Rezension - Finstermoos - Aller Frevel Anfang - Janet Clark

18:09

© Cover: Loewe-Verlag
Titel: Finstermoos – Aller Frevel Anfang
Autorin: Janet Clark
Band: 1 von 4
Verlag: Loewe
Seiten: 224
Ausgabe: Klappenbroschur mit Relieflack
Preis: 9,95
ISBN: 978-3-7855-7748-6
Ersterscheinung: 2015
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Kaufen: Verlag Thalia


Klappentext/Inhalt:

Auf der Baustelle seines Vaters findet Valentin den Körper eines vor vielen Jahren verstorbenen Babys. Sofort strömen Journalisten in das idyllisch gelegene Bergdorf, darunter auch Armina Lindemann mit ihrer 19-jährigen Tochter Mascha. Schon bald werden Valentin und Mascha Opfer seltsamer und lebensbedrohlicher Unfälle, dann verschwindet Maschas Mutter spurlos. Mascha glaubt nicht an einen Zufall – hat die Journalistin bei der Recherche für ihren Artikel etwas herausgefunden, was sie nicht wissen soll? Gemeinsam mit Valentin und zwei weiteren Freunden sucht sie nach ihrer Mutter und rührt damit an ein lange verborgenes Geheimnis, das jemand um jeden Preis zu schützen versucht.

Meine Meinung:

Als ich dieses Buch gekauft habe, habe ich es auch sofort gelesen. Ich war so gespannt auf die Geschichte, da sich der Klappentext ja wirklich gut anhört.

Valetin kommt mit seinem Vater aus Berlin. Sie möchten aber in Finstermoos ein Haus bauen. Bei diesem Bau passieren immer wieder seltsame Dinge. Der Bau soll am liebsten gestoppt werden aber sie lassen sich nicht unterkriegen. Dann taucht auf einmal auch noch eine Babyleiche auf und die Welt von Valentin, seinem Vater aber auch von ganz Finstermoos steht auf dem Kopf.

Valentin will unbedingt herausfinden was es mit der Leiche auf sich hat. Dabei passieren ihm aber immer wieder sehr merkwürdige Dinge. Jemand hat es auf ihn abgesehen. Neben den ganzen Dingen ist er auch noch in eine Freundin verliebt und versucht ihr etwas näher zu kommen aber dies gelingt ihm nicht, da sie schon vergeben ist aber davon weiß niemand etwas.

Valentin hat noch zwei Freunde in Finstermoos. Basti & Luzie. Die beiden wollen ihm natürlich helfen. Sie wollen zusammen herauszufinden was in dem Dorf gespielt wird. Warum ausgerechnet auf dieser Baustelle die Leiche gefunden wurde. Dabei sind sie oftmals Zeuge als Valentin unbekannter Weise angegriffen wird. Mehrmals retten sie ihm das Leben.

Nach dem die Leiche gefunden wurde. Reist Mascha mit ihrer Mutter nach Finstermoos. Ihre Mutter liebt solche Geschichten und deshalb will sie selber einige Dinge herausfinden. Dabei begibt sich ihre Mutter aber immer wieder in Gefahr. Währenddessen trifft Mascha auf Bastis Bruder und die beiden wollen etwas unternehmen aber es kommt alles ganz anders als gedacht. Außerdem ist danach auch noch ihre Mutter verschwunden.

Mascha, Basti, Luzie und Valentin machen sie auf um Maschas Mutter zu suchen. Dies wird sehr gefährlich werden und als die Reise beginnt – passieren merkwürdige Dinge und sie müssen um ihr Leben fürchten.

Die Geschichte fängt anfangs ganz gemächlich an wird dann aber spannender und spannender. Es passieren so viele aufregende Dinge. In diesem Buch ist einfach alles vorhanden. Liebe, Verrat, Intrigen, ein Mord uvm.

Fazit:

Anfangs erfahren wir erst einige Dinge und dann wird schon die Leiche gefunden. Danach geht es total spannend weiter. Es passieren so viele Dinge mit denen man absolut nicht rechnet und man will dann einfach nur wissen wie es weiter geht. Mich konnte diese Geschichte überzeugen aber ich denke, dass der Folgeband noch besser werden kann.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln 

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Ich nochmal;)

    Ich denke auch, dass noch viel Luft nach oben ist und freue mich auf Band 2!

    GLG <33

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Mella,
    Das Buch subbt noch hier, hab es aber gleich mal weiter nach oben gelegt ;-)
    Tolle Rezi, ich freue mich schon aufs Lesen!

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Dani :)

      Dankeee <3

      Du musst es lesen <33

      Löschen