Rezension - Ein Tag, zwei Leben - Jessica Shirvington


© Cover: Cbt-Verlag
Titel: Ein Tag, zwei Leben 
Autorin: Jessica Shirvington
Verlag: cbt
Seiten: 384
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 8,99
ISBN: 978-3-570-38040-6
Altersempfehlung: ab 13 Jahre
Verlag: Hier 
Leseprobe: Hier 



Inhalt:

Zwei Leben, eine schicksalhafte Liebe – dramatisch, intensiv, atemberaubend

Die 18-jährige Sabine lebt in zwei Parallelwelten – 24 Stunden in der einen und 24 Stunden in der anderen. Es sind zwei Leben, die unterschiedlicher nicht sein könnten: In Roxbury ist sie die Außenseiterin, das Punk-Girl. In Wellesley dagegen die Highschool-Königin mit dem scheinbar perfekten Freund. Ein fataler Irrtum, den Sabine fast mit dem Leben bezahlt. Als sie in Roxbury Ethan kennenlernt und sich in ihn verliebt, scheint sich alles zum Guten zu wenden. Doch ein tragisches Ereignis ändert auf einmal alles …

Meine Meinung:

Ich habe von der Autorin die Erwacht-Reihe gelesen und fand diese super. Deshalb war ich total gespannt wie ihr neuer Roman sein wird. Der Schreibstil war mal wieder großartig und die Charaktere hat sie auch wieder gut dargestellt. Ich dachte, dass dieses Buch ein Zeitreise-Roman ist. Dies ist aber nicht der Fall.

Die Protagonistin Sabine lebt 24 Stunden in Roxbury und um Mitternacht vollzieht sie einen Wechsel und lebt 24 Stunden in Wellesley. In Roxbury ist sie das Punk-Girl mit strengen und mittellosen Eltern. Sie hat eine kleine süße Schwester. Das Leben in Wellesley ist das genaue Gegenteil. Dort ist sie das It-Girl der Schule und hat eine reiche Familie. In diesem Leben hat sie zwei ältere Brüder. Des Weiteren hat sie einen Freund namens Dex. In ihrem ärmlichen Leben wird sie nach einen Vorfall in die psychiatrische Anstalt gesteckt. Warum sie dort hin muss – müsst ihr selber herausfinden :).

Sabine ist anfangs ein Mädchen, dass keine Lust mehr hat, zwei verschiedene Leben zu leben. Sie unternimmt einige Dinge über die ich nur den Kopf schütteln konnte. Nach und nach merkt sie aber, dass das Leben doch wertvoll ist. Diese Entwicklung fand ich gut.

In der Anstalt trifft sie auf Ethan. Ethan ist so ein wundervoller Charakter. Er ist total reif und schätzt das Leben. Nach und nach lernen die beiden sich näher kennen und verlieben sich. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden fand ich so herzzerreißend. So einen Mann wie Ethan wünscht sich jede Frau :)

Leider muss ich bemängeln, dass einige Dinge in dem Buch vorhersehbar waren. Dies hat an manchen Stellen die Spannung genommen. Außerdem wurde die Fähigkeit von Sabine nicht wirklich erklärt. Ich weiß immer noch nicht warum sie jeden Tag zweimal lebt. Es wäre schöner gewesen, wenn die Autorin dies erläutert hätte.

Fazit:

Die Liebesgeschichte und das Ende des Buches konnten mich total überzeugen. Das Leben von Sabine fand ich sehr interessant. Leider waren einige Dinge vorhersehbar und einige Dinge wurden nicht erklärt. Dies fand ich sehr schade. Trotzdem hatte ich tolle Lesestunde mit diesem Buch. Persönlich finde ich aber die Erwacht-Reihe der Autorin besser.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4,5/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln 

Kommentare:

  1. Huhu!
    Das Buch steht auch noch auf meiner Liste, hört sich toll an. Bisher kenne ich noch keine Bücher der Autorin, aber das muss ich demnächst mal ändern;)

    LG und einen schönen Abend,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      Ja das musst du ändern :) - der Schreibstil ist toll :). Dieses Buch ist zwar anderes als Ihre Reiche aber trotzdem gut :)

      Dir auch einen schönen Abend :)

      LG

      Löschen
  2. Ganz tolle Rezension :)
    Ich möchte es auch ganz bald lesen und bin schon ganz gespannt, was mich erwartet

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) dankeschön :)

      Bin gespannt, wie du es findest :)

      <3

      Löschen