Rezension - Verliebe dich nie in einen Rockstar - Teresa Sporrer

© Cover: Impress-Verlag
Titel: Verliebe dich nie in einen Rockstar
Autorin: Teresa Sporrer
Verlag: Impress (Carlsen)
Seiten: 326
Ausgabe: Softcover
Preis: 9,99
ISBN: 978-3-551-30059-4
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Quelle: Verlag 




Klappentext/Inhalt:

Ein Rockstar in ihrer Klasse! Zoey kann es noch gar nicht richtig glauben. Der angeblich coolste Junge aller Zeiten sitzt in Mathe plötzlich neben ihr. Acid. Ja, genau – DER Acid. Ungekämmtes Haar, verschlungene Tattoos auf den Armen, auffällige Sonnenbrille und natürlich tiefschwarze Klamotten. Vollkommen übertrieben, findet Zoey und versteht nicht, warum ihre Freundinnen bei jeder seiner Bewegungen loskreischen müssen. Aber es kommt noch viel schlimmer. Acid braucht Nachhilfe in Mathe – und die will er ausgerechnet und ausschließlich von Zoey.

Meine Meinung:

Dieses Buch hat mir meine „Allerliebste Stefanie von „Die Lesetante“ empfohlen. Stefanie hat davon sehr geschwärmt. Deshalb hatte ich auch so meine Erwartungen an diese Geschichte und diese wurden mehr als erfüllt.

Zoey's neues Schuljahr beginnt anders als sie denkt. Auf einmal sitzt der coole Rockstar „Acid“ in Mathe neben ihr. Sie kann es nicht fassen. Zoey hält nichts von Acid. Sie mag ihn nicht und will auch nichts mit ihm zu tun haben. Nach und nach unternehmen die beiden aber immer mehr miteinander und eine unaufhaltsame Liebesgeschichte beginnt.

Zoey ist eine so tolle Protagonistin. Das was sie denkt – sagt sie auch. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und das ist so toll. Sie ist selbstbewusst, flippig und vieles mehr. Ich kann gar nicht richtig beschreiben was für einen tollen Charakter sie hat.

Acid war mir anfangs gar nicht geheuer. Er ist ein Rockstar und hat schon so einige Mädels abgeschleppt. Im Verlauf der Geschichte lernen wir ihn näher kennen und desto mehr Seiten ich gelesen habe, desto mehr mochte ich ihn.

Die Geschichte bzw. auch Liebesgeschichte ist einfach nur toll. Alle Charaktere sind gut ausgearbeitet. Jeder der Charaktere hat seine eigenen Eigenschaften. Ich kann euch dieses Buch absolut empfehlen. Ich freue mich schon auf Band 2 :).

Fazit:

Dieses Buch ist wirklich ein absolutes Must-Read. Es ist eine wundervolle Geschichte mit wundervollen Charakteren. Ich kann gar nicht beschreiben wie toll es einfach ist. Dieses Buch ist eine absolute Leseempfehlung.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 5/5
Schreibstil: 5/5
Gesamtpaket: 5/5

5 von 5 Engeln

XXL Neuzugänge Mai #2

Hallo meine Lieben,

heute gibt es den zweiten Teil meiner Neuzugänge für den Mai :).

Teil 1: hier

Diese Bücher hat mir meine Freundin geschenkt :). Danke auch an dich nochmal!






Sapphique – Catherine Fisher 
Bitterzart – Gabrielle Zevin 
Die Totenjägerin – Donato Carrisi 
Crusher – Nail Leonard 
Trouble Twisters – Garth R. Nix & Sean Williams


Diese Bücher habe ich von den Verlagen erhalten – vielen vielen Dank an die jeweiligen Verlage :). Bis auf ein Buch habe ich alle bereits gelesen und rezensiert :)




True – Wenn ich mich verliere – Erin McCarthy: Rezension
Be with me – J. Lynn: Rezension
So geht Liebe – Katie Cotugno: Rezension
Die Liebe von Callie & Kayden – Jessica Sorensen: Rezension
Die 5. Welle – Rick Yancey: Rezension
Du kannst keinem trauen – Robison Wells


Aufgrund des "Project 5 Books" durfte ich mir insgesamt 3 Bücher kaufen :), da ich 3 Stapel im Mai geschafft habe :).



Vereint – Jessica Shirvington 
Geborgen – Veronica Rossi 
Monument 14 – Emmy Laybourne 

Vereint und Geborgen hatte ich vorbestellt :) & werden im Juni auf jeden Fall gelesen :). Monument 14 habe ich mir in der Buchhandlung gekauft :). (Eigentlich wollte ich die Vorbestellungen nicht zu dem Projekt zählen aber ich habe so viele Bücher bekommen, da reichen diese 3 gekauften Bücher :)) 

Habt ihr schon welche von den Büchern gelesen? Welche muss ich sofort lesen? :)

XXL Neuzugänge Mai #1

Hallo meine Lieben,

endlich zeige ich euch meine Neuzugänge für den Mai :). Wie die meisten ja wissen – habe ich ja ein Buchkaufverbot bzw. mein „Project 5 Books“ (Wer nicht weiß – was das ist – ich verlinke unten alles) und darf mir ja nur wenige Bücher kaufen. Diesen Monat haben mich aber so viele geschenkte Bücher erreicht und ich bin immer noch sprachlos. Anfang Mai habe ich ein Wichtelpaket von der lieben Manu erhalten (verlinke ich euch). Danach kam ein Tauschpaket von der lieben Kathleen bei mir an :). Über den Monat verteilt hat mir meine allerliebste Stefanie mir so tolle Bücher geschenkt :). Mein Papa hat mir noch 3 Bücher geschenkt um mich damit aufzumuntern & eine Freundin hat mir auch noch einiges vorbeigebracht. Es ist einfach nur krass. Ich werde euch die Neuzugänge in 2 Teilen zeigen :)

Anfang Juni wird es endlich ein SuB-Update von mir geben. Ich werde euch zeigen wie ich meine Dokumente führe usw. :) 

Tauschpaket mit Kathleen



Godspeed – Die Suche – Beth Revis 
Godspeed – Die Ankunft – Beth Revis 
Der Preis der Ewigkeit – Aimee Carter 


Diese Bücher habe ich von meiner aller-tollsten Stefanie erhalten :) - vielen vielen Dank nochmal :)





Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick – Jennifer E. Smith
Lieblingsgefühle – Adriana Popescu 
Herz verspielt – Simone Elkeles 
Night School 04 – C. J. Daugherty 
Angelfall – Susan Lee 
Walking Disaster – Jamie McGuire 
Hide – Jennifer Rush 
Jersey Angel – Beth Ann Bauman 



Diese drei Bücher hat mir mein Papa als Aufmunterung geschenkt :)



Schlaf nicht ein – Michelle Harrison
Wie Blut so rot – Marissa Meyer 
Zorneskalt – Colette McBeth 

Kennt ihr die Bücher? Welche muss ich sofort lesen? :) 

Rezension - Die Liebe von Callie & Kayden - Jessica Sorensen

© Cover: Heyne-Verlag
Titel: Die Liebe von Callie & Kayden
Autorin: Jessica Sorensen
Verlag: Heyne
Seiten: 400
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 8,99
ISBN: 978-3-453-53457-5
Ersterscheinung: 12. Mai 2015
Quelle: Verlag 



Klappentext/Inhalt:

Kayden ist wieder an seinen dunklen Ort zurückgekehrt. Niemand wird ihm glauben, wenn er die Wahrheit sagt. Callie spürt, wie er sich von ihr entfernt. Sie weiß, dass sie ihm nur helfen kann, wenn sie sich ihrer größten Angst stellt und ihr Geheimnis offenbart. Der Gedanke, das Schweigen zu brechen, quält sie – doch nicht so sehr wie die Vorstellung, Kayden für immer zu verlieren. Callie weiß, das die Zeit reif ist für einen Neubeginn ohne den Ballast der Vergangenheit. Aber kann sie auch Kayden davon überzeugen?


Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar erhalten und wollte mich hiermit nochmals bedanken.

Ich habe mich schon sehr auf diese Fortsetzung gefreut, da der erste Band am Ende einen riesigen Cliffhanger hat. Natürlich hatte ich so meine Erwartungen an dieses Buch und sie wurden auch zum großen Teil erfüllt. Dennoch bin ich über bestimmte Dinge leider etwas enttäuscht.

Callie merkt, dass Kayden sich immer mehr von ihr entfernt. Sie möchte ihm aber so gerne helfen. Nach und nach kommen sich die beiden wieder näher aber sie merkt, dass Kayden immer noch nicht offen und ehrlich zu ihr ist. Neben den ganzen Drama mit Kayden, hat Callie auch noch andere Probleme. Dies sind Dinge, die in ihrer Vergangenheit passiert sind. Wird sie endlich das Schweigen brechen? Wird sie Kayden wieder auf den richtigen Weg bringen? Das müsst ihr selber herausfinden :).

Kayden hat eine sehr schlimme Vergangenheit. Deshalb hat er auch am Ende des ersten Buches etwas getan, was nicht gut ist. Damit muss er jetzt zu Recht kommen aber es fällt ihm sehr schwer. Er versucht Callie zu ignorieren. Dies schafft er aber nicht und die beiden verbringen ein paar Tage miteinander. Nach diesen Tagen muss er eine schwere Entscheidung treffen. Wird er endlich von seiner Vergangenheit loskommen? Wird er mit Callie eine Zukunft haben?

In diesem Buch fand ich Callie auf jeden Fall sehr mutig und tapfer. Sie versucht alles, dass es Kayden besser geht. Außerdem versucht sie endlich mit ihrer Vergangenheit zu Recht zu kommen. Ob sie dies auch schafft, verrate ich natürlich nicht. Kayden hat mir in diesem Buch anfangs irgendwie nicht so gut gefallen. Er lebt irgendwie in seiner eigenen Welt und sieht gar nicht, dass er andere damit verletzt. Nach und nach wird dies aber besser und er konnte mich wieder für sich gewinnen.

Mit dem Verlauf der Geschichte habe ich so nicht ganz gerechnet. Ich habe mir das alles etwas anderes vorgestellt. Die erste Hälfte des Buches konnte mich nicht so ganz mitreißen und begeistern. Danach wurde es aber immer besser und es konnte mich wieder überzeugen. Das Ende fand ich gut aber für mich sind dennoch einige Fragen offen. Ich hoffe, dass einige meine Fragen in der Fortsetzung „Luke & Violet“ geklärt werden.

Fazit:

Auf die Fortsetzung hatte ich mich so sehr gefreut. Leider konnte mich die erste Hälfte nicht ganz so überzeugen. Die zweite Hälfte war aber viel viel besser und konnte mich wieder mitreißen und berühren. Die Entwicklung von Callie & Kayden in der zweite Hälfte hat mir super gut gefallen. Mit dem Ende bin ich nicht ganz zufrieden. Für mich sind immer noch ein paar Fragen offen und ich hoffe dies wird in dem dritten Band mit „Luke & Violet“ noch aufgeklärt.

Bewertung:

Cover: 4/5
Klappentext: 4,5/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln


Rezension - Du wirst vergessen - Suzanne Young

© Cover: Blanvalet-Verlag
Titel: Du. Wirst. Vergessen
Autorin: Suzanne Young
Verlag: Blanvalet
Seiten: 448
Ausgabe: Broschur
Preis: 14,00
ISBN: 978-3-442-26921-1
Ersterscheinung: 19. August 2013
Quelle: Verlag 



Klappentext/Inhalt:

Ergreifend, spannend, romantisch – ein Roman, der einen nicht mehr loslässt!

Nur das >Programm< kann der grassierenden Selbstmord-Epidemie unter Jugendlichen noch Einhalt gebieten. Für besorgte Eltern bedeutet es Hoffnung, für die Jugendlichen das Ende. Denn jeder, der zurückkehrt, ist ohne Erinnerung – und ohne Emotionen. Niemals würde Sloane es wagen, öffentlich Gefühle zu zeigen. Nur bei ihrem Freund James kann sie sie selbst sein. Seine Liebe ist ihre einzige Stützte in einer gefühlskalten Welt. Aber dann bricht James plötzlich zusammen! Als das >Programm< in holt, weiß Sloane, dass nichts mehr so sein wird, wie es war. Sie muss um James Liebe kämpfen – und um ihrer beider Erinnerungen...


Meine Meinung:

Bei diesem Buch habe ich nur positives gehört. Deshalb habe ich riesig auf die Geschichte gefreut. Natürlich hatte ich auch so einige Erwartungen und diese wurden mehr als erfüllt.

Sloane hat schon einiges in ihrem Leben durchmachen müssen aber sie hat ja James. James ist ihr Rettungsanker. Ohne ihn würde sie das Ganze nicht durchstehen. Dann passieren einige krasse Dinge und James ist wie ausgewechselt. Nach und nach merkt Sloane, dass es James immer schlechter geht aber sie will das nicht wahr haben. Leider wird James dann abgeholt und in das „Programm“ gesteckt. Sie will alles versuchen, dass James sich wieder an sie erinnern kann. Wird sie das schaffen? Hat sie mit James noch eine Zukunft? Das müsst ihr unbedingt selber herausfinden.

Ich muss sagen, dass ich Sloane wirklich toll finde. Sie versucht in dieser Welt zu Recht zu kommen, will aber eigentlich ganz anders Leben. Außerdem versucht sie wirklich einiges und schlägt auch immer wieder über die Strenge.

James ist auch ein toller Charakter. Anfangs ist er wirklich ein toller Typ. Er ist für Sloane da aber leider passieren dann einige schlimme Dinge und diese verändern ihn sehr. Er lässt sich immer mehr hängen und schließlich wird er abgeholt und muss ins >Porgramm<. Als er wieder aus dem Programm kommt – kann er sich an nichts mehr erinnern. Werden James und Sloane wieder zusammen kommen? Welche Zukunft wartet auf James? Das müsst ihr unbedingt lesen :).

Die Thematik dieses Buches ist wirklich krass. Es ist wirklich kein einfaches Thema und es grandios was die Autorin da geschaffen hat. Diese Geschichte ist wirklich erschreckend realistisch dargestellt.

Fazit:

Die Thematik dieses Buch ist wirklich nicht ohne. Die Autorin hat eine tolle und spannende Geschichte erschaffen. Vor allem ist diese so erschreckend realistisch. Die Charaktere und Schauplätze sind toll dargestellt. Außerdem kann man die Gefühle und Taten der Charaktere sehr gut nachvollziehen und verstehen. Leider erscheint der 2. Band erst im Frühjahr 2015. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 5/5
Schreibstil: 5/5
Gesamtpaket: 5/5

5 von 5 Engeln

Rezension - Die 5. Welle - Rick Yancey

© Cover: Goldmann-Verlag
Titel: Die 5. Welle
Autor: Rick Yancey
Verlag: Goldmann
Seiten: 480
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 16,99
ISBN: 978-3-442-31334-1
Ersterscheinung: 14. April 2014
Quelle: Verlag 





Klappentext/Inhalt:

Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. Nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemanden! Das hat auch Cassie lernen müssen, den seit der Ankunft der Anderen hat sie fast alles verloren: Ihre Freund und ihre Familie sind tot, ihr kleiner Bruder haben sie mitgenommen. Das Wenige, was sie noch besitzt, passt in einen Ruckstar. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie, nachdem sie auf der Flucht vor den Anderen angeschossen wurde. Eigentlich weiß sie, dass sie ihm nicht vertrauen sollte. Doch sie geht das Risiko ein und findet schon bald heraus, welche Grausamkeit die fünfte Welle für sie bereithält... 

Meine Meinung: 

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar erhalten und wollte mich hiermit nochmals bedanken.

Dieses Buch ist mir schon in den Verlagsvorschauen aufgefallen. Das Cover sieht einfach toll aus. Ich könnte es die ganze Zeit anschauen. Der Klappentext hört sich auch total spannend an. Ich habe mich auf eine tolle Geschichte gefreut und diese habe ich auch bekommen. 

Cassie muss sich mittlerweile alleine durch das Leben schlage, da Freund und Familie nicht mehr da sind. Ihr Bruder wurde von den Anderen geholt und wie will ihn finden. Sie ist auf der Flucht vor den Anderen. Bei dieser Flucht wird sie angeschossen und Evan Walker rettet ihr das Leben. Er pflegt und kümmert sich gut um sie aber sie weiß, sie sollte ihm nicht vertrauen. Wer ist dieser Typ? Wieso hilft er ihr? Das müsst ihr unbedingt selber herausfinden :).

Ich muss sagen, dass Cassie wirklich eine tolle Protagonistin ist. Sie versucht in dieser kaputten Welt zu überleben bzw. versucht stark zu sein aber man merkt, dass das alles nicht so einfach ist. Sie zeigt, wenn sie Zweifel hat usw. Ich habe sie so ins Herz geschlossen.

Evan Walker fand ich von Anfang an etwas unheimlich. Er taucht aus dem Nichts auf und hilft Cassie. Er ist gutaussehend und versucht Eindruck bei Cassie zu schinden aber nachts geht er mit seinem Gewehr auf die Jagd. Wieso geht er nachts auf Jagd? Ist er Freund oder Feind? Das müsst ihr unbedingt selber lesen :)

Die anderen Charaktere waren auch alle toll und gut ausgearbeitet. Ich konnte ihre Taten, Gefühle usw. gut nachvollziehen und verstehen. Ich werde auf sie aber nicht genauer eingehen, da ich ansonsten zu viel von der Geschichte verraten würde und das möchte ich natürlich nicht.

Ich muss sagen, dass ich mich die ersten 100 Seiten wirklich etwas schwer getan habe mich in dieser Geschichte zu Recht zu finden. Nach dem ich aber diese 100 Seiten gelesen habe, wurde es von Seite zu Seite besser. Es war mitreißend, aufwühlend und eine absolut grandiose Geschichte. Sobald ich gelesen habe – habe ich nichts mehr in meiner Umgebung wahrgenommen. Die Schauplätze usw. konnte ich mir total gut vorstellen. Der Autor hat wirklich ein tolles Buch geschaffen. Ich glaub ich kann gar nicht in Worte fassen wie toll und gut ich dieses Buch finde. Ich will am liebsten sofort weiter lesen.

Fazit:

Die Idee dieser Geschichte ist grandios. Der Autor hat es geschafft, dass ich komplett in diese Welt abtauchen konnte. Die ersten 100 Seiten sind zwar etwas schwierig aber ich bitte euch, legt dieses Buch nicht weg, es wird von Seite zu Seite besser. Jeder sollte dieses Buch gelesen haben, da es einfach erschreckend realtisch dargestellt ist.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4,5/5
Schreibstil: 4,5/5
Gesamtpaket: 4,5/5

4,5 von 5 Engeln

Rezension - Soul Seeker - Das Echo des Bösen - Alyson Noël

© Cover: Page & Turner-Verlag
Titel: Soul Seeker – Das Echo des Bösen
Autorin: Alyson Noël
Verlag: Page & Turner
Band: 2 von 4
Seiten: 416
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 17,99
ISBN: 978-3-442-20410-6
Ersterscheinung: 22. Juli 2013
Quelle: Verlag 




Soul Seeker – Vom Schicksal bestimmt (Band 1): Rezension


Klappentext/Inhalt:

Ein gewaltiges Erbe, eine große Liebe und der Kampf gegen dunkle Mächte

Daire Dantos hat ihr Schicksal als Soul Seeker angenommen und damit nur das Leben ihrer Großmutter gerettet, sondern auch deren Seele. Aber der Preis dafür war hoch: Die Erzfeinde der Soul Seeker haben sich nämlich einen Zugang zur Unterwelt verschaffen können. Es ist eine mächtige Familie, deren Mitglieder allesamt magische Kräfte besitzen. Ihr größtes Ziel ist es, die verlorenen Seelen ihrer furchterregendsten Vorfahren zurückbringen, um ihren Einfluss zu vergrößern. Daire und ihre Freund Dace müssen alles tun, um sie aufzuhalten, damit das Gleichgewicht zwischen Gut und Böse nicht zerstört wird. Diesmal steht allerdings noch mehr auf dem Spiel ans nur eine Seele. Denn es geht nicht nur um ihre kleine Stadt Enchantment in New Mexiko, diesmal könnte die ganze Welt von den dunklen Mächten überschattet werden...


Meine Meinung:

Im Juli erscheint endlich der letzte Band und da dachte ich mir es wird langsam mal Zeit Band 2 zu lesen :). Ich habe mich sehr auf die Fortsetzung gefreut und hatte natürlich so meine Erwartungen. Anfangs war ich ein bisschen enttäuscht, dass es nicht in die Richtung ging, die ich mir gewünscht habe aber die Autorin hat trotzdem eine tolle Fortsetzung geschrieben.

Daire nimmt ihre Bestimmung als Soul Seeker an. Sie muss sich vielen Herausforderungen stellen und weiß nicht so Recht wie sie das alles machen soll. Dieses Abenteuer wird für sie sehr gefährlich. Sie muss Entscheidungen treffen, die nicht einfach sind. Sie will stark sein aber oft hat man gemerkt, dass sie das nicht so ganz ist. Ich muss sagen, dass mich Daire an manchen Stellen etwas genervt hat. Die Gedanken, die sie sich immer macht, waren an manchen Stellen einfach zu viel. Das fand ich ein bisschen schade.

Dace ist ein wundervoller Charakter. Im zweiten Band lesen wir die Geschichte auch aus seiner Sicht. Dies hat mir richtig gut gefallen. So können wir seine Taten und Gedanken viel besser nachvollziehen und verstehen. Auch er muss einige harte Entscheidungen treffen. Er ist mutig aber überstürzt manchmal Sachen viel zu schnell. 

Als ich Band 1 damals ausgelesen habe, hatte ich eine ungefähre Vorstellung wie Band 2 sein wird. Ich hatte mir gewünscht, dass wir mehr von der Unter- Mittel oder Oberwelt zu sehen bekommen. Leider haben wir nur etwas von der Unterwelt gesehen, dass fand ich ein bisschen schade. Außerdem hat sich die Geschichte an manchen Stellen etwas gezogen. Ansonsten war es aber trotzdem eine gute Fortsetzung. Wir erfahren sehr viel über Dace und Cade mit dem ich so nicht ganz gerechnet habe. Ich wünsche mir, dass Band 3 noch besser wird :).

Fazit:

Soul Seeker – Das Echo des Bösen ist eine gute Fortsetzung. Ich habe zwar mit einer anderen Fortsetzung gerechnet aber was die Autorin daraus gemacht hat, hat mir auf jeden Fall gefallen. Manchmal hat mich Daire leider genervt, weil sie einfach an einem Punkt bleibt und nicht weiter kommt aber das verging im Laufe der Geschichte.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4,/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln


Rezension - Das Schicksal ist ein mieser Verräter - John Green

© Cover: Dtv-Verlag

Titel: Das Schicksal ist ein mieser Verräter
Autor: John Green
Verlag: Dtv
Seiten: 336
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 9,95
ISBN: 978-3-423-62583-8
Altersempfehlung: ab 13 Jahren
Quelle: Verlag




Klappentext/Inhalt:

Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander - trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Ein tiefgründiges, emotionales und zugleich freches Jugendbuch über Krankheit, Liebe und Tod.

Meine Meinung:

Dieses Buch hat so gut wie jeder schon gelesen nur ich nicht. Also wurde es endlich Zeit dieses Buch zu lesen. Außerdem kommt ja im Juni der Film dazu in die Kinos :). Darauf freue ich mich schon sehr.

Hazel lebt schon seit einigen Jahren mit der Diagnose „Krebs“. Sie versucht zu kämpfen hat aber immer wieder schlechte Tage. Ihre Mutter möchte, dass sie Freundschaften schließt. Dies fällt ihr natürlich sehr schwer. Dann trifft sie auf Augustus. Er ist charmant und sehr nett. Die beiden verabreden sich immer öfters und mit der Zeit kommen sie sich auch näher. Hazel ist eine wirklich starke Person aber sie hat immer mal wieder Zweifel. Ich konnte ihre Gefühle und Taten sehr gut nachvollziehen.

Augustus ist ein wirklich toller Typ. Er hat auch schon einiges in seinem Leben durchgemacht und ist daran gewachsen. Ich hab ihn so ins Herz geschlossen und dann passiert etwas sehr schlimmes. Was das ist - müsst ihr schon selber lesen :).

Dieses Buch ist einfach unglaublich toll. Diese Geschichte geht unter die Haut. Ich habe Wasserfälle geweint. Ich kann das gar nicht in Worte fassen wie toll ich dieses Buch einfach finde. Wer es noch nicht gelesen hat – muss es sofort nachholen :).

Fazit:

Eine atemberaubende Geschichte, die unter die Haut geht. Ich kann einfach nicht in Worte fassen wie toll dieses Buch ist. Die Charaktere, die Geschichte es ist unglaublich. Ihr müsst es alle lesen :)

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 5/5
Schreibstil: 5/5
Gesamtpaket: 5/5

5 von 5 Engeln


Rezension - So geht Liebe - Katie Cotugno

© Cover: Heyne-Verlag
Titel: So geht Liebe
Autorin: Katie Cotugno
Verlag: Heyne
Seiten: 320
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 15,99
ISBN: 978-3-453-26859-3
Ersterscheinung: 29. April 2014
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Quelle: Verlag 



Klappentext:

Seit Reena ihn das erste Mal gesehen hat, ist sie in den coolen Sawyer verliebt. Als sie mit ihm zusammenkommt, ist sie im siebten Himmel. Doch dann verschwindet Sawyer von einem auf den anderen Tag – und sie ist schwanger. Absolut unverzeihlich, findet Reena. Bis sie ihm zwei Jahre später plötzlich wieder gegenüber steht...

Inhalt:

Wenn die große Liebe eine zweite Chance verdient

Mit fünfzehn bringt Reena im Restaurant, wo sie nach der Schule bedient, die Bestellungen durcheinander, sobald Saywer auftaucht. Sie steht schon immer auf ihn, ist aber viel zu schüchtern, ihm ihre Gefühle zu zeigen. Mit siebzehn kommt sie mit ihm zusammen, irgendwie, es scheint Reena wie ein verrückter Traum. Der ein paar Monate später auch schon wieder vorbei ist, für Reena allerdings nicht folgenlos. Sie ist schwanger – und Sawyer verschwindet ohne ein Wort des Abschieds. Mit neunzehn steht sie ihm im Supermarkt plötzlich wieder gegenüber, und er nimmt sie in die Arme, als sei nichts geschehen. Doch Reena ist jetzt eine andere, sie hat ihre kleine Tochter Hannah, die sie über alles liebt. Sie wird nie wieder auf irgendeinen Typen hereinfallen, der sie dann einfach sitzen lässt. Die Geschichte mit Sawyer ist vorbei – oder? 


Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten und wollte mich hiermit nochmals bedanken.

Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, da sich der Klappentext wirklich gut anhört. Vor allem habe ich selten eine Geschichte gelesen in dem ein Teenanger schwanger ist und war ganz gespannt auf die Geschichte. Leider habe ich einige Kritikpunkte an das Buch und es konnte mich auch nicht so mitreißen wie erhofft.

Reena ist ein Teenanger. Sie ist seit Jahren schon in Sawyer verliebt, würde dies aber nie zugeben. Sie ist oft sehr schüchtern und traut sich nicht, Dinge auszusprechen, die mal notwendig wären. Dann kommt Sawyer auch noch mit jemanden zusammen, der ihr sehr nahe steht und für sie bricht eine Welt zusammen. Dadurch entfernt sie sich immer mehr von dieser Person. Leider geschieht dann etwas sehr trauriges und sie kann dies nur schwer akzeptieren. Nach und nach kommen Sawyer und sie zusammen. Sie schwebt auf Wolke sieben aber sie merkt auch, dass Sawyer verschiedene Leben hat und weiß oft nicht, woran sie ist. Auf einmal ist Sawyer weg und sie ist schwanger. Als ihre Tochter zur Welt kommt – ändert sich alles in ihrem Leben. Nach 2 Jahren steht Sawyer ihr wieder gegenüber. Werden die beiden wieder zueinander finden oder ist Sawyer für sie schon lange Geschichte? Dies müsst ihr natürlich selber herausfinden.

Sawyer ist ein Typ, der genau weiß, dass er bei Mädels ankommt. Das was er will, nimmt er sich auch. Dann verschwindet er einfach für 2 Jahre und als er wieder daheim ist, denkt er, es ist alles wieder beim Alten obwohl sich sehr viel verändert hat.

Leider muss ich sagen, dass ich zu allen Charakteren aber vor allem zu Reena und Sawyer keine richtige Verbindung aufbauen konnte. Sie waren mir einfach nicht authentisch genug. Reena macht quasi alles was Saywer will und lässt sich von ihm um den Finger wickeln. Sie hat einfach keine eigene Persönlichkeit und Saywer fand ich an vielen Stellen wirklich schlecht. Wenn er ein Mädchen küssen will, dann macht er das einfach und ich kam einfach überhaupt nicht mit seiner Art zu Recht. Außerdem konnte mich auch die Liebesgeschichte nicht überzeugen. Das ging mir alles viel zu schnell und war mir zu oberflächlich.

Fazit:

Die Idee dieses Buch fand ich sehr gut. Leider war die Umsetzung nicht so toll. Mit den Charakteren kam ich nicht wirklich zu Recht und die Liebesgeschichte konnte mich nicht berühren. An vielen Stellen wäre es toll gewesen einen tieferen Einblick in das Leben von Reena und Sawyer zu bekommen.

Bewertung:

Cover: 4,5/5
Klappentext: 4,5/5
Inhalt: 2,5/5
Schreibstil: 3,5/5
Gesamtpaket: 2,5/5

2,5 von 5 Engeln