Rezension - Soul Beach - Salziger Tod - Kate Harrison

© Cover: Loewe-Verlag
Titel: Soul Beach – Salziger Tod
Autorin: Kate Harrison
Band: 3 von 3
Verlag: Loewe
Seiten: 384
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 18,95
ISBN: 978-3-7855-7388-4
Ersterscheinung: 2014
Altersempfehlung: ab 13 Jahren
Quelle: Verlag 

Soul Beach – Schwarzer Sand (Band 2): Rezension

Klappentext/Inhalt:

Alice Forster wird verfolgt und sie fürchtet, dass der Mörder ihrer Schwester Meggie nun auch hinter ihr her ist. Nur am Soul Beach – dem Strandparadies, an dem sie ihre toten Freunde treffen kann – fühlt sich Alice noch sicher. Aber Soul Beach existiert nur als Website im Internet. Er ist nichts anderes als ein virtueller Wartesaal für die Ewigkeit. Und Alice muss unbedingt herausfinden, wer Meggie umgebracht hat, damit ihre Schwester den Strand endlich verlassen kann.

Dann gibt es plötzlich Ärger im Paradies. Dunkle Wolken ziehen auf, ein Sturm braut sich zusammen. Wird ein Tsunami Soul Beach zerstören?


Meine Meinung:

Dieses Buch wollte ich eigentlich gleich nach Erhalt lesen aber ich habe es mal wieder nicht geschafft. Jetzt bin ich endlich dazugekommen und ich bin wirklich begeistert von diesem Abschluss.

Alice will endlich den Mörder ihrer Schwester finden. Sie will, dass der Alptraum endlich vorbei ist. Wenn Alice unterwegs ist – fühlt sie sich immer wieder beobachtet. Sie glaubt, dass der Mörder jetzt sie im Visier hat. Mittlerweile fühlt sie sich nur noch am virtuellen Strand sicher. Dort ist ihre Schwester und auch einige Freunde. In der realen Welt passieren immer wieder Dinge und Alice darf nicht mehr ins Internet. Deshalb unternimmt sie immer mehr mit Lewis. Die beiden verstehen sich gut. Beide wollen endlich die Wahrheit herausfinden und als sie dann auf deinem Kurz-Trip sind – überschlagen sich die Ereignisse.

Die ersten 100 Seiten waren für mich etwas träge. Diesmal hat es etwas gedauert bis die Spannung kam. Danach ging es aber unglaublich gut weiter. Es passieren so viele Dinge und man fiebert einfach nur noch mit. Vor allem will man endlich wissen wer der/die Mörder/in ist. Die Auflösung hat mir super gefallen und ich bin wirklich froh, dass es so ausgegangen ist.

Fazit:

Der Anfang war für mich etwas träge aber dann ging es immer besser weiter. Irgendwann überschlagen sich die Ereignisse und man fiebert total mit. Vor allem will man endlich wissen wer es ist. Mir hat die Auflösung super gefallen. Die Autorin hat eine tolle Trilogie verfasst. Ich kann sie euch nur ans Herz legen – lest sie!!!

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln 

Weihnachtliches Wichtelpaket von Nicki :)

Huhu ihr Lieben :)

ich habe von der lieben Nicki von Nickis Bücherwelt ein Wichtelpaket erhalten :)).

Hier ist der erste Eindruck:


So waren die Geschenke verpackt (das Geschenkpapier ist so schön *.*)


Diese Kleinigkeiten waren im Paket :) 


So viel Schokolade:


Buch & Programmkatalog:



Nicki ich habe mich so dolle über das Paket gefreut *.* - danke danke danke :)). Die ganzen Kleinigkeiten & die Schokolade sind echt toll :). Du hast genau das richtige Buch ausgesucht. Dies stand ganz oben auf meiner Liste. Ich bin so gespannt wie es ist *.* <3333

Nickis Beitrag: hier

Eure Mella :)


Rezension - Love Rosie - Für immer vielleicht - Cecelia Ahern

© Cover: Fischer-Verlag
Titel: Love Rosie – Für immer vielleicht
Autorin: Cecelia Ahern
Verlag: Fischer
Seiten: 448
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 8,99
ISBN: 978-3-596-03151-1
Quelle: Verlag 




Klappentext/Inhalt:

Alex und Rosie kennen sich, seit sie Kinder sind. Das Schicksal hat sie zu mehr als besten Freunden bestimmt, das scheint jedem klar – nur dem Schicksal nicht …


Alex und Rosie kennen sich, seit sie fünf Jahre alt sind. Alex muss kurz vor dem Abi mit seinen Eltern von Irland nach Amerika ziehen. Rosie will nachkommen und Hotelmanagement studieren, doch dann wird sie schwanger. Und das nicht von Alex. Sie zieht ihre Tochter allein groß, Alex heiratet eine Amerikanerin. Erst nach Jahren ist er wieder solo - doch inzwischen ist auch Rosie verheiratet ...


In all den Jahren bleiben Alex und Rosie in Kontakt. Mit Briefen, E-Mails, SMS, Chatnachrichten. Doch es ist wie verhext: Rosie und Alex sind einfach wie die Königskinder …

Meine Meinung:


Als ich den Kinotrailer das erste Mal gesehen habe – wollte ich sofort das dazugehörende Buch lesen. Ich habe mich auf eine tolle Geschichte gefasst gemacht aber leider wurde ich enttäuscht.

Rosie und Alex kennen sich seit sie Kinder sind. Sie haben schon so viel gemeinsam erlebt und sie dachten dies wird auch immer so weiter gehen. Leider muss Alex ein Jahr vor dem Abitur Irland verlassen. Die beiden machen einen Austand und können es letztendlich nicht ändern, dass Alex weggehen wird. Alex wird in Boston seinen Abschluss machen und will dort auch Medizin studieren. Rosie möchte ihr Abitur so schnell wie möglich machen und dann auch nach Amerika gehen um dort Hotelmanagement zu studieren. Als der Abschlussball von Rosie ansteht – soll Alex eigentlich nach Hause kommen und sie begleiten aber Alex kann leider nicht mit zum Ball. Nach dieser Nacht wird nichts mehr so sein wie es einmal war. Rosie ist schwanger! Beide sind total fassungslos.

Rosie wird somit nicht nach Boston gehen und dort studieren, da sie sich ab sofort um ihr Kind kümmern muss. Alex studiert weiterhin Medizin. Die beiden haben aber trotzdem viel Kontakt miteinander. Sie sind immer noch jeweils für den Anderen da. Während dieser ganzen Jahre (die wir im Buch mitverfolgen) passieren viele Dinge. Es sind gute sowie schlechte Dinge. Rosie und Alex sowie die anderen Charaktere werden Älter und entwickeln sich weiter. Wird es für die beiden ein HappyEnd geben?

Das Buch ist nur in Mail bzw. Briefform. Wir verfolgen alle Charaktere so. Anfang fand ich das ja noch ganz gut aber nach und nach hat es mich wirklich gestört. Dadurch entstehen einfach immer wieder Pausen und es wirkt oft sehr abgehackt. Die Autorin hat eine tolle Idee gehabt aber ich fand die Umsetzung leider nicht gelungen. Alex und Rosie haben mir gut gefallen und ich fand die Geschichte rund um die Beiden einfach nur toll aber diese Nebenhandlungen bzw. Briefe haben mich manchmal wirklich etwas verwirrt. Außerdem haben sich die Dinge dann immer wieder überschlagen und mir war das dann einfach zu viel. Manchmal habe ich sogar manche Seiten übersprungen, da es mich nur noch genervt hat.

Fazit:

Ich hatte mich auf eine wundervolle Geschichte gefasst gemacht. Die Geschichte rund um Rosie und Alex war auch gut aber mich haben leider zu viele Dinge gestört. Diese reine Brief bzw. Mail-Form hat mich manchmal echt verwirrt aber auch genervt. Mir haben oft Hintergrundinformationen gefehlt oder nähere Erläuterungen. Außerdem hat die Autorin auch gewisse Dinge einfach zu lange hinausgeschoben. Dies hat mich wirklich sehr gestört.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 4/4
Inhalt: 2,5/5
Schreibstil: 2/5
Gesamtpaket: 2,5/5

2,5 von 5 Engeln 

Rezension - Kein Rockstar für eine Nacht - Kylie Scott

© Cover: LYX-Verlag
Titel: Kein Rockstar für eine Nacht
Autorin: Kylie Scott
Band: 1 von ?
Verlag: LYX Egmont
Seiten: 352
Ausgabe: Kartoniert mit Klappe
Preis: 9,99
ISBN: 978-3-8025-9503-5
Ersterscheinung: 06.11.2014
Quelle: Verlag 


Klappentext/Inhalt:

Na, dann herzlichen Glückwunsch. Du bist mit einem Rockstar verheiratet!”
Am Morgen nach ihrem einundzwanzigsten Geburtstag wacht Evelyn Thomas in einem Hotelzimmer in Las Vegas auf – neben einem attraktiven, tätowierten und leider vollkommen fremden jungen Mann. Sein Name ist David Ferris, er ist Gitarrist und Songwriter der erfolgreichen Rockband Stage Dive – und seit weniger als zwölf Stunden Evelyns rechtmäßig angetrauter Ehemann …

Meine Meinung:

Als ich die Herbstvorschauen für 2014 durchgesehen habe, habe ich dieses Buch entdeckt. Als ich den Klappentext gelesen habe, wusste ich, dass ich mir dieses Buch kaufen werde. Ich habe mich auf eine tolle Geschichte gefasst gemacht und diese habe ich auch bekommen.

Evelyn wacht am morgen ihres einundzwanzigsten Geburtstag neben einem attraktiven jungen Mann auf. Sie weiß von der vergangenen Nacht gar nichts mehr. Sie hat einen kompletten Blackout. Als ihr der Mann auch noch sagt, dass sie geheiratet haben, fällt sie aus allen Wolken. Sie kann es nicht fassen. Der junge Mann teil ihr mit, dass sie es wieder rückgängig machen können und somit verschwindet er. Dann erfährt sie auch noch, dass ihr Ehemann aus der erfolgreichen Band „Stage Drive“ ist. Sie kann es einfach nicht begreifen. Als sie die Scheidungspapiere unterschreiben will – passieren einige Dinge. Letztendlich landet sie mit David in einem abgelegenen Haus und somit beginnt eine wundervolle Geschichte mit den beiden.

Mir hat Evelyn wirklich gut gefallen. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund. Was sie denkt, sagt sie auch und damit tritt sie zwar manchen auf die Füße aber es ist einfach liebenswert an ihr. Normalerweise hat Evelyn für alles ein Plan. Sie muss immer alles unter Kontrolle haben aber bei David kann sie keinen richtigen Plan haben. Dies macht ihr manchmal Angst aber sie versucht sich darauf einzulassen.

David war mir anfangs wirklich unsympathisch. Er verhält sich echt nicht toll als Evelyn von der Nacht nichts mehr weiß. Nach und nach konnte ich ihn auch verstehen. Außerdem zeigt er uns dann eine andere Facette von ihm und die hat mir wirklich gut gefallen. Er ist mit der Band sehr erfolgreich und er ist wahrscheinlich auch leicht abgehoben. Durch Evelyn hat er endlich wieder ein Stück Realität erhalten und hat wieder Dinge in Frage gestellt usw. Dies hat mir wirklich gut gefallen.

Dieses Buch konnte mich voll in seinen Bann ziehen. Bei dieser Geschichte hat man einfach so viele Empfindungen. Ich musste Lachen bzw. Schmunzeln, die Geschichte hat mich auch zum Nachdenken angeregt sowie auch zum Weinen gebracht. Leider habe ich auch einen kleinen Kritikpunkt aber diesen kann ich euch nicht mitteilen, da ich ansonsten spoilern würde.

Fazit:

Diese Geschichte ist einfach nur bezaubernd. Die Charaktere und die Schauplätze sind toll ausgearbeitet. Bei diesem Buch muss man Lachen, Schmunzeln, Weinen und vieles mehr. Ich kann euch dieses Buch absolut empfehlen. Lest es – ansonsten verpasst ihr was :)).

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4,5/5
Schreibstil: 4,5/5
Gesamtpaket: 4,5/5

4,5 von 5 Engeln 

Rezension - Mythos Academy II - Frostfluch - Jennifer Estep

© Cover: Ivi-Verlag
Titel: Frostfluch
Autorin: Jennifer Estep
Band: 2 von 6
Verlag: Ivi (Piper)
Seiten: 416
Ausgabe: Klappenbroschur
Preis: 14,99
ISBN: 978-3-492-70248-5
Ersterscheinung: 20.08.2012
Quelle: Verlag 


Klappentext/Inhalt:

Gwen Frost lebt. Noch. Denn die Schnitter des Chaos haben es auf sie abgesehen. Und deshalb muss Gwen an der Mythos Academy kämpfen lernen. Ihr Lehrer: der attraktive Logan Quinn, in den Gwen heimlich verliebt ist. Die Komplikationen sind allerdings vorprogrammiert, denn der Spartaner hat ihr bereits zu Anfang des Schuljahres das Herz gebrochen. Ein Skiausflug bietet ihr endlich die willkommene Abwechslung vom harten Training - dort lernt sie den umwerfenden Preston kennen. Bald wird jedoch klar, dass Gwen ganz andere Sorgen hat: Die Feinde der Mythos Academy sind ihr auch außerhalb des Campus auf den Fersen und setzen alles daran, Gwen zu töten. Und zu allem Überfluss scheint auch Preston nicht der zu sein, für den sie ihn hält …

Meine Meinung:

Den ersten Band habe ich Anfang des Jahres gelesen. Leider konnte mich der Auftakt dieser Reihe nicht wirklich überzeugen aber ich habe gehört, dass die Folgebände besser werden sollen. Deshalb habe ich jetzt endlich den zweiten Band gelesen und bin wirklich positiv überrascht.

Gwen Frost ist im ersten Band gerade so dem Tod entkommen. Deshalb muss sie jetzt das Kämpfen lernen. Ihr Lehrer ist niemand anderes als Logan Quinn. In diesen ist Gwen verliebt aber der Spartarner hat sie leider zurückgewiesen. Es kommt natürlich immer wieder zu Reibereien aber sie lässt sich nicht unter kriegen. Gwen kommt es ganz gelegen, dass bald ein Skiausflug ansteht. Dort will sie Logan endlich aus dem Kopf bekommen. Sie lernt bei dem Skiausflug einen netten und attraktiven Jungen kennen. Er ist die perfekte Ablenkung. Immer wenn sie sich mit dem Jungen treffen will, geschehen davor merkwürdige Dinge. Letztendlich muss sie wieder um ihr Leben kämpfen. Was wird geschehen? Wird sie es schaffen? Das müsst ihr auf jeden Fall selber lesen.

In Band eins hatte ich mit Gwen wirklich meine Probleme. Ich bin mit ihr einfach nicht warm geworden aber in diesem Teil konnte ich endlich eine Verbindung zu ihr aufbauen. Sie hat mir wesentlich besser gefallen. Sie nimmt ihr Schicksal an und stellt sich den Herausforderungen. 

Mit Logan bin ich immer noch in einem kleinen Zwiespalt. Auf der einen Seite mag ich ihn auf der anderen Seite hätte ich ihm manchmal gern eine Kopfnuss gegeben :D. Er redet einfach nicht über seine Gefühle und er kann sich anscheinend nicht eingestehen, dass er in manchen Sachen falsche Entscheidungen getroffen hat. Seine Kampfkünste sind wirklich beeindruckend. Ich bin gespannt wie es mit ihm weiter geht.

Diesmal konnte ich mich besser auf die Geschichte einlassen. Sie war logisch und schlüssig. In diesem Buch kommt die Action wirklich nicht zu kurz. Dies hat mir sehr gut gefallen. Mir haben die Charaktere diesmal besser gefallen, da sich einige weiter entwickelt haben. Die Schauplätze waren alle gut ausgearbeitet und man konnte sich alles gut vorstellen. An manchen Stellen hat die Autorin Dinge wieder etwas zu genau beschrieben und dies fand ich nicht ganz so gut.

Fazit:

Die Fortsetzung konnte mich überzeugen. Mir haben die Handlung und die Charaktere diesmal viel besser gefallen als ins Band eins. Die Geschichte ist von Anfang an spannend und man fiebert total mit Gwen mit. Man will einfach nur wissen was als nächstes geschieht. Die Action kommt in diesem Buch nicht zu kurz und dadurch wurde die Spannung noch mehr gesteigert. An manchen Stellen waren mir die Sachen etwas zu detailreich beschrieben aber ansonsten kann ich euch diese Fortsetzung wirklich ans Herz legen.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln 

Rezension - Lieblingsgefühle - Adriana Popescu

© Cover: Piper-Verlag
Titel: Lieblingsgefühle
Autorin: Adriana Popescu
Band: 2 von 2
Verlag: Piper
Seiten: 416
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 9,99
ISBN: 978-3-492-30451-1
Ersterscheinung: 14.04.2014
Quelle: Verlag 

Lieblingsmomente (Band 1): Rezension

Klappentext/Inhalt:

Als Layla von ihrer Weltreise zurückkehrt, warten in Stuttgart viele neue Lieblingsmomente auf sie: die erste eigene Foto-Vernissage, das erste Treffen mit ihrem neuen Galeristen und vor allem das lang ersehnte Wiedersehen mit Tristan. Alles scheint endlich perfekt. Doch während Layla sich über ihren plötzlichen Erfolg freut und eine neue Welt voll großer Chancen entdeckt, bemerkt sie nicht, dass sie alles, was ihr einmal wichtig war, verlieren könnte …

Meine Meinung:

Der erste Band hat mir so unglaublich gut gefallen. Die Fortsetzung ist ja schon etwas länger auf dem Markt aber ich wollte mir es einfach noch ein bisschen aufsparen. Ich habe gehofft, dass die Fortsetzung auch so gut ist wie Band eins und ich wurde nicht enttäuscht.

Layla ist von ihrer Weltreise zurück. Sie hat ganz viele Eindrücke gesammelt und viele Fotos gemacht. Außerdem hat sie Tristan sehr vermisst. Layla kommt mit ihren Bildern ganz groß raus. Sie hat einen tollen Galarist gefunden, der sie total unterstützt und nur das Beste für sie will. Er hat große Pläne mit ihr und sie soll mit ihren tollen Bildern in der ganzen Welt bekannt werden. Sie schwimmt auf der Erfolgswelle.

Während Layla auf Weltreise war, war Tristan auch nicht untätig. Er ist ganz viel gereist und hat versucht mit seiner Vergangenheit ins Reine zu kommen. Auf dieser Reise hat er seine Erlebnisse auf einen Blog der ganzen Welt mitgeteilt. Er vermisst Layla unglaublich und freut sich total auf das Wiedersehen.

Nach neun Monaten sehen sich die beiden endlich wieder. Sie genießen diesen Abend und sind einfach nur froh, denn anderen endlich in Arm zu halten. Am nächsten morgen ist aber für Layla nicht mehr alles so rosig, da unter Tristans Dusche eine Frau steht. Sie heißt Stella und ist die Nachbarin. Layla und Stella geraten immer wieder aneinander. Sie ist sehr eifersüchtig aber trotzdem spricht sie ihre Gedanken nicht laut aus. Deshalb kommt es immer wieder zu Meinungsverschiedenheiten. Layla verbringt sehr viel Zeit mit ihrem Galaristen. Tristan passt dies aber gar nicht. Dadurch macht er immer wieder Dinge, die Layla verletzten und die beiden sich immer mehr auseinanderleben. Was wird passieren? Hat ihre Liebe eine Zukunft? Dies müsst ihr unbedingt selber herausfinden.

Von der ersten bis zur letzten Seite konnte ich mich total in diese Geschichte fallen lassen. Wir erleben in diesem Buch Liebe, Schmerz, Höhenflüge, Abstürze, Selbstzweifel usw. Es ist einfach aus dem wirklichen Leben geschrieben. Diese Geschichte kann genau so im wahren Leben passieren. Dadurch empfindet man mit vielen Dingen noch viel mehr mit. An einigen Stellen musste ich wirklich weinen, weil es mir so ans Herz gegangen ist.

Fazit:

Von der ersten bis zur letzten Seite habe ich mit den Charakteren mitgefiebert und konnte total in die Geschichte abtauchen. Die Charaktere und Schauplätze sind toll ausgearbeitet. Diese Geschichte könnte so im wahren Leben stattfinden und deshalb ist sie mir auch so an Herz gegangen. Dieses Buch hat mich zum Lachen, zum Nachdenken aber auch zum Weinen und zum Überlegen gebracht. Ich kann euch diese Dilogie nur ans Herz legen. Lest sie!

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 5/5
Schreibstil: 5/5
Gesamtpaket: 5/5

5 von 5 Engeln 

Rezension - Monument 14 - Die Flucht - Emmy Laybourne

© Cover: Heyne-Verlag
Titel: Monument 14 – Die Flucht
Autorin: Emmy Laybourne
Band: 2 von 3
Verlag: Heyne
Seiten: 304
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 8,99
ISBN: 978-3-453-53455-1
Ersterscheinung: 12. Mai 2014
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Quelle: Verlag

Monument 14 (Band 1): Rezension

Klappentext/Inhalt:

Wenn die Zivilisation zusammenbricht, bist du ganz auf dich allein gestellt...
Nachdem ein Tsunami die Ostküste der USA getroffen und weite Teile des Landes verwüstet hat, stranden vierzehn Jugendliche in einem Einkaufszentrum. Der Strom fällt aus, die Zivilisation bricht zusammen, und aus einer nahen Chemiefabrik entweicht eine gefährliche Giftwolke. Dann dringt das Gerücht durch, dass die Überlebenden von Denver aus ausgeflogen werden. Die Jugendlichen bestimmen eine Gesandtschaft, die sich nach Denver durchschlagen soll. Der Rest von ihnen bleibt zurück, darunter der eher schüchterne Dean, der sich früher immer aus allem herausgehalten hat. Als sie von einem gewalttätigen Einbrecher bedroht werden, muss Dean über sich selbst hinauswachsen ?


Meine Meinung:

Der erste Band hat mich total überzeugen können. Deshalb habe ich mich total auf den zweiten Band gefreut und ich wurde auch nicht enttäuscht.

Dean ist mit Astrid und den beiden Zwillingen in Monument zurückgeblieben. Sie blieben aus vielen Gründen zurück. Sie wollen, dass die Anderen eine wirkliche Chance haben Denver zu erreichen. In dem Einkaufszentrum versuchen sie sich ein kleines Zuhause zu schaffen bis sie gerettet werden. Leider passieren immer wieder Dinge mit denen sie nicht rechnen. Dabei müssen sie ums Überleben kämpfen und einige Dinge tun, die nicht sonderlich schön sind. Was wird passieren? Dies müsst ihr unbedingt selber lesen.

Alex (Deans Bruder) ist mit den Anderen in einem Bus unterwegs. Sie wollen nach Denver. Dort sollen sie endlich Hilfe bekommen. Als sie mit dem Bus unterwegs sind, sehen sie endlich wie die Welt aussieht. Sie müssen sich einigen Gefahren stellen. Dann wird der Bus auch noch überfallen und sie müssen um ihr Leben fürchten. Wie wird es weitergehen? Haben sie jetzt überhaupt noch eine Chance nach Denver zu kommen?

Anfangs musste ich erst wieder in die Geschichte finden, da ich den ersten Band vor einer ganzen Weile gelesen habe. Nach und nach ist mir dies wieder gelungen. Danach konnte mich die Geschichte wieder total packen. Es passieren so viele Dinge. Man fiebert total mit den Charakteren mit und will, dass endlich alles gut wird. Das Buch ist aus der Sicht von Dean und aus der Sicht von Alex geschrieben. Dadurch wird die Spannung noch gesteigert.

Fazit:

Der Autorin hat eine gelungene Fortsetzung geschrieben. Es passieren so viele Dinge mit denen man nicht rechnet. Man ist die ganze Zeit aufgeregt, da man einfach nur wissen will wie es weiter geht. Die Charaktere haben mir wieder total gut gefallen und auch die Schauplätze hat die Autorin gut ausgearbeitet. Jetzt freue mich schon auf den dritten und letzten Band. Ich hoffe sehr, dass es ein tolles Finale geben wird.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4,5/5
Schreibstil: 4,5/5
Gesamtpaket: 4,5/5

4,5 von 5 Engeln 

Rezension - Breathe - Flucht nach Sequoia - Sarah Crossan

© Cover: Dtv-Verlag
Titel: Breathe – Flucht nach Sequoia
Autorin: Sarah Crossan
Band: 2 von 2
Verlag: dtv
Seiten: 368
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 16,95
ISBN: 978-3-423-76079-9
Ersterscheinung: November 2013
Quelle: Verlag


Klappentext/Inhalt:

Der Kampf gegen BREATHE geht weiter: Nach der Zerstörung des Rebellenhains fliehen Quinn und Bea ins Ödland - und werden erneut getrennt. Auf der Suche nach Unterstützung schlägt Quinn sich heimlich nach Sequoia durch. Aber als er erkennt, was die Rebellen dort wirklich vorhaben, weiß er, dass Bea in höchster Gefahr schwebt - und dass nur er sie retten kann.

Meine Meinung:

Den ersten Band habe ich vor ca. einem Jahr gelesen und fand ihn wirklich nicht gut. Es waren einige Logikfehler drin und mich konnte die Geschichte damals überhaupt nicht packen. Deshalb habe ich auch so lange gewartet um Band zwei zu lesen. Band zwei hat mir auf jeden Fall besser gefallen aber trotzdem gab es wieder Schwachstellen.

Nach dem der Hain zerstört wurde schlagen sie Alina und die restlich Überlebenden nach Sequioa durch. Sie hoffen dort eine neue Heimat zu finden. Als sie dann dort endlich ankommen, merken sie schnell, dass etwas nicht stimmt. Es werden an ihnen Untersuchungen vorgenommen und sie finden grausame Dinge heraus. Deshalb müssen sie unbedingt fliehen. Sie müssen zurück in die Kuppel. Was wird aus Alina und ihren Freunden werden?

Bea und Quinn haben sich endlich wiedergefunden. Sie befinden sich außerhalb der Kuppel und haben auch noch ein kleines Mädchen bei sich. Sie versuchen zu Alina zu gelangen aber dann passiert etwas. Bea und das kleine Mädchen müssen sich einen Unterschlupf suchen und dort auf Hilfe warten. Quinn muss allein nach Alina weiter suchen. Als Bea schon einige Tage in dem Unterschlupf ist, taucht auf einmal ein Typ auf. Was hat er vor? Was will er von ihnen?

Quinn schlägt sich durch das Ödland und ist auf dem Weg nach Sequioa. Auf seiner Reise trifft er auf einen Mann und auf ein kleines Mädchen. Sie reisen zusammen weiter. Endlich sind sie angekommen. Quinn merkt schnell, dass dort etwas nicht stimmt und er will unbedingt fliehen. Er muss zurück zu Bea und er will in der Kuppel um endlich etwas zu bewegen. Er macht sich mit Alina und den Anderen auf den Weg zurück zur Kuppel. Was wird sie in der Kuppel erwarten?

In der Kuppel kommt es dann zum großen Finale. Es passieren Dinge mit denen man überhaupt nicht rechnet. Bei einer Sache war ich total schockiert und ich fand es so unendlich schade. Mit dem Ende kann ich zwar Leben aber für mich bleiben immer noch einige offene Fragen.

Die ersten 100 Seiten haben mir wirklich gut gefallen. Danach war es mir wieder ein bisschen zu abgehackt wie in Band eins auch schon. Beispielsweise war ein Kapitel von Quinn zu Ende, dann kam Alina und als es mit Quinn weiter ging war er auf einmal schon an einem anderen Ort. Mir hat dieses Abenteuer zwischendrin einfach gefehlt. Man hätte aus der Geschichte einfach noch mehr machen können.

Fazit:

Mir hat Band zwei besser gefallen als Band eins aber komplett überzeugen konnte es mich leider auch nicht. Die ersten 100 Seiten war wirklich gut und ich hatte so die Hoffnung, dass es so gut weiter geht. Leider ist dann genau das Eingetreten was mich in Band eins schon gestört hat. Das einige Dinge einfach ausgelassen werden. Es ist schade, dass sie die Reisen der Protagonisten nicht mit einfließen hat sondern sie waren auf einmal an dem und dem Ort. Der große Finale am Ende hat mir gut gefallen aber aus dem letzten Kapitel bin ich nicht so schlau geworden. Für mich sind einfach einige Fragen offen.

Bewertung:

Cover: 4/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 3/5
Schreibstil: 3/5
Gesamtpaket: 3/5

3 von 5 Engeln 

Rezension - Nova & Quinton - Second Chance - Jessica Sorensen

© Cover: Heyne-Verlag
Titel: Nova & Quinton – Second Chance
Autorin: Jessica Sorensen
Band: 2 von 5
Verlag: Heyne
Seiten: 480
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 8,99
ISBN: 978-3-453-41815-8
Ersterscheinung: 10. November 2014
Quelle: Verlag 


Klappentext/Inhalt:

Quinton Carter, den attraktiven Kerl mit den honigbraunen Augen und den sexy Tattoos. Er ist ihr Seelenverwandter, und der Gedanke an ihn lässt sie nicht los ... Aber wird er ihre Liebe überhaupt zulassen? Oder stößt er sie wieder weg?

Meine Meinung:

Dieses Buch wollte ich eigentlich schon im November lesen aber durch den ganzen Stress habe ich es einfach nicht geschafft. Mittlerweile bin ich froh, dass ich es erst jetzt gelesen habe. Ich will unbedingt weiter lesen und Band drei ist ja vor kurzem erst erschienen.

Nova hat eine sehr schwere Zeit hinter sich. Sie hat einige Dinge gemacht, die nicht richtig waren aber mittlerweile ist sie mit vielen Dingen zufrieden. Sie geht aufs College, hat eine super tolle Freundin und die tollste Mutter überhaupt. Trotzdem kann sie den letzten Sommer nicht vergessen und vor allem Quinton. Sie will ihn unbedingt finden und vor allem will sie ihm helfen. Sie hat einiges über ihn herausgefunden und sie kann ihn jetzt besser verstehen. Letztendlich findet sie ihn auch aber wie er jetzt aussieht und wie er lebt, schockiert sie total. Sie versucht an ihn heranzukommen aber weiß langsam nicht mehr wie sie das noch anstellen soll. Dann passieren einige schreckliche Dinge und Nova ist am Ende. Was wird passieren? Wird sie es letztendlich schaffen Quinton zu helfen?

Quinton lebt mittlerweile mit seinem Cousin Tristan und einigen anderen Leuten in einem total schlimmen Gegend in Las Vegas. In dieser Gegend nehmen alle Drogen und machen kriminelle Dinge. Quinton ist mittendrin. Es passieren immer wieder Dinge, die wirklich schlimm sind aber Quinton ist alles egal. Als Nova auf einmal bei ihm auftaucht, kann er es nicht fassen. Auf der einen Seite will er sie sehen, da er sie vermisst hat aber auf der anderen Seite will er das nicht, da Nova was besseres verdient hat. Nova bleibt aber hartnäckig und taucht immer wieder auf. Deshalb macht Quinton immer wieder Dinge um Nova wegzustoßen und, dass sie endlich aufhört ihn zu besuchen. Wie weit wird er gehen? 

Von der ersten bis zur letzten Seite hat mir dieses Buch gefallen. Es ist eine so krasse Geschichte. Auf der einen Seite hat Nova viele Dinge überwunden und kann endlich anderen Menschen helfen. Auf der anderen Seite sehen wir den totalen Absturz von Quinton. Am Ende überschlagen sie die Ereignisse wieder. Ich bin so gespannt wie es mit den beiden weiter geht.

Fazit:

Die Autorin hat eine tolle Fortsetzung geschrieben. Sie hat mich von der ersten bis zur letzten Seite total gepackt. Auf der einen Seite sehen wir wie Nova es endlich besser geht und sie mit vielen im Reinen ist. Auf der anderen Seite sehen wir den totalen Absturz von Quinton. Es passieren so viele schreckliche Dinge und ich habe so mitgefiebert. An der ein oder anderen Stelle habe ich eine Träne verdrückt. Ich bin total gespannt wie es mit den beiden weiter geht.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4,5/5
Schreibstil: 4,5/5
Gesamtpaket: 4,5/5

4,5 von 5 Engeln