Rezension - Red Rising - Pierce Brown

19:00

© Cover: Heyne-Verlag
Titel: Red Rising
Autor: Pierce Brown
Band: 1 von 3
Verlag: Heyne fliegt
Seiten: 560
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 16,99
ISBN: 978-3-453-26957-6
Ersterscheinung: 27. Oktober 2014
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Kaufen: Verlag Thalia


Klappentext/Inhalt:

Wenn du Gerechtigkeit willst, musst du dafür kämpfen!

Der junge Darrow lebt in einer Welt, in der die Menschheit die Erde verlassen und die Planeten erobert hat. Bei der Besiedlung des Mars kommt ihm eine wichtige Aufgabe zu, das jedenfalls glaubt Darrow, der in den Minen im Untergrund schuftet, um eines Tages die Oberfläche des Mars bewohnbar zu machen. Doch dann erkennt er, dass er und seine Leidensgenossen von einer herrschenden Klasse ausgebeutet werden. Denn der Mars ist längst erschlossen, und die Oberschicht lebt in luxuriösen Städten inmitten üppiger Parklandschaften. Sein tief verwurzelter Gerechtigkeitssinn lässt Darrow nur eine Wahl: sich gegen die Unterdrücker aufzulehnen. Dabei führt ihn sein Weg zunächst ins Zentrum der Macht. Der unerschrockene Darrow schleust sich in ihr sagenumwobenes Institut ein, in dem die Elite herangezogen wird. Denn um sie vernichtend schlagen zu können, muss er einer von ihnen werden …

Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar erhalten und wollte mich hiermit nochmals bedanken.

Zu diesem Buch habe ich schon viele positive Rezensionen gelesen. Es waren nur einige dabei, denen dieses Buch nicht so gefallen hat. Der Klappentext hört sich total gut an und ich wollte, dass mich dieses Buch auch überzeugen kann. An einigen Stellen war dies auch so aber es gab auch einige Stellen bei denen ich dies leider nicht hatte.

Darrow lebt auf dem Mars. Dort hat er einige Aufgaben zu bewältigen. Leider steht er in der Gesellschaft sehr weit unten. Dies passt ihm natürlich überhaupt nicht. Er will endlich ein schönes Leben, seiner Ehefrau etwas bieten können und vieles mehr. Dann passieren einige Dinge und Darrow muss einige wichtige Dinge entscheiden aber auch um sein Leben fürchten. Nach diesen Ereignissen wird er ein ganz anderer Junge/Mann werden. Er will endlich, dass die Gesellschaft auch seine Spezies akzeptiert. Dafür schleust er sich in das Institut ein und muss dort einige grausame Test durchstehen. Ihm gefallen diese nicht aber er will endlich etwas erreichen. Was er dabei alles herausfindet, ist einfach unfassbar. Was wird geschehen? Wird er es schaffen?

Darrow ist ein Junge der sehr gerne rebelliert. Er scheut das Risiko einfach nicht und vor allem will er endlich in der Gesellschaft höher stehen. In manchen Dingen ist er noch wie ein kleiner Junge aber er muss sich als der große Mann präsentieren. Danach muss er einige grausame Dinge tun und ich muss sagen, ich beneide ihn nicht darum. Mir hat Darrow gut gefallen. Ich konnte eine gute Verbindung zu ihm aufbauen.

Die ersten 80 Seiten hatten mich etwas verwirrt aber danach bin ich gut in die Geschichte gekommen. Danach ging es spannend weiter und ich wollte nur noch wissen wie es weiter geht. Ab der Mitte wurde es dann aber leider für mich etwas komisch. Es ging nur noch ums kämpfen usw. Dabei sind wirklich einige Dinge sehr grausam. Dies hat mir leider nicht so gut gefallen. Die letzten 70 Seiten waren dann wieder gut und mit dem Ende bin ich nicht zufrieden. Ich möchte gerne wissen wie es weiter geht. Außerdem kann man sagen, dass dieses Buch absolut ein Buch für Jungen ist. Es ist sehr männlich geschrieben. Die Schauplätze konnte ich mir aber leider oftmals nicht so gut vorstellen. Mir haben da einfach gewisse Dinge gefehlt.

Fazit:

Dieses Buch hatte wirklich so seine Höhen und Tiefen. An vielem Stellen war es gut aber manche Stellen hat es sich dann total gezogen. Mir hat Darrow gut gefallen. Die Schauplätze konnte ich mir aber an vielen Stellen nicht so gut vorstellen. Mir hat da einfach etwas gefehlt. Das Ende kam für mich dann total unerwartet und ich möchte gerne weiter lesen auch wenn mich der Auftakt nicht ganz so überzeugen konnte.

Bewertung:

Cover: 4/5
Klappentext: 4,5/5
Inhalt: 3,5/5
Schreibstil: 3,5/5
Gesamtpaket: 3,5/5

3,5 von 5 Engeln 

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. An und für sich klingt der Klappentext ja ganz interessant, aber irgendwie ist das Cover schon total langweilig gestaltet.
    Trotzdem, eine schöne Rezension!
    liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :DDDD Ja gut das Cover ist vielleicht anfangs nicht das schönste aber es hat für das Buch gut ausgewählt, wenn man es gelesen hat :))

      Dankeschön :))

      Liebe Grüße

      Löschen