Rezension - Verliebt in Hollyhill - Alexandra Pilz

18:12

© Cover: Heyne-Verlag
Titel: Verliebt in Hollyhill
Autorin: Alexandra Pilz
Band: 2 von 3
Verlag: Heyne
Seiten: 384
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 16,99
ISBN: 978-3-453-26917-0
Altersempfehlung: ab 14 Jahre
Kaufen: Verlag Thalia



Klappentext/Inhalt:

Werden Matt und Emily diesmal für immer zueinanderfinden?


Emily ist Zurück! Zurück in Hollyhill, dem kleinen Dorft im Dartmoor, und zurück in der Gegenwart. Gemeinsam mit Matt hat sie in den schrillen 80-er Jahren einen Mörder gefasst, das Geheimnis ihrer Herkunft gelüftet und sich Hals über Kopf in den wortkargen Jungen verliebt. Doch er scheint sie plötzlich nicht mehr zu wollen. Aber bevor Emily herausfinden kann, wieso ihre Beziehung zu Matt so kompliziert ist, wird Hollyhill erneut in die Vergangenheit katapultiert – und Emily gleich mit. Willkommen im Jahr 1811! Emily ist hin und weg von den romantischen Regency-Kleidern und den eleganten Hochsteckfrisuren. Viel Zeit zum Einleben bleibt ihr allerdings nicht, denn wie aus dem Nichts taucht eine Kutsche in Hollyhill auf, mit einer bewusstlosen jungen Frau darin. Die Suche nach ihrer Herkunft führt zu einem angelegenen Herrenhaus. Noch ahnen Emily und Matt nicht, welch düstere Geheimnisse sich hinter den alten Mauern verbergen – und welche dramatischen Auswirkungen diese auf Emilys Zukunft haben...

Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten und wollte mich hiermit nochmals bedanken. Das Buch schließt unmittelbar an den ersten Teil an. Ich habe mir den Epilog von „Zurück nach Hollyhill“ nochmals durchgelesen um noch besser in die Geschichte zu kommen. Die ersten Seiten konnten mich sofort fesseln.

Die Protagonistin Emily wollte eigentlich die restliche Tage in Hollyhill ruhig verbringen. Aber es kommt ganz anders. Auf einmal wird sie mit dem kompletten Dorf ins Jahr 1811 katapultiert. Dort warten Aufgaben auf Emily. Sie nimmt diese Aufgabe an und wird dadurch immer mutiger. Neben den ganzen Ereignissen im Jahr 1811 ist Emily's Gefühlswelt auf den Kopf gestellt. Eigentlich liebt sie Matt ja aber er will sie anscheinend nicht in der Nähe haben. Haben die beiden eine Chance auf eine gemeinsame Zukunft? Dies müsst ihr selber herausfinden.

Matt hätte ich am Anfang der Geschichte gerne eine Kopfnuss verpasst. Er versucht alles daran zu setzen, dass Emily das Dorf wieder verlässt. Aber dann stürzten sie wieder in ein gemeinsames Abenteuer. Im Laufe der Geschichte erfährt man einiges über Matt. Dadurch kann man einige Dinge besser verstehen.

In dieser Geschichte werden zwei neue Nebencharaktere eingeführt und zwar Chloe und Cullum. Chloe fand ich eine kleine Zicke, die oft versucht hat, Emily immer wieder zu verunsichern und Cullum versucht Emily den wahren Matt zu präsentieren. Sie sind mir auch am Ende des Buches immer noch nicht so ganz geheuer und es ist schade, dass man nicht noch mehr über sie erfährt.

Die anderen Nebencharaktere fand ich diesmal etwas zu blass. Sie sind nur am Rande vorgekommen. Ich hätte mir gewünscht, dass wir mehr über sie erfahren und sie in die Geschehnisse noch mehr verwickelt gewesen wären.

Mit dem Ende des Buches habe ich so nicht gerechnet. Ich hatte mir es total anders vorgestellt. Der Epilog hat mich etwas verwirrend zurückgelassen. Man kann diesen auf verschiedene Weißen auslegen und ich bin sehr auf den Abschluss der Trilogie gespannt.

Fazit:

Verliebt in Hollyhill“ ist eine tolle Fortsetzung und konnte mich total begeistern. Das Ende hat mich sehr überrascht und deshalb hoffe ich sehr, dass der finale Teil bald veröffentlicht wird.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln 

  

You Might Also Like

0 Kommentare