Rezension - Dangerous Visions - Aprilynne Pike

18:58

© Cover: Cbj-Verlag
Titel: Dangerous Visions – Es liegt in deiner Hand
Autorin: Aprilynne Pike
Verlag: cbj
Seiten: 384
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 16,99
ISBN: 978-3-570-15994-1
Ersterscheinung: 30. März 2015
Altersempfehlung: ab 13 Jahren
Kaufen: Verlag Thalia


Klappentext/Inhalt:

Ob morgen jemand stirbt, das weißt nur du allein

Viele träumen davon, für die 16-jährige Charlotte ist es ein Fluch: in die Zukunft blicken. Denn Charlotte ist ein Orakel und wird von Visionen heimgesucht – und sie muss dagegen ankämpfen, um jeden Preis. Nichts ist schlimmer als die Zukunft zu ändern, das hat Charlotte im Alter von sechs Jahren am eigenen Leib erfahren. Damals hat sie einen Unfall verursacht, bei dem ihr Vater starb. Doch als Charlotte es einmal nicht schafft, eine sehr mächtige Vision zu bekämpfen, sieht sie etwas, das ihr schier den Atem nimmt: Eine Mitschülerin liegt auf dem Footballfeld der Schule – ermordet. Am nächsten Morgen sind diese Bilder auf jedem Fernsehsender zu sehen, und nach einer weiteren Mordvision beschließt Charlotte zu handeln: Sie will in die Vision zurückkehren und den Mord verhindern. Etwas, das sie niemals tun dürfte …

Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar erhalten und wollte mich hiermit nochmals bedanken.

Als ich die Verlagsvorschauen durchgesehen habe, ist mir dieses Buch sofort aufgefallen. Das Cover ist sehr mysteriös. Der Klappentext ist sehr geheimnisvoll und verspricht eine spannende Geschichte.

Charlotte hat schon als Kind eine Gabe. Sie kann Visionen sehen. Als Kind sieht sie eine Vision und ist damit sehr unglücklich. Sie will dies unbedingt verhindern aber dann kommt alles ganz anders. Seit dem bekämpft sie diese Visionen. Damit ist sie auch sehr erfolgreich. Plötzlich bekommt sie schlimme Kopfschmerzen und kann die Vision nicht unterdrücken. Sie sieht etwas sehr grausames und vor allem sie kennt diese Person. Als sie am nächsten Tag die Nachrichten sieht, ist dies wirklich passiert. Danach bekommt sie immer mehr solcher Visionen und will diese Dinge auf jeden Fall verhindern. Sie darf dies nicht verhindern aber sie kann dies auch nicht einfach geschehen lassen.

Charlotte ist ein Mädchen, dass schon immer anders ist. Sie wird von den Anderen oft ausgeschlossen und hat deshalb kaum Freunde. Sie ist eben sonderbar. Damit hat sie oft zu kämpfen und vor allem darf sie niemanden sagen wieso sie so anders ist. Sie hat nur ihre Mutter und ihre Tante. Bei den beiden kann sie Trost finden. Leider vertraut sie sich aber keinen von beiden an. Wird ihr dies zum Verhängnis???

Das Buch war von Anfang bis Ende total spannend. Es passieren so viele Dinge und die Visionen haben mir total gut gefallen. Für manche sind sie vielleicht grausam aber dieses Buch hat auch Thriller-Elemente dabei. Charlotte ist eine tolle Protagonistin aber sie hätte an manchen Stellen einfach noch taffer sein können. Das Ende war dann schön aber hat mich nicht komplett zufrieden gestellt.

Fazit:

Dieses Buch war von Anfang an spannend. Von Seite zu Seite wurde es aufregender. Zur Protagonistin konnte ich eine gute Verbindung aufbauen und die Schauplätze waren auch gut ausgearbeitet. Die Thriller aber auch die Fantasy Elemente fand ich gut kombiniert. Das Ende war zwar in Ordnung aber komplett zufrieden gestellt hat es mich nicht.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln 


You Might Also Like

2 Kommentare