Rezension - Sapphique - Fliehen heißt leben - Catherine Fisher

© Cover: Penhaligon-Verlag
Titel: Sapphique - Fliehen heißt leben
Autorin: Cathrine Fischer
Band: 2 von 2
Verlag: Penhaligon
Seiten: 480
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 19,99
ISBN: 978-3-7645-3081-5
Ersterscheinung: 29. April 2014
Kaufen: Verlag Thalia



Klappentext/Inhalt:

Finn ist aus Incarceron entkommen, doch seine Freunde Keiro und Attia sind noch immer hinter dessen Mauern gefangen. In der so genannten Freiheit ist nichts so, wie Finn es erwartet hat - und beinahe zu spät wird ihm bewusst, dass sein Leben noch immer ebenso sehr in Gefahr ist wie während seiner Haft. Keiro und Attia suchen derweil nach Sapphiques Handschuh, der die Flucht aus Incarceron ermöglichen soll. Das Gefängnis selbst hat währenddessen für sich einen Körper erschaffen. Denn auch Incarceron will in die Freiheit gelangen, genau wie einst Sapphique - der einzige Gefangene, den Incarceron je geliebt hat.

Meine Meinung:

Der erste Band hat sehr spannend geendet und ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht. Im Juli bin ich endlich dazu gekommen den zweiten Band 2 zu lesen und ich muss sagen ich bin positiv überrascht. Er hat mir unglaublich gut gefallen und meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt.

Finn ist endlich aus Incarceron entkommen aber er kann diese Freiheit einfach nicht richtig genießen, da seine Freunde immer noch in Incarceron sind. Er will sie endlich befreien aber dies scheint unmöglich. Außerdem ist sein Leben außerhalb von Incarceron auch nicht gerade ungefährlich und er muss sich wirklich einigen Herausforderungen stellen. Anfangs hat mir Finn nicht so gut gefallen, da er total anders auf einmal war. Nach und nach konnte ich aber seine Entwicklung nachvollziehen und von Seite zu Seite hat mir Finn wieder besser gefallen.

Claudia hat eine wirklich tolle Entwicklung hingelegt. Sie ist nicht mehr dieses verwöhnte Mädchen wie zu Anfang in Band eins. Sie nimmt ihr Schicksal an und versucht Finn so gut es geht zu helfen. Außerdem hat sie auch noch andere Probleme wie beispielsweise, dass ihr Vater weg ist. Wird sie Finn helfen können? Wird sie ihren Vater wieder bekommen? Dies müsst ihr unbedingt selber lesen.

Mit dem ersten Teil hatte ich ja wirklich Schwierigkeiten. Ich konnte mir das Gefängnis nicht vorstellen usw. Deshalb hatte ich auch ein bisschen Angst vor den zweiten Teil. Als ich die ersten Seiten gelesen habe, konnte mich das Buch sofort in einen Bann ziehen. Auf einmal konnte ich mir alles super gut vorstellen und konnte somit das Buch wirklich genießen. Das Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Mit dem Ende kann ich super leben und es ist wirklich ein toller Abschluss. Einen kleinen Kritikpunkt habe ich leider. Mir hat ein bisschen die Liebesgeschichte gefehlt bzw. das diese endlich mal mehr aufkommt. Das fand ich wirklich etwas schade.

Fazit:

Anfangs hatte ich ein bisschen Angst vor der Fortsetzung, da ich mit Band 1 einige Probleme hatte aber diese Angst war total unbegründet. Von der ersten Seite an, konnte mich dieses Buch packen. Es wurde von Seite zu Seite besser. Es gab viele Gefahren, Intrigen und Hindernisse für die Charaktere. Außerdem vollzieht jeder von ihnen eine tolle Entwicklung. Mit dem Ende kann ich auf jeden Fall so leben. Leider muss ich einen halben Engel abziehen, da die Liebesgeschichte nicht ganz so vorhanden war und dies fand ich wirklich schade.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4,5/5
Schreibstil: 5/5
Gesamtpaket: 4,5 /5


4,5 von 5 Engeln 

Kommentare: