Ankündigung - XXL WochenEnde von Booktasy wird vorverlegt

Hallo meine Lieben :)

Die liebe Katrin von Booktasy wird Ihre erste XXL Lese-WochenEnde vorverlegen :)

Hier sind die wichtigsten Informationen :)


Es gibt so viele wunderschöne Bücher und unser SuB wird immer höher und höher! Manche droht er schon zu erdrücken. 

Doch an dem 1. LeseWochenEnde 

von Freitag, den 07.03.2014, 15 Uhr
bis Sonntag, den 09.03.2014, 21 Uhr

 wollen wir  so viel  LESEN wie nur möglich! 

Wenn ihr an diesem Wochenende keine oder wenig Zeit habt, dann ist es nicht schlimm! Ihr könnt gerne trotzdem teilnehmen, denn es werden noch mehr LeseWochenEnden folgen.



Die wichtigsten Punkte: 

1. Klickt auf den folgenden Link und tretet doch der FB-Gruppe bei: LeseWochenEnden - Die Sub-Therapie
Hier könnt ihr eure eigenen Dateien anlegen. 

https://www.facebook.com/groups/599321393472413/ 

2.  Es wird 2 Updates geben 

3. Es dürfen nur Sub-Bücher gelesen werden.

4.  Ich werde euch ein paar Aufgaben stellen, die es euch erleichtern sollen, den Sub-Kampf zu bestreiten und euch gegenseitig besser kennen zu lernen. 


5. Ihr dürft gerne am Ende des Events Rezensionen oder Kurzmeinungen zu euren gelesenen Büchern verfassen.


6. Tauscht euch aus und ermutigt euch gegenseitig.

7. Es darf gerne Werbung für diese Veranstaltung gemacht werden. Das Titelbild darf sehr gerne kopiert, verwendet und geteilt werden, aber bitte immer mit Link zu meinem Blog oder der FB-Gruppe. Danke <3 

8. Lesen! Lesen! Lesen! 

Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam einige Bücher vom Sub runterholen können! Diese Veranstaltung soll euch ermutigen euren Sub zu terminieren. 

Ich freue mich schon sehr darauf! 



Veranstaltung LangeLesenacht am 08.03.2014

Hallo meine lieben Leser :)

Die liebe Stefanie vom Blog "Die Lesetante" und ich veranstalten am 08.03.2014 umd 20:00 Uhr eine LangeLesenacht :), offziziel geht die Lesenacht bis 01:00 Uhr. 


In Facebook haben wir bereits eine Gruppe gegründet :)



Hier sind die Regeln für die FB-Gruppe: 

In das Dokument "Buchvorschläge" tragt ihr eure 3 bis 5 Bücher ein, die ihr für diese Lesenacht auswählt. In dem Dokument werdet ihr euch als Zweiergruppen eintragen. Somit habt ihr einen Partner. Dieser Partner muss ein Buch von euren eingetragenen Bücher auswählen, dass ihr in dieser Lesenacht lesen werdet 

Bitte tragt euch bis 08.03.2014 um 18:30 Uhr ein und schreibt bis 18:30 Uhr eurem Partner, welches Buch er lesen soll. Somit können wir alle stressfrei um 20:00 Uhr starten 

Es werden stündlich Fragen zu den Büchern gestellt und wir freuen uns auf buchige und nicht-buchige Unterhaltung.


Regeln für den Blog:

Wer nicht über die FB-Gruppe mitmachen möchte, sondern nur über die Blogs kann dies natürlich auch gerne tun :)

Bitte schreibt in die Kommentare, dass ihr mitmachen wollt und auch gleich eure 3-5 Bücher. Bei den Blogs wird es etwas schwierig mit den Zweiergruppen deshalb werden Stefanie und ich das Buch für euch aussuchen. :)

Die Fragen zu den Büchern werden natürlich auch auf den Blogs gepostet. 

Gerne dürft ihr auf euren Blogs Werbung für diese Lesenacht machen und den Banner übernehmen.


Auf einen tollen Leseabend :) :) :) 

Rezension - Ein Tag, zwei Leben - Jessica Shirvington


© Cover: Cbt-Verlag
Titel: Ein Tag, zwei Leben 
Autorin: Jessica Shirvington
Verlag: cbt
Seiten: 384
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 8,99
ISBN: 978-3-570-38040-6
Altersempfehlung: ab 13 Jahre
Verlag: Hier 
Leseprobe: Hier 



Inhalt:

Zwei Leben, eine schicksalhafte Liebe – dramatisch, intensiv, atemberaubend

Die 18-jährige Sabine lebt in zwei Parallelwelten – 24 Stunden in der einen und 24 Stunden in der anderen. Es sind zwei Leben, die unterschiedlicher nicht sein könnten: In Roxbury ist sie die Außenseiterin, das Punk-Girl. In Wellesley dagegen die Highschool-Königin mit dem scheinbar perfekten Freund. Ein fataler Irrtum, den Sabine fast mit dem Leben bezahlt. Als sie in Roxbury Ethan kennenlernt und sich in ihn verliebt, scheint sich alles zum Guten zu wenden. Doch ein tragisches Ereignis ändert auf einmal alles …

Meine Meinung:

Ich habe von der Autorin die Erwacht-Reihe gelesen und fand diese super. Deshalb war ich total gespannt wie ihr neuer Roman sein wird. Der Schreibstil war mal wieder großartig und die Charaktere hat sie auch wieder gut dargestellt. Ich dachte, dass dieses Buch ein Zeitreise-Roman ist. Dies ist aber nicht der Fall.

Die Protagonistin Sabine lebt 24 Stunden in Roxbury und um Mitternacht vollzieht sie einen Wechsel und lebt 24 Stunden in Wellesley. In Roxbury ist sie das Punk-Girl mit strengen und mittellosen Eltern. Sie hat eine kleine süße Schwester. Das Leben in Wellesley ist das genaue Gegenteil. Dort ist sie das It-Girl der Schule und hat eine reiche Familie. In diesem Leben hat sie zwei ältere Brüder. Des Weiteren hat sie einen Freund namens Dex. In ihrem ärmlichen Leben wird sie nach einen Vorfall in die psychiatrische Anstalt gesteckt. Warum sie dort hin muss – müsst ihr selber herausfinden :).

Sabine ist anfangs ein Mädchen, dass keine Lust mehr hat, zwei verschiedene Leben zu leben. Sie unternimmt einige Dinge über die ich nur den Kopf schütteln konnte. Nach und nach merkt sie aber, dass das Leben doch wertvoll ist. Diese Entwicklung fand ich gut.

In der Anstalt trifft sie auf Ethan. Ethan ist so ein wundervoller Charakter. Er ist total reif und schätzt das Leben. Nach und nach lernen die beiden sich näher kennen und verlieben sich. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden fand ich so herzzerreißend. So einen Mann wie Ethan wünscht sich jede Frau :)

Leider muss ich bemängeln, dass einige Dinge in dem Buch vorhersehbar waren. Dies hat an manchen Stellen die Spannung genommen. Außerdem wurde die Fähigkeit von Sabine nicht wirklich erklärt. Ich weiß immer noch nicht warum sie jeden Tag zweimal lebt. Es wäre schöner gewesen, wenn die Autorin dies erläutert hätte.

Fazit:

Die Liebesgeschichte und das Ende des Buches konnten mich total überzeugen. Das Leben von Sabine fand ich sehr interessant. Leider waren einige Dinge vorhersehbar und einige Dinge wurden nicht erklärt. Dies fand ich sehr schade. Trotzdem hatte ich tolle Lesestunde mit diesem Buch. Persönlich finde ich aber die Erwacht-Reihe der Autorin besser.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4,5/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln 

Rezension - Zurück nach Hollyhill - Alexandra Pilz

© Cover: Heyne-Verlag
Titel: Zurück nach Hollyhill
Autorin: Alexandra Pilz
Verlag: Heyne
Seiten: 352
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 16,99
ISBN: 978-3-453-53426-1
Altersempfehlung: ab 14 Jahre
Verlag: Hier
Leseprobe: Hier



Inhalt:

Hollyhill – das Dorf, das durch die Zeit reist

Wie weit würdest du gehen? Um das Geheimnis deiner Herkunft zu lüften, den Jungen deiner Träume zu bekommen und deine Freundin zu retten? Für die 17-jährige Emily werden diese Fragen plötzlich entscheidend, als sie nach dem Abitur in das geheimnisvoll einsame Dartmoor reist, um das Dorf ihrer verstorbenen Mutter zu finden. Ein Dorf, das auf keiner Karte eingezeichnet ist. Das jedoch genau der Junge kennt, der in Emily von der ersten Sekunde an Gefühle auslöst, die irgendwo zwischen Himmel und Hölle schwanken …

Emily kann es nicht fassen! Am Tag ihres Abiturs erhält sie einen Brief ihrer verstorbenen Mutter, in dem diese Emily in geheimnisvollen Worten beschwört, das Dorf aufzusuchen, das einst ihre Heimat war. Kurzerhand steigt Emily in München ins Flugzeug – und landet allein und vom Regen durchnässt mitten im englischen Dartmoor. Hilfe naht in Form eines Geländewagens, darin Matt, der attraktivste Junge, den Emily je gesehen hat. Als sie ihn nach dem Weg nach Hollyhill fragt, verändert Matt sich jedoch schlagartig. War er zuvor offen und hilfsbereit, stimmt er nun nur widerwillig zu, Emily nach Hollyhill zu bringen. Nach einer abenteuerlichen Fahrt durch das einsame Moor landen sie schließlich in dem winzigen Dorf, dessen Bewohner zwar alle ein wenig schrullig, aber freundlich zu Emily sind. Nur Matt, der Junge, in den sie sich Hals über Kopf verlieben könnte, gibt ihr bei jeder sich bietenden Gelegenheit das Gefühl, unerwünscht zu sein. Bis eines Nachts ein Mörder auftaucht und Emily entführt. Und plötzlich findet sie sich im Jahr 1981 wieder – und dort sind die gewöhnungsbedürftige Mode und ein grimmiger Matt ihr geringstes Problem …



Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich für die Regenbogen-Challenge gelesen. Anfangs war ich ein bisschen skeptisch, ob mir das Buch gefallen wird aber ich wurde positiv überrascht. Alexandra Pilz hat eine wunderbare Geschichte erschaffen und sie hat die Charaktere sehr authentisch dargestellt.

Die Protagonistin Emily ist am Anfang der Geschichte sehr skeptisch, da das Dorf auf keiner Karte verzeichnet ist. Dennoch tritt sie die Reise an. Als sie in England ankommt und durch einen jungen Mann letztendlich das Dorf doch findet, weiß sie gar nicht mehr was sie denken soll. In dem Dorf sind alle sehr verschlossen. Sie ist einfach nur verwirrt. Dies war ich aber an manchen Stellen auch und das ist der Reiz an dem Buch. Nach und nach lüftet sie die Geheimnisse. Sie wird immer mutiger und selbstsicherer.

Matt ist in dieser Geschichte der geheimnisvolle Typ. Er ist zunächst sehr verschlossen, kann seine Gefühle nicht offen zeigen und will das Emily wieder aus dem Dorft verschwindet. Plötzlich geraten die beiden in ein gemeinsames Abenteuer. Durch dieses Abenteuer erfahren wir mehr über Matt. Er ist mutig, legt seine Verschlossenheit ab, beschützt die Leute, die ihm wichtig sind und verliebt sich in Emily.

Die Entwicklung der Liebesgeschichte fand ich sehr schön. Sie ist nicht zu kitschig aber hat das gewisse Etwas. Die anderen Charaktere sind ebenfalls gut ausgearbeitet und die Beweggründe sind nachvollziehbar. 

Fazit:

Dieses Buch ist ein toller Auftakt der Trilogie und ich bin sehr froh, dass ich dieses Buch gelesen habe. Das Buch konnte mir tolle Lesestunden geben und ich freue mich auf den zweiten Band, der im März erscheint. 

Bewertung:

Cover: 4,5/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln

  


[TAG] Das beste...?


Die liebe Katrin von Booktasy hat mich mal wieder getaggt :) - Vielen Dank :)

Regeln:

  1. Den Tagger als Dankeschön verlinken
  2. 5-10 Blogger taggen und ihnen mitteilen, dass sie getaggt wurden.
  3. Zurücktaggen ist nicht erlaubt!

Fragen:

1. Das beste Cover?
> Mystic City – Das gefangene Herz

2. Der beste Schreibstil?

> Kerstin Gier (Edelsteintrilogie und Silber)

3. Der beste Verlag?
> Alle (:

4. Der beste Ort zum Lesen?
>In meinem Bett mit vielen Decken und einer Tasse Tee :)

5. Die beste Liebesgeschichte?
> Das Geheimnis von Ella & Micha

6. Die beste Buchverfilmung?
>Tribute von Panem (beide Filme)

7. Das beste Buch das du geschenkt bekommen hast?
>Bartimäus – Jonathan Stroud

8. Das beste Buch das du gewonnen hast?
>Ich habe noch nie ein Buch gewonnen

9. Der/Die beste Protagonist/in?
>Thomas von Die Auserwählten im Labyrinth (James Dashner)

10. Das Beste Buch das je gelesen hast?
>Die Tribute von Panem (alle 3 Teile)

11. Das beste Buch gegen eine Leseflaute
>Dark Canopy – Jennifer Benkau

12. Das beste Genre?
>Fantasy

13. Der/Die beste Autor/in?
>Jonathan Stroud

14. Das beste Zitat?

>Es bleibt so wenig Zeit – Mystic City (Prolog, Seite 5)



Ich tagge: 

Becky's Beautiful Bookworld

Claudias Bücherhöhle 
I'm just a little girl...
Mikka liest das Leben...
Secret Eden 




Meine Lesefortschritte Februar #2

Bereits gelesen :)




Ein Tag, zwei Leben – Jessica Shirvington (S. 381)

> Ich hatte mir zwar eine andere Geschichte vorgestellt aber trotzdem war das Buch gut. Das Ende war für mich sehr aufwühlend. Eine ausführliche Rezension folgt noch :)

Zurück nach Hollyhill – Alexandra Pilz (S. 348)

> Dieses Buch habe ich für die Regenbogen-Challenge gelesen. Ich bin positiv überrascht. Mir hat das Buch total gut gefallen :) > Rezension

Eve & Adam – Michael Grant und Katherine Applegate (S. 341)

>Es war eine sehr interessante Geschichte :) > Rezension 

Mystic City – Das gefangene Herz – Theo Lawrence (S. 411)

>Diese Geschichte ist einfach so magisch. An alle: Lest es! :) >Rezension

Delirum – Lauren Oliver (S. 409)

Leider konnte mich der erste Teil nicht so überzeugen. Die Geschichte hat nur gutgemeinte drei Engel erhalten. 

Pandemonium – Lauren Oliver (S. 350)

>Der zweite Band war viel besser. :) - Es war an keiner Stelle langweilig und so hätte ich mir auch den ersten Band gewünscht. >Eine ausführliche Rezension folgt noch.

Requiem – Lauren Oliver (S. 400)

Bei dem letzten Teil der Trilogie gibt es nur einen Kritikpunkt. Dieser ist leider sehr groß. Wie kann die Autorin nur so eine Ende schreiben :(. Das letzte Kapitel ist so spannend gewesen und mitten in dieser spannenden Handlung endet das Buch einfach :/. Bei einigen Dingen weiß man immer noch nicht, hat es jetzt geklappt oder nicht. Sehr sehr schade :/ > Eine ausführliche Rezension folgt noch :)


Lese ich gerade:



Vom Mondlich berührt – Amy Plum > Seite 62

>Seit dem letzten Update habe ich noch keine weitere Seite gelesen. :/ Ich war diesen Monat mehr im Dystopien-Fieber :D – ich werde es aber versuchen diesen Monat noch zu beenden :).

Wie Monde so silbern – Marissa Meyer > S. 41

Bis jetzt verwirrt mich dieses Buch nur :/ - mal schauen wie es weiter geht.




Arvelle - Unpacking

Ich habe bei Arvelle bestellt :)




Alle Bücher sind Mängelexemplare und in einem super Zustand :)



  • Der Teufel trägt Prad – Lauren Weisberger
  • Haus der Vampire – Verfolgt bis aufs Blut – Rachel Caine
  • Beastly – Alex Flinn
  • Suche – Monica Kristensen




  • Emotion – Ana Alonso & Javier Pelrgrim
  • Die Stadt der verschwundenen Kinder – Caragh O'Brien
  • Memento – Die Überlebenden – Julianna Baggott
  • Percy Jackson – Die letzte Göttin – Rick Riordan
  • Wir beide, irgendwann – Jay Asher & Carolyn Mackler




Rezension - Eve & Adam - Michael Grant und Katherine Applegate

© Cover: Ravensburger
Titel: Eve & Adam
Autoren: Michael Grant & Katherine Applegate
Verlag: Ravensburger
Seiten: 352
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 16,99
ISBN: 978-3-473-40104-8
Altersempfehlung: ab 12 Jahre
Verlag: Hier



Klappentext:

Stell dir vor, du könntest deinen Traummann am Computer entwerfen...

und eines Tages steht er leibhaftig vor dir.

Genau das passiert der siebzehnjährigen Eve. Denn kaum hat sie ihren Adam fertiggestellt, taucht er aus Fleisch und Blut vor ihr auf. Wie kann das sein? Die Begegnung jagt ihr Angst ein. Und doch fühlt sie sich magisch zu ihm hingezogen.

Mehr zu Inhalt:

Als Milliardärstochter genießt die 17-jährige Evening Spiker so manches Privileg: zum Beispiel einen Aufenthalt in der Privatklinik ihrer Mutter, wo sie nach einem schweren Verkehrsunfall genesen kann. Damit Eve sich im tristen Krankenhausalltag nicht langweilt, soll sie eines Tages ihren Traummann am Computer entwerfen. Augenfarbe, IQ - Eve darf entscheiden. Sie erschafft ihren virtuellen Adam und hält es für ein lustiges Spiel. Doch kurz darauf steht ihr Adam leibhaftig gegenüber ...





Meine Meinung:

Das Cover ist atemberaubend schön. Der Klappentext machte mich sehr neugierig aber ich war auch skeptisch, ob mir das Buch gefallen wird. Der Schreibstil ist sehr simpel. Kurze Sätze und ebenso kurze Kapitel definieren das Buch, sodass es sich unglaublich schnell lesen lässt.

Die Protagonistin Eve ist ein ganz normaler Teenager. Sie geht zur Schule und hat eine beste Freundin. Die beste Freundin ist genau das Gegenteil von ihr. Ich denke deshalb liebt Eve sie auch so und hilft ihr immer wieder in gefährlichen Situationen. In der Klinik darf sie ihren Traummann am Computer entwerfen. Diese Gedankengänge waren gut beschrieben und an einigen Stellen musste ich schmunzeln. Die Entwicklung der Protagonistin hat mir sehr gut gefallen. Zu Anfang ist sie noch etwas naiv und versucht immer das Gute in einem Menschen zu sehen. Im weiteren Verlauf wird sie mutiger und muss die Wahrheit über einige Dinge herausfinden.

Der Protagonist Solo kam mir anfangs etwas komisch vor. Ich wusste zunächst nicht so genau, welche Rolle er in diesem Buch spielt. Nach und nach wird dies aber aufgeklärt. Er ist ein Typ der viel Hass in sich trägt. Dies ist auf ein tragisches Ereignis zurückzuführen. Den Hass und seine Gedankengänge konnte ich verstehen.

Der erschaffene Adam war mit etwas zu blass beschrieben. Er hat nur ein paar Kapitel und in diesen wirkt er wie ferngesteuert. Er wurde ja mithilfe des Programms erschaffen aber wie die genaue Zusammensetzung erfolgt ist und warum er so abgehackt wird, wird nicht richtig deutlich.

Fazit:

Letztlich konnte mich die Geschichte überzeugen. Es war an keiner Stelle langweilig und es sind immer wieder Ereignisse passiert, die die Spannung aufgebaut haben. Eve und Solo waren für mich sympathische Charaktere und ihre Beweggründe waren verständlich. Kritisieren muss ich leider, dass Adam zu wenig in dem Buch vorkommt und die Wissenschaft nicht ausführlich erklärt wurde.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln


  

Sub-Reihe - Erste Teil einer Dystopie

Kategorie: Erster Teil einer Dystopie 


1. Das verbotene Eden - David und Juna - Thomas Thiemeyer  

Klappentext: 

Männer und Frauen. Feuer und Wasser. David und Juna. Die Menschheit steht kurz vor ihrem Ende. Seit den »dunklen Jahren« leben Männer und Frauen in erbitterter Feindschaft. Die Zivilisation ist untergegangen: Während die Männer in den Ruinen der alten Städte hausen, haben die Frauen in der wilden Natur ein neues Leben angefangen. Nichts scheint undenkbarer und gefährlicher in dieser Welt als die Liebe zwischen der 17-jährigen Kriegerin Juna und dem jungen Mönch David. Und doch ist sie der letzte Hoffnungsschimmer …

Verlag: Hier 


2. Das Spiegelkind – Alina Bronsky 
Inhalt:

Im Leben der 15-jährigen Juli ist alles geregelt. Auffallen ist gefährlich, wer der Norm nicht entspricht, wird verfolgt. Doch dann verschwindet Julis Mutter plötzlich spurlos und der Vater zittert vor Angst. Nach und nach kommt Juli hinter das Geheimnis ihrer Familie: Ihre Mutter ist eine der wenigen Pheen, die wegen ihrer besonderen Fähigkeiten in der Gesellschaft der totalen Normalität gefürchtet und verachtet werden. Gehört auch Juli bald zu den Ausgestoßenen? Zusammen mit ihrer neuen Freundin Ksü und deren Bruder Ivan macht sie sich auf eine gefährliche Suche – nach der verschwundenen Mutter, der verbotenen Welt der Pheen und der Wahrheit über sich selbst. 

Verlag: Hier 


3. Kyria & Reb – Bis ans Ende der Welt – Andrea Schacht 

               Inhalt:


Im Jahr 2125 hat sich Europa in eine Welt der kompletten Überwachung verwandelt. In diesem perfekt gesteuerten System – New Europe- wächst Kyria behütet auf. Bis sie an ihrem 17. Geburtstag erfährt, dass sie an einer tödlichen Krankheit leidet. Jetzt zählt nur noch ein Gedanke: Flucht. In der wenigen Zeit, die ihr bleibt, will sie endlich frei sein! An einem Ort, der dem Zugriff des Systems entzogen ist. Mit ihr auf den Weg macht sich Reb, der vor nichts und niemandem Angst hat. Doch schon bald sind den beiden die Verfolger auf der Spur. Und das ist nicht die einzige Gefahr: Alle, die sich der Macht von New Europe entziehen, drohen furchtbaren Seuchen zum Opfer zu fallen ...
Verlag: Hier
Leseprobe: Hier 


    4. Ewiglich die Sehnsucht – Brodi Ashton

                                       Inhalt: 
     
Wenn die Unsterblichen das größte Opfer verlangen...


Jack ist Nikkis große Liebe. Eine Liebe, die sie durch die Finsternis der Unterwelt getragen hat. Endlich, nach hundert Jahren der Sehnsucht, kehrt Nikki zurück. Doch ihr bleibt nur ein halbes Jahr … Ihre Freunde und ihr Vater glauben, dass sie einfach abgehauen war, doch in Wirklichkeit hat der Rockmusiker Cole sie mit in die Unterwelt genommen. Cole ist ein Unsterblicher, der sich von den Gefühlen der Menschen ernährt. Nur Nikkis Liebe zu Jack hat sie davor bewahrt zu sterben und ihr ermöglicht, auf die Erde zurückzukehren. Cole, mit dem sie ein seltsam enges Band verbindet, bedrängt sie, mit ihm gemeinsam in der Unterwelt zu herrschen. Doch Jack, der Nikki niemals wieder verlieren möchte, riskiert alles für sie …

Verlag: Hier 


5. Die Auswahl – Ally Condie 

Inhalt:

Das System sagt, wen du lieben sollst – aber was sagt dein Herz?


Für die 17-jährige Cassia ist es der wichtigste Tag ihres Lebens: Heute erfährt sie, wen sie mit 21 heiraten wird – wen das System für sie ausgewählt hat. Es könnte jeder Junge aus Oria sein, doch zur großen Überraschung aller wird ihr bester Freund Xander als ihr Partner bekanntgegeben. 
Als Cassia sich später auf dem feierlich überreichten Mikrochip Informationen über Xander ansehen will, passiert etwas schier Unmögliches: Es erscheint das Gesicht eines anderen Jungen – das von Ky. Cassia ist schockiert und verängstigt. Das System macht keine Fehler! Und tatsächlich wird ihr von offizieller Seite versichert, dass es sich um ein einmaliges Versehen handelt. Aber Cassia geht Kys Anblick nicht mehr aus dem Kopf. Gibt es doch die Möglichkeit zu wählen?

Verlag: Hier 
Leseprobe: Hier