Rezension - Soul Seeker - Vom Schicksal bestimmt - Alyson Noel

13:14


© Cover: Page & Turner
Titel: Soul Seeker - Vom Schicksal bestimmt
Originaltitel: Soul Seeker - Fated
Autorin: Alyson Noël
Verlag: Page & Turner 
Seiten: 448
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 16,99
ISBN: 978-3-442-20406-9
Verlag: Hier



Inhalt:


Eine zarte Liebe, von Dunkelheit bedroht

Plötzlich ist im Leben der 16-jährigen Daire Santos nichts mehr so, wie es war. Von einem Tag auf den anderen hat sie schreckliche Visionen, Krähen und Geister verfolgen sie, während die Zeit still zu stehen scheint. Und dann wird sie in ihren Träumen auch noch heimgesucht von einem unbekannten Jungen mit wunderschönen blauen Augen. Daire glaubt, den Verstand zu verlieren. Erst als sie zum ersten Mal Kontakt zu ihrer Großmutter aufnimmt, scheint sich alles zu klären. Denn von ihr erfährt sie, dass sie ein Soul Seeker ist. Nur sie hat die Fähigkeit, zwischen den Welten der Lebenden und der Toten zu wandeln. Doch dann begegnet sie Dace, dem Jungen mit den schönen blauen Augen in der Wirklichkeit, und von dem Augenblick an ringt ihre Großmutter mit dem Tod. Kann es sein, dass dieser charmante Junge nicht der ist, der er vorgibt zu sein und eine dunkle Gefahr von ihm ausgeht?
 




Meine Meinung:

Das Buch hat von Anfang an eine sehr gute Leitlinie. Die spirituellen Leittiere werden erklärt und die Kapitel sind in größere Abschnitte zusammengefasst. Die Protagonistin Daire ist ein Mädchen, dass die Möglichkeit hat mit Hollywood-Stars auszugehen. Nach dem sie die Visionen hat, glaubt sie, sie dreht durch. Bei ihrer Großmutter ist sie anfangs sehr rebellisch und will einfach nur noch weg. Als sie mehr und mehr versteht ist sie mutiger, aufrichtiger und will ihre Großmutter retten. Diese Veränderung von einem locker leichten Leben zu einem sehr mutigen und bestimmten Leben gefällt mir sehr gut. 

Zunächst konnte mich das Buch noch nicht richtig in seinen Bann ziehen. Mir kam es an manchen Stellen etwas langatmig vor. Diese Phase verging ab dem Zeitpunkt als Daire in die Schule geht. Endlich ging es voran und sie nimmt ihr Schicksal an.

Die anderen Charaktere fand ich ansonsten gut ausgearbeitet. Daires Mutter ist eine gestresste Frau und fürsorgliche Mutter. Die Großmutter muss man einfach lieben, so eine Großmutter wünscht sich jeder. Sie ist liebevoll, fürsorglich und möchte nur das Beste für Daire. Der Junge mit den blauen Augen ist zunächst sehr mysteriös aber im Laufe des Buches erfährt man mehr über ihn und ich fand ihn letztendlich sehr anziehend und sympathisch. 

Fazit:

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Autorin eine sehr schöne Welt mit verschiedenen Dimensionen und tollen Charakteren erschaffen hat. Dieses Buch ist ein schöner Auftakt für ihre Tetralogie. Ich freu mich schon Band 2 zu lesen :) 

Bewertung: 

Cover: 5/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket 4/5


4 von 5 Engeln 

  

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Huhu,
    schöne Rezi :)
    ich fand das Buch auch klasse, ich mag zwar HC lieber aber bei der Reihe gefällt mir das TB deutlich besser weshalb ich auch das gelesen habe, aber der Inhalt bleibt ja gleich ^^
    Und danke für den Trailer den kannte ich noch gar nicht *.*

    LG ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      Dankeschön :) - ja das Taschenbuch find ich auch sehr ansprechend :)
      Ich finde aber das der Indianer nicht passt :D - ich hab mir den ganz anderes vorgestellt ^^

      LG :) <3

      Löschen