Rezension - Das Labyrinth erwacht - Rainer Wekwerth

11:55

© Cover: ARENA-Verlag
Titel: Das Labyrinth erwacht
Autor: Rainer Wekwerth
Verlag: ARENA
Seiten: 408
Ausgabe: gebunden
Preis: 16,99
ISBN: 978-3-401-06788-9
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Kaufen: Verlag Thalia



Klappentext/Inhalt:

Das Labyrinth. Es denkt. Es ist bösartig.

Sieben Jugendliche werden durch Raum und Zeit versetzt.

Sie wissen nicht mehr, wer sie einmal waren.

Aber das Labyrinth kennt sie.
Jagt sie.
Es gibt nur eine einzige Botschaft an jeden von ihnen:
Du hast zweiundsiebzig Stunden Zeit das nächste Tor zu erreichen oder du stirbst.
Problem Nummer Eins, es gibt nur sechs Tore.
Problem Nummer Zwei, ihr seid nicht allein.


Meine Meinung:

Dieses Buch wollte ich schon seit Monaten lesen aber ich wollte es nicht anfangen bevor ich nicht die Trilogie von James Dashner gelesen habe. Ich hatte Angst, dass ich vielleicht dann Dinge vertausche oder es ähnliche Sachen geben könnte. Deshalb lag es jetzt doch eine ganze Weile auf dem SuB aber ich habe die Trilogie beendet und konnte endlich dieses Buch lesen. Ich hatte natürlich Erwartungen aber hatte auch ein bisschen Angst, dass es „Den Auserwählten von James Dashner“ zu ähnlich ist aber ich finde, dieses Buch ist etwas total eigenständiges und vor allem wirklich etwas gutes.

In diesem Buch gibt es 7 verschiedene Personen. Wir verfolgen diese Geschichte aus Sicht von allen 7. Die Perspektive wird immer wieder gewechselt. Mal ist Jenna dran dann Jeb usw. Dies hat mir total gut gefallen. Ich liebe es aus verschiedenen Sichten zu lesen und dadurch wurde es viel viel spannender. Da wir 7 Protagonisten haben, kann ich nicht auf jede Person einzeln und genau eingehen aber ich kann ein paar Aussagen zu ihnen Treffen. Die 7 Personen sind alles Jugendliche. Sie haben alle verschiedene Eigenschaften und hatten verschiedene Leben an die sie sich aber nicht mehr erinnern können. Jeder von ihnen wacht nackt in diesem Labyrinth auf. Neben ihnen steht ein Rucksack und es wird jemand nach ihnen suchen und sie zusammenführen und so kann das Abenteuer beginnen. Jeb ist quasi der Anführer der Gruppe. Er möchte dies zwar nicht so gern aber sonst macht es keiner. Er führt die Gruppe wirklich gut und er ist sehr hilfsbereit. Jenna ist anfangs zurückhaltend aber sie hält das Ganze ganz gut durch. Kathy ist einfach nur ein Biest. Sie denkt nur an sich. Leon ist eigentlich ein Einzelkämpfer aber nach und nach taut er etwas auf. Mary ist von Anfang an in sich gekehrt und kommt immer wieder an ihre Grenzen aber sie schlägt sich tapfer. Zu Tian und Mischa kann ich nicht so wirklich etwas sagen, da sie nur wenig zum Zuge kommen in dem Buch. Beide sind aber total nett aber spielen nicht die super große Rolle in diesem Buch.

Ich muss sagen, dass ich Jenna und Jeb wirklich am liebsten mochte von den 7. Die beiden haben einfach so tolle Eigenschaften und versuchen zu kämpfen. Kathy hat mich mega genervt in diesem Buch aber am Ende hat sie wirklich mein Respekt verdient. Leon war mir anfangs nicht geheuer aber am Ende ist auch er mir ans Herz gewachsen. Mary mochte ich auch nicht ganz so gerne. Ich kann gar nicht sagen an was genau das liegt aber sie konnte mich nicht ganz überzeugen. Zu Tian und Mischa kann ich leider nicht mehr so viel sagen, da die Geschichte nur selten aus ihrer Sicht geschrieben ist.

Dieses Buch ist in „Buch 1 und 2“ aufgeteilt. Die ersten 50 Seiten (von Buch 1) haben mich sofort in einen Bann gezogen. Ich fand es anfangs super gut und war ganz gespannt wie es weiter geht. Danach ging es gut weiter aber für mich hat es sich an manchen Stellen etwas gezogen und ich hätte mir mehr Aktivität von den Feinden gewünscht. Vor allem konnte ich mir diese Feinde in dieser 1. Ebene nicht richtig vorstellen. Als „Buch 2“ begonnen hat, wurde die Geschichte immer besser. In dieser 2. Ebene müssen sie sich große Gefahren aussetzen und dazu ist es noch eine neue Umgebung. Es war mega spannend und ich konnte überhaupt nicht mehr aufhören zu lesen. Das Ende war auf jeden Fall so, dass ich unbedingt weiter lesen will :).

Fazit:

Das Labyrinth erwacht ist ein guter Auftakt. Es gibt in „Buch 1“ ein paar Schwachstellen und es hat sich etwas gezogen aber in „Buch 2“ konnte mich der Autor total packen. Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen und ich freue mich schon auf Band 2.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln



You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Huhu!
    Schöne Rezi, meine Liebe:) Ich liebe ja die Bücher und kann das Ende gar nicht erwarten. Bei mir liegt wiederum aus den selben Gründen wie bei Dir die Dashner-Reihe noch im Regal. Ich würde da wohl auch ein zu großes Chaos reinbringen...

    LG, Claudia <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      Dankeschön :)

      Hehe gut du verstehst mich :D. Ich muss etz bald mal Band 2 lesen :) bin gespannt wie es weiter geht (:

      <3

      Löschen