und als sie von dem großen Geheimnis erfährt, muss sie noch mehr üben um dem Kampf am Ende zu gewinnen. Das Ende war dann total aufregend und spannend. Als ich die letzte Seite gelesen habe, war ich wirklich geschockt, weil es für mich ein richtig fieser Cliffhanger ist. Ich möchte so gerne wissen wie das Ganze weitergeht.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln 

You Might Also Like

0 Kommentare