Rezension - House of Night - Erlöst - P. C. Cast & Kristin Cast

© Cover: FJB-Verlag
Titel: House of Night
Autorin: P. C. Cast & Kristin Cast
Band: 12 von 12
Verlag: FJB
Seiten: 528
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 16,99
ISBN: 978-3-8414-2222-4
Kaufen: Verlag Thalia



Klappentext/Inhalt:

Der letzte Band der weltweit erfolgreichsten Vampyr-Serie aller Zeiten

Die Göttin der Dunkelheit zeigt ihr wahres Gesicht
Showdown in Tulsa: Neferet, die Göttin der Dunkelheit, hat allen ihr wahres Gesicht gezeigt. Sie ist jetzt die uneingeschränkte Herrscherin in Tulsa und im House of Night. Niemand – weder Mensch noch Vampyr - kann ihr mehr gefährlich werden. Nur mit Hilfe der alten Magie könnte man sie noch stoppen. Zoey Redbird ist die Einzige, die damit umgehen kann. Wer wird diesen allerletzten großen Kampf gewinnen?

Meine Meinung:


Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar erhalten und wollte mich hiermit nochmals bedanken.

Zoey hat etwas getan und dafür sitzt sie in der Menschenwelt in einem Gefängnis. Währenddessen zieht Neferet eine große Show in Tulsa ab. Sie hat Menschen in ihrer Gewalt und hat mit ihnen einige schlimme Dinge vor. Die Polizei von Tulsa fährt sofort zu den Schauplatz und will Neferet aufhalten. Leider hat sie nicht die Macht dazu, Neferet endlich zu stoppen. Als Marx mit Neferet spricht, kommen einige Dinge heraus. Dadurch kommt Zoey aus dem Gefängnis frei. Zoey und ihre Freunde müssen Neferet aufhalten. Ansonsten wird Neferet die ganze Welt beherrschen.

Zoey ist anfangs in einem totalen Tief. Sie denkt, sie hat etwas schreckliches getan. Deshalb will sie niemanden mehr sehen und hören. Sie hat es verdient in dieser Zelle zu sitzen. Als Zoey erfährt, dass sie wieder frei ist und dies nicht getan hat, ist sie total froh darüber. Sie plant mit ihren Freunden wie sie Neferet besiegen können. Dabei muss sie über sich selber hinauswachsen und braucht das Vertrauen ihrer Freunde.

Mir hat Zoey auch in diesem Band wieder gefallen. Sie nimmt einfach kein Blatt vor den Mund und vor allem sie nimmt ihre Herausforderung an. Sie will sich Neferet stellen und die Welt vor ihr retten. Dabei muss sie auf ihr Herz vertrauen und auf ihre Freunde.

Neferet ist in diesem Band wirklich etwas durchgeknallt. Sie verkörpert die Finsternis. Sie hat vor die Weltherrschaft zu übernehmen. Damit sie an ihr Ziel kommt, muss sie einige schlimme Dinge tun. Dies macht sie aber sehr gerne, da sie der Finsternis verfallen ist.

Auf die anderen Charaktere werde ich nicht näher eingehen, da ich ansonsten zu viel verraten würde. Was ich aber euch mitteilen kann: Alle, die auf Zoeys Seite stehen, haben mir gut gefallen. Jeder hat seine eigene Persönlichkeit und alle versuchen, die Finsternis aufzuhalten.

Schon der Anfang hat mir gut gefallen. Die ersten 200 Seiten habe ich total verschlungen. Es war so mega spannend. Die Ereignisse überschlagen sich einfach und ich war total auf den weiteren Verlauf gespannt. Im Mittelteil hat sich die Geschichte für mich wirklich etwas gezogen. Es geht nur langsam voran und das fand ich etwas schade. Danach ging es wieder total spannend weiter und der große Knall am Ende hat mir gut gefallen. Mit dem Ende bin ich total zufrieden. Auf der einen Seite bin ich froh, dass es endlich mal ein Ende hat aber auf der anderen Seite ist es auch etwas schade. Einen kleinen Kritikpunkt habe ich an das Buch. Diese Reihe ist ja eine Jugendbuch-Reihe und ich fand für ein Jugendbuch waren Neferets Taten schon etwas zu krass.

Fazit:

Ich habe mich total auf den Abschluss dieser Reihe gefreut. Es war von Anfang an spannend und konnte mich total mitreißen. Der Mittelteil hat sich etwas gezogen und es ging dann nur langsam voran. Gegen Ende wurde es dann wieder besser und der große Finale hat mir gut gefallen. Mit dem Ende bin ich absolut zufrieden und ich bin schon etwas traurig, dass die Reihe jetzt zu Ende ist.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln 

Kommentare:

  1. Ich fand den Abschluss sehr gelungen und ich habe ihn sehr herbeigesehnt, denn es hat sich stellenweise gezogen wie Kaugummi( die einzelnen Bände) Aber eine echt gelungene Rezi!
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :))

      Dankeschöön :). Ja die Reihe hatte seine Stärken und Schwächen :)<3

      Löschen