XXL Neuzugänge Juni

Huhu ihr Lieben,

ab Mitte des Monats war ich ja viel unterwegs :) und hatte auch Zeit in Buchläden zu gehen. Es hat sich wirklich eine Menge angesammelt :D. War ein bisschen geschockt, dass es doch so viele waren :D aber ich freue mich so riesig über diese ganzen Bücher :).




Happy Smkday – Adam Rex
Grischa – Eisige Wellen – Leigh Bardugo (Band 2)
Vernichtet – Teri Terry (Band 3)
Das Labyrinth jagt dich – Rainer Wekwerth (Band 2) 




Steelheart – Brandon Sanderson
Die Springflut – Cilla & Rolf Börjlind (Band 1)
Zero – Sie wissen, was du tust – Marc Elsberg
Valhalla – Thomas Thiemeyer




Der Graben – Koji Suzuki
Bedrohung – Simon Kernick
Haunted - Bentley Little
Die Feinde – Charlie Higson
Silo – Hugh Howey
Der Schacht – David. J. Schow



Gone – Verloren – Michael Grant (Band 1)
Monument 14 – Die Flucht – Emmy Laybourne (Band 2)
Skulduggery Pleasant – Der Gentleman mit der Feuerhand – Derek Landy (Band 1)
Grimsdon – Die Stadt der verlorenen Kinder – Deborah Abela 

Kennt ihr davon schon welche? Welches muss ich bald lesen? :) 

Rezension - Untot - Kirsty McKay

© Cover: ChickenHouse-Verlag
Titel: Untot – Lauf, solange du kannst
Autorin: Kirsty McKay
Verlag: ChickenHouse
Seiten: 368
Ausgabe: Softcover
Preis: 14,95
ISBN: 978-3-551-52041-8
Altersempfehlung: ab 14 Jahre
Quelle: Verlag 




Klappentext/Inhalt:

Auf keinen Fall wird sie aus diesem Bus aussteigen. Bobby hasst ihre neuen Mitschüler und der Skiausflug war die totale Vollkatastrophe. Da wartet sie lieber mit Bad Boy Smitty, bis die anderen aus dem Café zurückkommen. Aber die anderen kommen nicht. Die anderen sind tot - Alice hat es genau gesehen und dreht vollkommen durch. Schöne Scheiße! Sie müssen hier weg und zwar schnell. Denn plötzlich kommen die Toten auf sie zu und sie sehen verdammt hungrig aus. Doch draußen ist es einsam und dunkel, der Schneesturm tobt und die Handys funktionieren auch nicht. Und eigentlich weiß man aus jedem guten Horrorfilm, dass man sich niemals in so eine Situation begeben darf ...


Meine Meinung:

Zurzeit stehe ich ja total auf Zombiebücher, Geschichten über Weltuntergang usw. Deshalb war dieses Buch dafür einfach perfekt. Ich war sehr gespannt wie die Zombies in diesem Buch sein werden und wie die Geschichte an sich ist. Die Thematik ist einfach super aber leider war für mich die Umsetzung nicht ganz zufriedenstellend.

Bobby war mit ihrer neuen Klasse auf einen Skiausflug. Als der Bus endlich wieder Richtung Heimat fährt, ist sie einfach nur heilfroh. Auf der Fahrt legt der Bus eine Pause ein. Bobby will nicht aussteigen, weil sie die anderen Mitschüler einfach nicht leiden kann. Als dann auf einmal eine ihrer Mitschülerin zurückkommt und sagt, dass alle Tod sind, kann es fast niemand glauben, der noch im Bus ist. Auf einmal kommt ihr Lehrer auf sie zu und er sieht total entstellt aus und sie wissen, da passiert gerade etwas schreckliches. Auf ihrer Flucht vor den Zombies müssen sie so einiges durchmachen. Mit Bobby hatte ich anfangs ein paar Schwierigkeiten aber nach und nach konnte ich mich mit ihr anfreunden.

Smitty ist ein kleiner Bad-Boy. Er hat eine verdammt große Klappe aber er scheut auch kein Abenteuer. Auf dieser Reise muss er mit Bobby und den anderen einiges durchstehen. Er ist oft sehr mutig und versucht immer das Beste aus der Situation zu machen.

Die Thematik dieses Buch ist einfach nur toll. Die Zombies haben mir ganz gut gefallen genauso die Charaktere. An manchen Stellen hat sich das Buch etwas gezogen. Manchmal hat mir ein bisschen die Spannung gefehlt und ich hätte mir gewünscht, dass die Zombies noch viel mehr drin vorkommen. Mir hat an diesem Buch irgendwie noch etwas gefehlt. Es konnte mich nicht ganz überzeugen.

Fazit:

Die Thematik dieses Buch ist wirklich gut. Leider hat die Autorin ihre Ideen nicht ganz so gut umgesetzt wie ich mir das gewünscht hätte. An manchen Stellen war es mir einfach zu langatmig. Außerdem wäre es noch toll gewesen, wenn die Zombies irgendwie noch spezieller gewesen wären.

Bewertung:

Cover: 4/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 3,5/5
Schreibstil: 3,5/5
Gesamtpaket: 3,5/5

3,5 von 5 Engeln

Rezension - Das Labyrinth erwacht - Rainer Wekwerth

© Cover: ARENA-Verlag
Titel: Das Labyrinth erwacht
Autor: Rainer Wekwerth
Verlag: ARENA
Seiten: 408
Ausgabe: gebunden
Preis: 16,99
ISBN: 978-3-401-06788-9
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Quelle: Verlag 



Klappentext/Inhalt:

Das Labyrinth. Es denkt. Es ist bösartig.

Sieben Jugendliche werden durch Raum und Zeit versetzt.

Sie wissen nicht mehr, wer sie einmal waren.

Aber das Labyrinth kennt sie.

Jagt sie.

Es gibt nur eine einzige Botschaft an jeden von ihnen:

Du hast zweiundsiebzig Stunden Zeit das nächste Tor zu erreichen oder du stirbst.
Problem Nummer Eins, es gibt nur sechs Tore.
Problem Nummer Zwei, ihr seid nicht allein.


Meine Meinung:

Dieses Buch wollte ich schon seit Monaten lesen aber ich wollte es nicht anfangen bevor ich nicht die Trilogie von James Dashner gelesen habe. Ich hatte Angst, dass ich vielleicht dann Dinge vertausche oder es ähnliche Sachen geben könnte. Deshalb lag es jetzt doch eine ganze Weile auf dem SuB aber ich habe die Trilogie beendet und konnte endlich dieses Buch lesen. Ich hatte natürlich Erwartungen aber hatte auch ein bisschen Angst, dass es „Den Auserwählten von James Dashner“ zu ähnlich ist aber ich finde, dieses Buch ist etwas total eigenständiges und vor allem wirklich etwas gutes.

In diesem Buch gibt es 7 verschiedene Personen. Wir verfolgen diese Geschichte aus Sicht von allen 7. Die Perspektive wird immer wieder gewechselt. Mal ist Jenna dran dann Jeb usw. Dies hat mir total gut gefallen. Ich liebe es aus verschiedenen Sichten zu lesen und dadurch wurde es viel viel spannender. Da wir 7 Protagonisten haben, kann ich nicht auf jede Person einzeln und genau eingehen aber ich kann ein paar Aussagen zu ihnen Treffen. Die 7 Personen sind alles Jugendliche. Sie haben alle verschiedene Eigenschaften und hatten verschiedene Leben an die sie sich aber nicht mehr erinnern können. Jeder von ihnen wacht nackt in diesem Labyrinth auf. Neben ihnen steht ein Rucksack und es wird jemand nach ihnen suchen und sie zusammenführen und so kann das Abenteuer beginnen. Jeb ist quasi der Anführer der Gruppe. Er möchte dies zwar nicht so gern aber sonst macht es keiner. Er führt die Gruppe wirklich gut und er ist sehr hilfsbereit. Jenna ist anfangs zurückhaltend aber sie hält das Ganze ganz gut durch. Kathy ist einfach nur ein Biest. Sie denkt nur an sich. Leon ist eigentlich ein Einzelkämpfer aber nach und nach taut er etwas auf. Mary ist von Anfang an in sich gekehrt und kommt immer wieder an ihre Grenzen aber sie schlägt sich tapfer. Zu Tian und Mischa kann ich nicht so wirklich etwas sagen, da sie nur wenig zum Zuge kommen in dem Buch. Beide sind aber total nett aber spielen nicht die super große Rolle in diesem Buch.

Ich muss sagen, dass ich Jenna und Jeb wirklich am liebsten mochte von den 7. Die beiden haben einfach so tolle Eigenschaften und versuchen zu kämpfen. Kathy hat mich mega genervt in diesem Buch aber am Ende hat sie wirklich mein Respekt verdient. Leon war mir anfangs nicht geheuer aber am Ende ist auch er mir ans Herz gewachsen. Mary mochte ich auch nicht ganz so gerne. Ich kann gar nicht sagen an was genau das liegt aber sie konnte mich nicht ganz überzeugen. Zu Tian und Mischa kann ich leider nicht mehr so viel sagen, da die Geschichte nur selten aus ihrer Sicht geschrieben ist.

Dieses Buch ist in „Buch 1 und 2“ aufgeteilt. Die ersten 50 Seiten (von Buch 1) haben mich sofort in einen Bann gezogen. Ich fand es anfangs super gut und war ganz gespannt wie es weiter geht. Danach ging es gut weiter aber für mich hat es sich an manchen Stellen etwas gezogen und ich hätte mir mehr Aktivität von den Feinden gewünscht. Vor allem konnte ich mir diese Feinde in dieser 1. Ebene nicht richtig vorstellen. Als „Buch 2“ begonnen hat, wurde die Geschichte immer besser. In dieser 2. Ebene müssen sie sich große Gefahren aussetzen und dazu ist es noch eine neue Umgebung. Es war mega spannend und ich konnte überhaupt nicht mehr aufhören zu lesen. Das Ende war auf jeden Fall so, dass ich unbedingt weiter lesen will :).

Fazit:

Das Labyrinth erwacht ist ein guter Auftakt. Es gibt in „Buch 1“ ein paar Schwachstellen und es hat sich etwas gezogen aber in „Buch 2“ konnte mich der Autor total packen. Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen und ich freue mich schon auf Band 2.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln

Rezension - Grischa - Goldene Flammen - Leigh Bardugo

© Cover: Carlsen-Verlag
Titel: Grischa – Goldene Flammen
Autorin: Leigh Bardugo
Band: 1 von 3
Verlag: Carlsen
Seiten: 352
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 17,90
ISBN: 978-3-551-58285-0
Altersempfehlung: ab 14 Jahre
Quelle: Verlag 


Klappentext/Inhalt:

Alina ist einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren. Dass sie heimlich in Maljen verliebt ist, ihren besten Freund seit Kindertagen, darf niemand wissen. Schon gar nicht Maljen selbst, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm. Bei einem Überfall rettet Alina Maljen auf unbegreifliche Weise das Leben. Doch was sie da genau getan hat, kann sie selbst nicht sagen. Plötzlich steht sie im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und wird zum mächtigsten Grischa in die Lehre geschickt. Geheimnisvoll und undurchschaubar, wird er von allen der Dunkle genannt. Aber wieso fühlt sie sich von ihm so unwiderstehlich angezogen? Und warum warnt Maljen sie so nachdrücklich vor dem Einfluss des Dunklen?

Meine Meinung:

Von diesem Buch habe ich schon viel positives gehört und wollte mich deshalb selbst davon überzeugen, ob das Buch wirklich so gut ist. Außerdem erscheint im August der letzte Band und deshalb war es die perfekte Gelegenheit. Meine Erwartungen an das Buch wurden mehr als erfüllt.

Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren. Sie ist in dieser Welt nichts besonderes. Dann passiert etwas und sie steht im Mittelpunkt. Sie hat eine unglaubliche Macht und wird eine Grischa. Der Dunkle will sie für sich beanspruchen aber einige Leute warnen sie. Als sie erkennt wie der Dunkle wirklich ist, ist der beste Weg zu fliehen. Wird sie entkommen? Muss sie alleine fliehen? Wird der Dunkle sie schnappen? Dies müsst ihr natürlich selber lesen (:

Ich mochte Alina wirklich gern. Anfangs ist sie etwas schüchtern und versucht eben das Beste aus ihrem Leben zu machen. Als sie auf einmal die ganze Aufmerksamkeit auf ihr lastet, ist ihr das natürlich anfangs zu viel. Nach und nach nimmt sie aber ihre Herausforderungen an und sie ist ein wirklich taffes Mädchen.

Die anderen Charaktere waren alle gut ausgearbeitet. Der Dunkle ist sehr geheimnisvoll und düster. Im Laufe der Geschichte erfahren wir einiges über ihn und damit habe ich nicht ganz gerechnet. Maljen ist ein wirklich toller Typ. Wir wissen, dass er mit Alina aufgewachsen ist aber so wirklich mehr erfahren wir über ihn leider nicht. Das fand ich ein bisschen schade.

Die Schauplätze in dieser Geschichte sind gut ausgearbeitet und ich konnte mir alles gut vorstellen. Die Beweggründe und Taten von Alina & Co. konnte ich gut nachvollziehen. Dieses Buch ist ein guter Auftakt aber ich denke da geht einfach noch mehr und ich freue mich schon sehr auf Band 2 :).

Fazit:

Grischa ist eine wirklich tolle Geschichte. Die Charaktere und Schauplätze sind gut ausgearbeitet. Dieses Buch ist ein toller Auftakt aber ich denke das Band 2 einfach noch besser werden kann :). Ich freue mich schon sehr weiter zu lesen und ich kann euch das Buch wirklich nur empfehlen.

Bewertung:

Cover: 4/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln

Neuzugänge Juni #1

Huhu ihr Lieben,

die erste Hälfte des Monats ist rum. Deshalb zeige ich euch heute mal meine Neuzugänge, die sich seit 01.06. bei mir angesammelt haben :). Es sind doch einige geworden. Ich freue mich sehr auf diese Bücher :).

Gekaufte Bücher:

Den zweiten Band von Game of Thrones musste ich unbedingt haben, da der erste Band so spannend endet :). Belladonna habe ich gekauft, da ich letztens festgestellt habe, dass ich Band 3 und 6 besitze aber nicht den ersten :D




Diese 5 Bücher könnt ihr nur bei Amazon kaufen, da die Autoren diese bei Amazon veröffentlicht haben (da ich kein Amazon-Konto mehr habe - musste ich sie mir bestellen lassen :D). Ich bin sehr gespannt auf diese Bücher :)





Meine Rezionsexemplare:




Ich bedanke mich nochmal herzlichst bei den Verlagen :)


Welche Bücher könnt ihr mir empfehlen? Welches muss ich sofort lesen? :)

Rezension - Dark Village - Zu Erde sollst du werden - Kjetil Johnsen

© Cover: Coppenrath-Verlag
Titel: Dark Village – Zu Erde sollst du werden
Autor: Kjetil Johnsen
Band: 5 von 5
Verlag: Coppenrath
Seiten: 304
Ausgabe: Klappenbroschur
Preis: 9,95
ISBN: 978-3-649-61305-3
Altersempfehlung: ab 16 Jahre
Quelle: Verlag 



Dark Village – Das Böse vergisst nie (Band 1): Rezension
Dark Village – Dreht euch nicht um (Band 2): Rezension
Dark Village – Niemand ist ohne Schuld (Band 3): Rezension
Dark Village – Zurück von den Toten (Band 4): Rezension

Klappentext/Inhalt:

Der Mörder von Dypdal hat viele Gesichter. Seine Fassade beginnt jedoch zu bröckeln. Schließlich begeht er den entscheidenden Fehler. Indem er alles auf eine Karte setzt, versucht er, das Blatt noch einmal zu wenden. Aber seine Zeit ist abgelaufen – endgültig. Und er reißt jeden mit sich in den Abgrund, der ihm zu nahe kommt.

Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar erhalten und wollte mich hiermit nochmal bedanken.

Nora denkt nur an sich. Sie ist mit ihrem Leben unzufrieden – versucht aber nichts dagegen zu unternehmen. Außerdem weiß Nora zu viel und gerät dadurch in tödliche Gefahr. Benedictes tragische Vergangenheit kommt endlich ans Licht. Sie versucht sich dieser zu stellen, weiß aber nicht so recht wie sie das machen soll. Trines grausamer Tod wirft immer noch Fragen auf und Vilde begibt sich in die Höhle des Löwens.

Also alle drei haben ihr persönlichen Eigenschaften und versuchen mit ihren Problemen alleine fertig zu werden. Das fand ich an manchen Stellen etwas schade. Ich hätte mir mehr gewünscht, dass die 3 mehr miteinander reden usw. Außerdem muss ich sagen, dass mir Nora am Anfang wirklich etwas genervt hat. Sie hat nur an sich gedacht und nicht an die Anderen. Das fand ich auch etwas schade aber die anderen Beiden haben mir gut gefallen. Benedicte stellt sich endlich ihrer Vergangenheit und Vilde ist immer noch in ihrer Trauer gefangen.

Der Einstieg in das Buch war wieder gut, da wir am Anfang wieder eine Rückblick haben. Der Verlauf der Geschichte hat mir super gefallen. Die Geschichte war an manchen Stellen etwas strange aber ich fand das gut. Außerdem habe ich mit so einer Auflösung nicht gerechnet. Ich hab mir das alles etwas anders vorgestellt aber ich bin auf keinen Fall enttäuscht. Mit dem Ende der Geschichte bin ich relativ zufrieden – ich glaube wir haben uns es ein bisschen anders gewünscht aber es ist absolut ok.

Fazit:

Von der ersten Seite an, war das Buch wieder spannend. Manche Stellen in dem Buch waren etwas strange aber ich mochte es. Die Auflösung habe ich mir etwas anderes vorgestellt aber sie ist gut. Das Ende hat ich mir ein bisschen anderes gewünscht aber trotzdem ist es in Ordnung. Ich kann euch diese Reihe nur ans Herz legen. Sie ist wirklich toll und ich werde sie definitiv nochmal lesen.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4,5/5
Schreibstil: 4,5/5
Gesamtpaket: 4,5/5

4,5 von 5 Engeln

Rezension - Code Black - Kat Carlton

© Cover: Piper-Verlag
Titel: Code Black
Autorin: Kat Carlton
Verlag: Ivi (Piper)
Seiten: 304
Ausgabe: Laminierter Pappband mit Kastenrücken
Preis: 16,99
ISBN: 978-3-492-70316-1
Ersterscheinung: 14.04.2014
Quelle: Verlag 





Klappentext/Inhalt:

Wenn Du diese Nachricht erhältst - renne um dein Leben!
»Kannst Du auf dem Heimweg Milch holen?« – Eine harmlos aussehende Textnachricht, doch für die 16-jährige Kari Andrews bedeutet dieser Satz nur eins: Nimm deinen Bruder und LAUF UM DEIN LEBEN! Denn Karis Eltern arbeiten als Agenten bei der CIA und haben jede Menge Feinde. Aus diesem Grund haben sie ihre Kinder für den Ernstfall gut vorbereitet. Mit ihrem kleinen Bruder Charlie taucht Kari unter, doch irgendetwas stimmt nicht. Ihre Eltern bleiben verschwunden. Und wieso macht plötzlich die CIA Jagd auf sie? Um die Wahrheit herauszufinden, ist Kari ausgerechnet auf die Hilfe des Footballspielers Luke angewiesen, für den sie heimlich Gefühle hegt. Kari und ihre Freunde begeben sich in ein Netz aus Lügen – und in größte Gefahr ...

Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplare erhalten und wollte mich hiermit nochmals bedanken.

Das Cover und der Buchschnitt sehen so toll aus. Der Klappentext hört sich mega spannend an und ich war schon gespannt auf diese Geschichte. Natürlich hatte ich auch so meine Erwartungen und diese wurden mehr als erfüllt.

Kari bekommt die Textnachricht „Kannst Du auf dem Heimweg Milch holen?“ Dies ist eigentlich eine harmlose Mitteilung aber für Kari bedeutet es: Nimm deinen Bruder und lauf um dein Leben! Als Kari diese Nachricht erhält, tut sie genau dies. Nach dem sie mit ihrem Bruder auf der Flucht ist, passieren einige Dinge, die eigentlich nicht passieren sollten. Aus ihrer Verzweiflung wendet sie sich an ihre Freunde und sie stürzten in ein Abeneteuer.

Kari hat mir unglaublich gut gefallen. Sie hat so eine tolle Art an sich. Vor allem nimmt sie kein Blatt vor dem Mund. Das was sie denkt – sagt sie auch. Außerdem kann sie sich auch noch richtig gut verteidigen. Sie versucht alles um ihre Eltern zu finden und ihren Bruder zu beschützen. Was sie da so alles machen muss, ist wirklich unfassbar und ich glaube ich könnte das nicht.

Die anderen Charaktere sind alle gut ausgearbeitet und haben mir gut gefallen. Luke ist charmant und hilft Kari gerne. Seine Schwester ist ziemlich verwöhnt, hat aber auch einiges auf dem Kasten. Evan war mir von Anfang an nicht geheuer und er ist genau das, was ich auch gedacht habe.

Die Geschichte ist dramatisch hat aber auch sehr viel Witz. Sie hat mir so unglaublich gut gefallen. Ich habe total mit Kari mitgefiebert und der Ausgang der Geschichte verspricht auf jeden Fall mehr. Ich hoffe sehr, dass es noch einen weiteren Band geben wird.

Fazit:

Dieses Buch ist ein absolutes Lese-Muss! Die Geschichte ist dramatisch, gefährlich aber besitzt auch viel Witz und hat einfach das gewisse Etwas. Ich hoffe sehr, dass noch ein zweiter Band veröffentlich wird. 

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 5/5
Schreibstil: 5/5
Gesamtpaket: 5/5

5 von 5 Engeln

Arvelle Unpacking Juni

Huhu ihr Lieben,

ich darf im Monat Mai ja wieder Bücher kaufen und musste einfach bei Arvelle bestellen. Ich hatte vor allem bestellt, weil ich ein paar Thriller mal wieder brauchte :). Außerdem habe ich noch eine Trilogie bestellt, die sich sehr vielversprechend anhört :).

Erster Eindruck:




Die Bücher:





Kennt ihr davon schon welche? Welches soll ich davon sehr bald lesen? :)


Rezension - Du kannst keinem trauen - Robison Wells

© Cover: FJB-Verlag

Titel: Du kannst keinem trauen
Autor: Robison Wells
Verlag: FJB
Seiten: 488
Ausgabe: Klappenbroschur
Preis: 14,99
ISBN: 978-3-8414-2140-1
Quelle: Verlag





Klappentext/Inhalt:

Du hast dir ein besseres Leben gewünscht. Nach allem, was passiert ist.

Doch wo du jetzt landest, ist es schlimmer. Schlimmer als je zuvor.



GEFANGEN in einem Internat.
KEIN ENTKOMMEN. NIEMALS.
Aber du bist entschlossen ZU FLIEHEN.
Doch du kannst KEINEM TRAUEN. 
Nur dir selbst.



Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar erhalten und wollte mich hiermit nochmals bedanken.

Als ich die Verlagsvorschauen durchgesehen habe – ist mir dieses Buch sofort aufgefallen. Das Cover ist gut gestaltet und der Klappentext hört sich richtig spannend an. Natürlich hatte ich so meine Erwartungen an das Buch und diese wurden auch erfüllt.

Benson will endlich ein besseres Leben haben und als er das Stipendium für das Internat erhält, freut er sich riesig darüber. Als er dort ankommt, merkt er schnell, dass irgendetwas an dieser Schule nicht stimmt. Gleich am Anfang muss er eine Entscheidung fällen. Nach und nach wird es immer mysteriöser und er weiß nicht, was er von der ganzen Schule halten soll. Er will auf jeden Fall fliehen. Als er dann an einem Abend auch noch ein Geheimnis raus findet, ist klar er muss da weg. Benson fand ich anfangs wirklich toll. Er nimmt kein Blatt vor den Mund und versucht einiges um dort abzuhauen. Gegen Mitte des Buches hat mir Benson ein bisschen aufgeregt, seine Gedanken und Taten waren mir irgendwie etwas zu viel. Nach und nach mochte ich ihn aber wieder sehr und es ist toll wie mutig er ist.

Die anderen Charaktere waren auch gut ausgearbeitet. Jeder hat seine eigenen Eigenschaften und Gedanken. Als Benson das Geheimnis der Schule erfährt, hatte ich einige Vermutungen wer auch so ist. Bei manchen lag ich sogar falsch bei manchen richtig.

Die erste Hälfte des Buches war auf jeden Fall gut aber die zweite Hälfte war noch viel besser. In der zweiten Hälfte erfahren wir einiges über die Schule bzw. auch über andere Schüler. Dieser Verlauf hat mir wirklich gut gefallen. Das Buch ist düster, mysteriös und hat viele Action-Elemente. Das Ende war super spannend und ich möchte am liebsten sofort weiter lesen. Leider muss ich mich da noch bis August gedulden.

Fazit:

Dieses Buch ist mysteriös, düster und hat viele Action-Elemente dabei. Die erste Hälfte war gut aber konnte mich nicht richtig mitreißen. Die zweite Hälfte war viel viel besser und mit so einem Verlauf der Geschichte habe ich absolut nicht gerechnet. Das Ende war mega spannend und ich freue mich schon riesig auf den zweiten Band, der im August veröffentlicht werden soll.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln

Leseliste Juni 2014

Hey ihr Lieben,

heute zeige ich auch meine Leseliste für den Juni :). Ich habe mir diesmal nicht ganz so viel vorgenommen. Es werden sicherlich noch einige Bücher dazu kommen, die nicht auf dieser Liste stehen (:

Bücher:




City of Fallen Angels – Cassandra Clare
Die Insel – Manuela Martini
Alice im Zombieland – Gena Showalter
Legend – Schwelender Sturm – Marie Lu
Geborgen – In unendlicher Weite – Veronica Rossi
Soul Seeker – Im Namen des Sehers – Alyson Noel
Untot – Kristy McKay
Vereint – Jessica Shirvington
Monument 14 – Emmy Laybourne

Habt ihr schon Bücher davon gelesen? Wie fandet ihr sie?