Rezension - Schrei - Eric Berg

© Cover: Bloomoon-Verlag
Titel: Schrei
Autor: Eric Berg
Band: Einzelband
Verlag: Bloomoon
Seiten: 160
Ausgabe: Klappenbroschur
Preis: 12,99
ISBN: 978-3-8458-0775-1
Ersterscheinung: 08.01.2015
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Kaufen: Verlag Thalia


Klappentext/Inhalt:

»Die einen nennen es Unglück, die anderen nennen es Mord. Ich nenne es Schicksal.« 

Es sind schwüle Tage im August, als Lulu ins Internat am See zurückkehrt. Aber ihr graut vor dem bevorstehenden Schuljahr. Nicht nur, dass ihre beste Freundin plötzlich wie besessen Todesszenen zeichnet und Lulu fies gemobbt wird. Ausgerechnet Niko geht ihr nicht mehr aus dem Kopf, obwohl sie doch eigentlich glücklich mit Lars zusammen ist. Lulu muss sich endlich entscheiden, wen sie wirklich liebt, bevor es zu spät ist ...

Meine Meinung:

Den Autor Eric Berg habe ich im Herbst auf der Frankfurter Buchmesse getroffen. Er war wirklich nett und ich hatte schon länger Lust auf ein Buch von ihm. Er hat bereits zwei Krimis im erwachsenen Bereich veröffentlicht. Als ich gesehen habe, dass ein Jugendroman von ihm erscheint – wollte ich es unbedingt haben und lesen. Ich hatte einige Erwartungen aber diese wurden leider nicht ganz erfüllt.

Lulu musste vor der Auszeit vom Internat einiges durchmachen. Die Dinge waren wirklich nicht schön. Eine Woche vor Schulbeginn kehrt sie ans Internat zurück und will einfach nur über einige Dinge nachdenken. Leider kommt alles anders als sie denkt. Es passieren ihr immer wieder merkwürdige Dinge und dann steckt sie auch noch in einem Gefühlschaos fest. Als sie einige Entscheidungen trifft – überschlagen sich die Ereignisse und sie muss ums Überleben kämpfen.

Mit Lulu hatte ich anfangs Schwierigkeiten. Erst nach und nach konnte ich mich besser auf sie einlassen. An vielen Stellen spielt sie meiner Meinung nach auch ein unfaires Spiel. Dann passieren einige unschöne Dinge aber bei denen hat Lulu auch etwas Mitschuld aber bei einigen Dingen da kann sie gar nichts tun und sie sind wirklich schrecklich. Sie hat große Angst und sie will einfach wieder ein normales Leben führen.

Das Buch ist aus ganz vielen verschiedenen Sichten geschrieben aber trotzdem sind die meisten Kapitel von Lulu, da sie die Protagonistin in dem Buch ist. Dies hat mir gut gefallen aber manchmal hat es mich auch etwas verwirrt weil man manche Dinge einfach noch nicht verstehen konnte. Ich fand die erste Hälfe zwar ganz gut aber erst in der zweiten Hälfte wurde es spannend. Das fand ich etwas schade. Mit dem Ende kann man zufrieden sein und es hat gut gepasst.

Fazit:

Ich hatte einige Erwartungen an das Buch aber leider wurden diese nicht ganz so erfüllt wie erwünscht. Mit Lulu kam ich anfangs nicht so gut klar aber nach und nach ging das. Ihr passieren nicht gerade schöne Dinge aber an einigen Sachen ist sie auch Mitschuld. Erst am Ende kam dann richtig spannend auf und ist mit einigen Seiten aber dann auch wieder vorbei. Mit dem Ende bin ich zufrieden.

Bewertung:

Cover: 4/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 3/5
Schreibstil: 3/5
Gesamtpaket: 3/5

3 von 5 Engeln 

 

Kommentare:

  1. Huhu :) Also auch wenn es dich nicht so ganz überzeugen konnte, will ich es glaub ich trotzdem noch lesen. Mein Kaufinstinkt rät mir schon allein aus dem Grund dazu, weil es so schön dünn ist und man es schnell lesen kann :) Außerdem hat deine Rezi mich neugierig gemacht & ich mag Internatsgeschichten.
    Liebste Grüße <33

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht findest du es ja super toll :)).<3

      Löschen
  2. Huhu, ich hab das Buch jetzt auch gelesen und habe auch 3 von 5 Eulen vergeben . :)
    Meine Rezi kommt morgen online <3

    Alles Liebe<3

    AntwortenLöschen