Rezension - Der Game Master - Tödliches Netz - James Dashner

11:02

© Cover: Cbt-Verlag
Titel: Der Game Master – Tödliches Netz
Autor: James Dashner
Band: 1 von ?
Verlag: cbt
Seiten: 416
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 9,99
ISBN: 978-3-570-30961-2
Ersterscheinung: 09. März 2015
Altersempfehlung: ab 13 Jahren
Kaufen: Verlag Thalia


Klappentext/Inhalt:

Wenn ein Game zur mörderischen Realität wird ...

Michaels Leben ist ein einziges Game. Denn Michael will eine Cyber-Legende werden. Doch als sich eine Gamerin im VirtNet vor seinen Augen umbringt, ist plötzlich nichts mehr, wie es war. Dahinter steckt der berüchtigte Cyber- Terrorist Kaine, dessen Motiv ebenso im Dunkeln liegt wie sein Aufenthaltsort. Und Michael ist derjenige, der Licht in die Sache bringen soll – im Auftrag des virtuellen Sicherheitsdienstes. Eine Mission mit höchstem Risikolevel, denn ab jetzt bewegt er sich auf Pfaden, auf die sich noch keiner vor ihm im VirtNet gewagt hat ...

Meine Meinung:

Als ich gesehen habe, dass dieses Buch doch ins Deutsche übersetzt wird, habe ich mich total gefreut. Der Klappentext hört sich richtig gut an und ich war total auf die Geschichte gespannt. Ich hatte meine Erwartungen und vieles wurde auch erfüllt.

Michael geht wie jeder Junge zur Schule. Sobald er Zuhause ist, muss er ins VirtNet. Er liebt es einfach ein Gamer zu sein. In der Online-Welt ist aber zurzeit ganz schön was los. Michael muss etwas sehr schreckliches ansehen. Danach ist er nicht mehr derselbe. Einige Tage später wird er von einer Organisation aufgefordert, herauszufinden was im VirtNet los ist und einen gewissen Gamer Kaine finden. Er soll der Gamer sein, der andere so manipuliert, dass sie nicht mehr Leben wollen usw. Michael wird dieses Abenteuer nicht alleine bestreiten sondern mit Sarah und Bryson. Die drei machen sich auf die Suche nach Kaine und dabei passieren Dinge mit denen sie absolut nicht gerechnet haben.

Mir haben die drei Charaktere gut gefallen. Jeder kann gewisse Dinge im VirtNet. Zusammen sind sie einfach unschlagbar. Auf dieser Reise passieren aber Dinge mit denen keiner rechnet. Sie wollen die Online-Welt wieder sicher machen aber werden sie das auch schaffen???

Gleich die ersten Seiten sind total spannend. Der Schreibstil ist einfach wieder so überragend toll. Ich liebe den Schreibstil von James Dashner einfach. Aber ich muss zugeben, ich hatte anfangs Schwierigkeiten mir diese Online-Welt vorzustellen. Dies gelingt zwar im Laufe der Zeit aber da hätte man doch noch mehr schreiben können. Ansonsten hat mir die Geschichte gut gefallen. Es ist seit sehr langer Zeit ein Roman mit virtuellen Elemente. In meiner Kindheit habe ich solche Romane geliebt und ich denke deshalb gefällt mir das Buch auch so gut. Das Ende ist dann total spannend und aufwühlend. Wir erfahren Dinge mit denen ich absolut nicht gerechnet habe. Ich bin immer noch am Nachdenken, ob mir das so auch gefällt aber ich bin gespannt wie es weiter geht.

Fazit:

James Dashner hat mit diesem Buch einen guten Auftakt mit kleinen Schwächen geschafft. Anfangs hatte ich Schwierigkeiten mir diese ganze virtuelle Welt vorzustellen. Dies kam aber von Seite zu Seite. Es ist ein spannendes Abenteuer und es ist einfach mal was anderes. Über das Ende bin ich immer noch am Nachdenken, ob mir dies wirklich zusagt. Ich bin gespannt wie es weiter gehen wird und vielleicht kann ich mich dann mit dem Ende von Teil 01 auch besser abfinden.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln 

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Hey,
    hab die Auserwählten -Trilogie geliebt und war hier skeptisch, ob sein neues Buch auch was für mich wäre. Werde es jetzt auf meine WL schreiben. Danke für deine Rezi, damit konnte ich mehr anfangen als mit einigen anderen, die ich bisher gelesen habe!
    lg. Tine :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :))

      Ja die Trilogie habe ich auch geliebt :))

      Ohhh, dass ist ja toll :). Es ist halt mal ein anderes Genre. Ich denke es liegt nicht jeden aber man kann es ja mal versuchen :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallöchen,
    das Buch habe ich ja auch schon öfter mal im Auge gehabt. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich es lesen werde, aber deine Bewertung klingt ja gar nicht so schlecht. :) Ich werde es auf jeden Fall auf dem Radar behalten. :D

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :))

      Es ist eben ein Genre, dass nicht so oft ist und man muss es einfach versuchen :)

      Das ist super :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Ich bin keine Gamerin, aber ich mag Geschichten über Gamer :-) Erinnert mich an "Urlauber im Jahr 2037" - das Buch ist aber ein bisschen düsterer :-)

    AntwortenLöschen